Mutter mit Kind, 1982
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
  • Magdeburg sein - Kulturhauptstadt 2025 werden
Seiteninhalt

Mutter mit Kind, 1982

Apel, Heinrich

Die Plastik zeigt eine Mutter, die sich über ihr sich anklammerndes Kind beugt. Sie schützt es vor Bombensplittern, Hitze und Qualm. Ihre Augen und ihr Mund spiegeln Schrecken und Entsetzen. Die Füße stoßen sich wund an Steinbrocken, die kurz zuvor noch Mauern von Häusern waren.

Der zehnjährige Schüler Heinrich Apel sah von seinem Heimatdorf Schwaneberg am Abend des 16. Januar 1945, wie die Stadt Magdeburg brannte. Dieses Erlebnis verarbeitete er viele Jahre später.

Die Plastik ist Teil des Ensembles "Zerstörung und Wiederaufbau der Stadt Magdeburg" im Jahr 1945. Neben dieser Arbeit gehören auch die Türgestaltung mit dem Titel "Zerstörung Magdeburgs" sowie die Plastik "Trümmerfrau" zum dreiteiligen Ensemble an der Johanniskirche.

(siehe Heinrich Apel "Zerstörung und Wiederaufbau der Stadt Magdeburg").

Über den Künstler

Heinrich Apel (* 5. Mai 1935 in Schwaneberg (Börde), Sachsen-Anhalt) ist ein in Magdeburg lebender Künstler und Bildhauer.

Von 1953 bis 1959 studierte er an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein bei Gustav Weidanz.

Seit 1959 ist er in Magdeburg tätig, unter anderem mit baugebundenen Arbeiten wie Bronzetüren, Brunnen, Standbilder, mit Collagen, Textilien, Medaillen, Kleinplastiken und Bildern sowie Restaurierungsarbeiten an den Domen Magdeburg, Halberstadt, Stendal, an der Stiftskirche Quedlinburg und beim Wiederaufbau des Magdeburger Reiters.

WERKE

­­: Dom zu Magdeburg, Türklinkengestaltungen 1962-64:Urteil des Paris/Eule/Vögel am Nest

: Faunbrunnen (oder Teufelsbrunnen) in der Leiterstraße in Magdeburg

: Eingangstüren des Klosters unser Lieben Frauen in Magdeburg

: Eingangsportal der Johanniskirche in Magdeburg

: Bronzeplatten am Rathaus Magdeburg

: Eulenspiegelbrunnen in Magdeburg

: Lenné-Büste im Klosterbergegarten in Magdeburg

: Eingangstüren vom Kreuzgang zum Vorraum des Domschatzgewölbes und zum Domschatzgewölbe im Naumburger Dom

: Handläufe der Franziskustreppe und der Paradiestreppe im Naumburger Dom

: Taufbecken in der St.-Thomas-Kirche in Pretzien

: Plastik des Hofnarren Fröhlich in Dresden am Neustädter Markt

: Plastik für den Eike-von-Repgow-Preis der Stadt Magdeburg

: Nietzsche-Denkmal auf dem Holzmarkt in Naumburg

: Salzwedel Lorenzkirche: Türklinke Martyrium des Hl. Laurentius auf dem Feuerrost

: Die Rettungstat des Hauptmann Igor Belikow in Magdeburg

Weitere Werke stehen in Berlin, Dresden, Halle, Frankfurt (Oder), Bernburg, Salzwedel, Egeln, Worms und Klostermannsfeld.

(Quelle: de.Wikipedia.org)

Wie ist das Wetter?

rain
8 °C
Wind
8 km/h
Luftfeuchte
77%
Luftdruck
1025 hPa
Niederschlag
0,3 mm
Sonnenaufgang
06:02 Uhr
Sonnenuntergang
18:35 Uhr
Stand: 26.03.2019 15:44 Uhr
Output erzeugt: 26.03.2019 15:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

Externer Link: Widget NINA

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
SKL Industrieverwaltung