Technikmuseum
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Technikmuseum

Industriekultur

Das Technikmuseum in Magdeburg gibt es seit 1995. Ehemals befand sich eine Produktionshalle der Krupp-Gruson-Werke in dem Gebäude. Das Objekt steht unter Denkmalschutz und zeigt die typische Industrie-Architektur.

Entdecken Sie Objekte aus den Bereichen Industrie, Luftfahrt, Verkehr und Handwerk sowie einige alte Gegenstände aus dem Alltag. 

x

Aktuelles

Machbarkeitsstudie 2019/2020

zur Weiterentwicklung des Technikmuseums Magdeburg zum Zentrum für Industriekultur in Sachsen-Anahlt
Einband Machbarkeitsstudie Technikmuseum © Landeshauptstadt Magdeburg
©
© Landeshauptstadt Magdeburg

Machbarkeitsstudie erschienen
Kostenfrei im Technikmuseum erhältlich!
(solange Vorrat reicht)

Wie kann die Zukunft für das Technikmuseum aussehen? Groß auf jeden Fall! Zu diesem Ergebnis kommt eine Machbarkeitsstudie, die wir gemeinsam mit der Berliner Agentur Iglhaut + von Grote erarbeitet haben.

Die vom Land Sachsen-Anhalt mitfinanzierte Studie zeigt auf 92 Seiten, dass ein modernes Technikmuseum mehr sein kann und muss, als ein reiner Ausstellungsbetrieb.

2017 beschloß die Stadt Magdeburg, das Technikmuseum wieder in eigener Trägerschaft zu führen und gezielt weiterzuentwickeln. Seit Juni 2019 ist es wieder Bestandteil des Fachbereichs 42. Um wie geplant im Jahr 2020 eine Vision für die Neukonzeption vorlegen zu können, wurde von der Museumsleitung eine Berliner Agentur beauftragt, die bereits zahlreiche nationale und internationale Museumsprojekte erfolgreich betreut hat.

Kern der von Iglhaut + von Grote erarbeiteten Machbarkeitsstudie ist die deutliche Ausweitung der vom Museum künftig wahrzunehmenden Aufgaben: So sind Räumlichkeiten für Vereine, Repair-Cafés, Werkstätten und Workshops geplant. Die Ausstellung selbst soll neben der historischen Darstellung auch ein immer aktuelles Bild auf die Industrie- und Forschungslandschaft in der Landeshauptstadt zeigen. Schließlich sind Flächen für Veranstaltungen geplant, um etwa dem beliebten Sommertheater oder der Jazznacht eine bessere Infrastruktur zu bieten und weitere Veranstaltungsformate erfolgreich durchzuführen.

Neben der Sanierung der bestehenden Halle ist darüber hinaus ein großzügiges Museumsdepot geplant, das mit offenen Werkstätten auch dem Besucher Einblicke in die kuratorische und restauratorische Arbeit ermöglichen soll. Dazu soll das Gelände erheblich erweitert werden, auch um neue Großexponate ausstellen zu können, die dem Museum schon jetzt regelmäßig angeboten werden.

Jeder Besucher kann sich ein gedrucktes Exemplar dieser Studie kostenlos mit nach Hause nehmen. Stimmt der Stadtrat im Juli 2020 einer entsprechenden Drucksache zu, können die hier skizzierten großen Pläne in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden. 

x

Corona-Info

Virus unterm Dampfhammer des Technikmuseums © Landeshauptstadt Magdeburg
©
© Landeshauptstadt Magdeburg

Wir orientieren uns zu unser aller Schutz an den Vorgaben des Landes Sachsen-Anhalt, der Gesundheitsämter sowie der Museumsverbände.

Leider können auch wir die Entwicklung nicht absehen. Deshalb kann es kurzfristig zu Einschränkungen und Veränderungen kommen.

Wir bitten um Verständnis und bedanken uns!

Ihr Besuch bei uns:

  • Sie können uns während der Öffnungszeiten ohne Voranmeldung besuchen.
  • Wir sind dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten zur Nachverfolgung von Infektionsketten aufzunehmen.
  • Unsere Besucherzahl ist auf 50 Personen beschränkt.
  • Bis auf wenige Ausnahmen haben wir Mitmach-Stationen haben wir vorrübergehend außer Betrieb genommen.
  • Einzelbesucher*innen müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Gästen ein.

Aktuelle Einschränkungen im Angebot

Aufgrund der Covid-19-Pandemie können wir derzeit eingeschränkt Programme und Führungen anbieten:

  • Führungen sind bei einer maximalen Personenanzahl von 10 möglich.
  • Es besteht die Verpflichtung bei Programmen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen für Kinder ab 6 Jahren. 

Maßnahmen zu Ihrem Schutz

  • An mehreren Stellen haben wir zusätzliche Desinfektionsstellen eingerichtet.
  • Wir haben ein Personenleitsystem eingerichtet
  • Die Intervalle für die Reinigungen wurden den Erfordernissen an die Hygiene angepasst.

Terminvergabe für das Museumsteam

Wir bitten davon abzusehen ohne vorheriger Terminvereinbarung das Museumsteam aufzusuchen.

x

Preise, Führungen und Museumspädagogik

Preise:

  • Erwachsene: 3,00 Euro pro Person
  • Kinder ab 7. Klasse, Studierende, Arbeitslose: 1,50 Euro pro Person
  • Kinder bis zur 6. Klasse: Eintritt frei
  • Individuelle Führungen: 15,00 Euro (bis 10 Personen pro Gruppe und nur nach vorheriger Anmeldung)
  • Vorführung Hallenkran: 5,00 Euro (nur nach vorheriger Anmeldung)

Führungen und Museumspädagogik

Trotz Corona bieten wir eingeschränkt Führungen an. Aufgrund der Hygieneregeln ist die Gruppengröße auf 10 Personen begrenzt. Da bei den Führungen und Vorführungen der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht gewährleistet werden kann, sind die Teilnehmenden verpflichtet, eine textile Barriere im Sinne einer Mund-Nasen-Bedeckung nach §1 Abs. 2 aktuell geltende Verordnung zu tragen.

Gern nimmt unserer Museumspädagogin Janina Lamowski Ihre Anfrage entgegen oder berät Sie.

Zur Zeit sind keine Buchungen der Schülerwerkstätten und der Programme „Buckau macht Dampf“ sowie „Kunst im Technikmuseum – Ein besonderes Wandbild entdecken“ möglich.

Individuelle Führungen: 
Individuelle Führungen sind nur nach vorheriger Anmeldung möglich.


Technikmuseum Buchdruckerei Kabinettsansicht

Vorführung Drucktechnik:
donnerstags 10.00 - 12.00 Uhr (im Eintrittspreis inklusive)


Der einzige Hallenkran mit Kurvenfahrt im Technikmuseum Magdeburg

Vorführung "Hallenkran" - der einzige Hallenkran mit Kurvenfahrt
Hier können Sie unseren einmaligen Hallenkran live erleben. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. 

x

Information zu Spenden/Schenkungen

Spenden und Schenkungen

sind von besonderer Bedeutung für den Erhalt unseres Industriekulturerbes

Das Technikmuseum und seine Ausstellung lebt davon, die vielen Geschichten zu und um die einzelnen Exponate zu erzählen, sie in Kontext zu setzen und so das kulturelle Erbe der Industrie in der Region Magdeburg zu erhalten. Je umfassender und detaillierter die Sammlungen sind, desto informativer aufgearbeitet  können wir die Inhalte zu den Exponaten anbieten.

Doch Restaurierungen sind oft sehr schwierig. Eine sach- und fachgerechte Aufarbeitung kostet viel Geduld und Geld. Damit uns das gelingt sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie können uns mit Sach- und Geldspenden unterstützen.

Dabei entscheiden Sie allein, ob sie Ihre Spende für einen bestimmten Zweck (Zweckbindung) oder allgemein dem Technikmuseum zukommen lassen wollen.

Annahme von Spenden

Damit Ihre Spenden sicher bei uns ankommen, bitte wir Sie sich vorab mit der Museumsleitung in Verbindung zu setzen. Dort erklären wir Ihnen gern den Prozess und unterstützen Sie dabei.

Gemäß dem geltenden Stadtrecht obliegt die Entscheidung über die Annahme von Spenden (Einwerbung und Entgegennahme des Angebotes einer Zuwendung) bis zu einem Vermögenswert von 1.000,- Euro dem Oberbürgermeister. Bei höheren Spenden entscheidet der Stadtrat.

Zuwendungsbestätigungen

Sie wollen spenden und benötigen eine "Spendenquittung"?

Nach Eingang aller erforderlichen Informationen und bei Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen wird durch das Dezernat Finanzen und Vermögen für den Spender die entsprechende Zuwendungsbestätigung ausgestellt. 

Spendenboxen in der Ausstellung

Im Bereich der Dauerausstellung können Sie uns ebenfalls (direkt, anonym und unkompliziert) mit Spenden unterstützen. Sämtliche Spenden verbleiben im Haushalt des Technikmuseums und finden ausschließlich hier Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke.

Rechtliches

Spenden sind freiwillige und unentgeltliche Wertabgaben, die aus dem Vermögen des Spenders zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke abfließen.

Gemäß § 4 Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt können Spenden zur Unterstützung bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben angenommen werden. Sie dürfen nur angenommen werden, wenn die Integrität der öffentlichen Verwaltung gewahrt wird und insbesondere Korruption und die unzulässige Beeinflussung ausgeschlossen ist.

x