Amt für Gleichstellungsfragen
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
Seiteninhalt

Adresse

Amt für Gleichstellungsfragen
Amtsleiterin/ Gleichstellungsbeauftragte
Frau Heike Ponitka
Alter Markt 6
D - 39090 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
Behördenrufnummer Behördennummer 115
Fax +49 391 540-2728

Amt für Gleichstellungsfragen

Amt für Gleichstellungsfragen/ Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um das Thema Gleichstellung in der Landeshauptstadt Magdeburg.
Termine, Links und Informationen finden Sie unter der Seite  www.frauen-magdeburg.de .

Das Amt für Gleichstellungsfragen setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Dazu wird Bürgerinnen und Bürgern Rat und Hilfe angeboten. Wir arbeiten mit den verschiedensten Institutionen, wie Arbeitsamt, Unternehmen, Verbänden, Vereine sowie Fraueninitiativen und Projekten zusammen.
Das Amt erarbeitet Empfehlungen, Frauenförderkonzepte und Projekte, organisiert Fachforen und Informationsveranstaltungen.
  

Das Amt für Gleichstellungsfragen hilft Ihnen gern bei Fragen zu folgenden Themen:

  • Beratungsangebote für Bürgerinnen und Bürger in schweren Lebenssituationen
  • Beratungsangebote zum Sachgebiet "Frau und Beruf"
  • Vernetzung und Kooperation im "Kommunalen Aktionsbündnis gegen Gewalt an Frauen und Kindern"
  • individuelle Beratungs- und Betreuungshilfe für misshandelte Frauen und deren Kinder bzw. Vermittlung von Schutz- und Hilfemöglichkeiten 
  • Informationen zum Frauennetzwerk auf kommunaler, Landes- und Bundesebene
  • Datenbank zu Kontaktmöglichkeiten von Vereinen/ Projekten bzw. Initiativen/ Institutionen
  • Informationen zum Mädchenarbeitskreis der Stadt Magdeburg
  • Informationen zum Ausschuss für Familie und Gleichstellung
  • Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Projekten im FrauenNetzWerk
  • Broschüren zu Frauenthemen
  • Feministische Stadtrundgänge ( auf Anfrage)
  • Wahrnehmung demokratischer Mitbestimmungsrechte für Bürgerinnen und Bürger der Stadt am "Politischen Runden Tisch der Frauen"  

Ansprechpartnerinnen

Amt 16 - Amt für Gleichstellungsfragen
Amtsleiterin/ Gleichstellungsbeauftragte
Alter Markt 6
D - 39090 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
Amt für Gleichstellungsfragen
Mädchen- und Frauenförderung; Gender Mainstreaming
Alter Markt 6
D - 39090 Magdeburg
Amt für Gleichstellungsfragen
Geschäftsführung Familien und Gleichstellungsausschuss, Sachbearbeiterin Beauftragte
Alter Markt 6
D - 39090 Magdeburg

Aktuelles

Gedenkveranstaltung am ehem. Frauen-KZ am 14. Juni

gemeinsam mit der LH Magdeburg, dem Netzwerk "Politischer Runder Tisch der Frauen Magdeburg", dem jüdischen Frauenverein BeReshith e.V. und dem Verein Ludwig Philippson und engagierten Bürgerinnen und Bürgern am Tor des ehemaligen Lagers der Polte-Werke
Erinnert wird damit an die über 3.000 weiblichen und 600 männlichen Häftlinge, die bis zum April 1945 in das Lager in der Liebknechtstraße 63 deportiert wurden.

Gedenkveranstaltung 1
Gedenkveranstaltung 2
Gedenkveranstaltung 3
Gedenkveranstaltung 4
Gedenkveranstaltung 5
Gedenkveranstaltung 6
Gedenkveranstaltung 7

Istanbuler Konventionen 
Das neue Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt ist das umfassendste internationale Abkommen, das sich die Bekämpfung dieser Art von Menschenrechtsverletzungen zum Ziel setzt. Mit der Maßgabe "null Toleranz für Gewalt" leistet das Übereinkommen einen wichtigen Beitrag dazu, Europa ein Stück weit sicherer zu machen.
"Das Europarats-Übereinkommen ist seit dem Inkrafttreten am 01.02.2018 in Deutschland rechtlich bindend für alle staatlichen Organe in Deutschland, inklusive Gesetzgeber Bund/Land, Gerichte, Behörden, es stellt das maßgebliche menschenrechtliche Referenzdokument für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen für die nächsten Jahre dar..." (Heike Rabe, Volljuristin, Institut für Menschenrechte, Themenschwerpunkt geschlechtsspezifische Gewalt, verantwortet u.a.das Monitoring der Grundrechtesituation in Deutschland im Auftrag der Europäischen Grundrechtsagentur/Tagung "Von Istanbul nach Berlin" - zur Umsetzung der Istanbul-Konvention 7.11.2017, Berlin).

Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

2. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung - Zusammenfassung

Jetzt online - der Gendercampus Sachsen-Anhalt 
Die Online-Plattform gendercampus Sachsen-Anhalt möchte Veranstaltungen, Aktionen, Weiterbildungsangebote und Initiativen präsentieren und sichtbar machen, die sich mit Gender, Genderforschung, Geschlechtergerechtigkeit, Chancengleichheit und Feminismus befassen.

Mehr unter: www.fempower-lsa.de/gendercampus.html

Die UN-Behindertenrechtskonvention
Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, mehr

x

Ausschuss für Familie und Gleichstellung

Ausschuss für Familie und Gleichstellung

Den Ausschuss für Familie und Gleichstellung (FuG-Ausschuss) gibt es seit 20 Jahren. Die Ausschusssitzungen finden einmal monatlich, dienstags um 17.00 Uhr statt. Der Ausschuss für Familie und Gleichstellung beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Themen:
  • Familie, Kinder und Jugendliche
  • Besondere Situationen von Minderheiten
  • Geschäftsbereich des Amtes für Gleichstellungsfragen

 Der Ausschuss arbeitet vorberatend und kooperierend zwischen und mit den verschiedensten Ausschüssen.

Der Ausschuss für Familie und Gleichstellung findet öffentlich statt und beinhaltet bei jeder Sitzung eine öffentliche Sprechstunde. Diese kann von interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Landeshauptstadt Magdeburg genutzt werden.

Flyer FuG

Ansprechpartnerin

Amt für Gleichstellungsfragen
Geschäftsführung Familien und Gleichstellungsausschuss, Sachbearbeiterin Beauftragte
Alter Markt 6
D - 39090 Magdeburg
x

Notrufe/ Beratungsstellen

Lokale Beratungsstellen

Im Notfall

  • Notruf der Polizei
    Telefon: 110

 

  • Frauennotruf Magdeburg (werktags von 07.30 - 19.00 Uhr)   
    Telefon: +49 391 4069451

 

 

 

  • Frauenberatungsstelle für Frauen mit Behinderungen/ Beeinträchtigungen in Magdeburg des Trägers "Rückenwind" e.V.
    Mobil: 0176 62 82 28 80
    Beratungszeiten: Mo: 14-17 Uhr, FrauenNetzwerk, Olvenstedter Platz 1
                                Di:   8-12 Uhr, FrauenNetzWerk, Olvenstedter Platz 1
                                Mi-Fr: nach Vereinbarung
  • magdalena - Informations-, Beratungs- und Begegnungsstätte für Frauen und Trans*frauen in der Prostitution und Streetwork in Magdeburg
    Kontakt: Friesenstraße 6, 39108 Magdeburg
                  Telefon: +49 391 55 99 16 66
                  Mobil: 0176 16 27 90 72
                  Email: magdalena@awo-sachsenanhalt.de

    Öffnungszeiten: Mi: 15-18 Uhr
                              Do: 9-13 Uhr

    Streetwork: Montag und Dienstag
Übersicht von Hilfsangeboten in verschiedenen Sprachen:

Bitte klicken Sie für die folgenenden Sprachen auf die jeweilige Flagge: Albanisch, Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Russisch, Serbisch, Türkisch, Ukrainisch

Flagge Albanien  Flagge Arabische Liga  Flagge ChinaFlagge Deutschland  Flagge Frankreich  Flagge GroßbritanienFlagge Russland  Flagge Serbien  Flagge TürkeiFlagge Ukraine    
Titelbild Heft ohne Gewalt   

    

Weiterführende und ergänzende Hilfen:

  • Beratungs-/ koordinierungsstelle für Frauen und Mädchen mit Behinderung
    Telefon: +49 391 6293531

 

  • Opferberatung beim sozialen Dienst der Justiz (Beratung für Opfer von Straftaten - unabhängig von der Anzeigenerstattung) 
    Telefon: +49 391 6116570

 

  • Sozialpädagogische Opferhilfe der Polizei für Betroffene von Sexual- und anderen Straftaten/ Stalkingbeauftragte  
    Telefon: +49 391 5461846

 

 

 

 

Weitere Beratungsstellen:

 

 

x

Politischer Runder Tisch der Frauen/ Veranstaltungen

Politischer Runder Tisch der Frauen

Der Frauenpolitische Runde Tisch ist ein überparteiliches und überkonfessionelles Netzwerk von Frauen und Frauenvereinen. Hier werden über Themen wie Diskriminierung im Alltag, den Girls'Day oder häusliche Gewalt aus frauenpolitischer Sicht diskutiert. Teilnehmen können jede interessierte Frau und jeder interessierte Mann.

 mehr unter: www.frauen-magdeburg.de
 Kontakt     : info@frauen-magdeburg.de

TERMINE FÜR 2018:

  • 13.02.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal
  • 10.04.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal
  • 15.05.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal
  • 14.06.2018, 11 Uhr, Gedenkveranstaltung ehem. Krauen-KZ, Liebknechtstraße
  • Juli = Sommerpause
  • 21.08.2018, 16 Uhr, "Cafe und Bistro am Kloster"
  • 18.09.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal
  • 23.10.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal
  • 18.12.2018, 16 Uhr, Altes Rathaus, Ratssaal

Informationen/ Veranstaltungshinweise/ Newsletter

Veranstaltungen

15.08.2018, 18.30 Uhr Thema: Info-Treff für Trennungs- und Scheidungsbetroffene sowie für Getrennterziehende (ISUV)
39104 Magdeburg, Max-Josef-Metzger-Str. 12 (Roncalli-Haus)

21.08.2018, 16.00 Uhr, "Café und Bistro am Kloster" Regierungsstr. 19a, 39104 Magdeburg, Pol. Runder Tisch der Frauen MD
Thema ist die aktuelle Situation von Frauen im Kultur- und Literaturbetrieb im Rahmen der Umsetzung der EU Charta für Chancengleichheit; Eingeladen zum Gespräch sind eine Autorin/Malerin/Musikerin sowie Netzwerkvertreterin und Interessierte. Anschließend findet mit dem Künstlerinnenprojekt FEMIN HOMAGE ein Sommer-Gesangs-Konzert unter der Leitung von Frau Natalie Thome-Wöhe statt.

01.09.2018, 14:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
10. Magdeburger Editha-Fest im Kloster Unser Lieben Frauen / Innenhof: Dokumentarfilm, Ottonentheater, Oud Musica Magdeburgensis, Ottonentheater-Catering (auch Besuch einzelner Programmteile möglich)

Flyer Edtha-Fest

22.08.2018, Magdeburg: „FrauenFachForum - Geschlechterparität in der Politik – Wege und Maßnahmen“


2018/ 2019 feiern wir ein besonderes Jubiläum: Die erste deutsche Demokratie hat hundertsten Geburtstag. Die neue demokratische Verfassung – Grundlage auch der Weimarer Republik – garantierte Frauen ab 1918 erstmals die staatsbürgerliche Gleichberechtigung. Frauen durften 1918/1919 in Deutschland erstmals wählen und auch selbst gewählt werden. Dennoch sollte es noch Jahrzehnte dauern, bis weitere Fortschritte in Sachen Gleichstellung zu verzeichnen waren: 1949, erst 30 Jahre später, versprach das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Männern und Frauen die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen.
Angesichts der Erfolge, die gleichstellungspolitisch in der Geschichte der Bundesrepublik nach und nach erreicht wurden, wollen wir 2018/2019 mit landesweiten Aktionen „100 Jahre Frauenwahlrecht“ ein spannendes Geschichtsjubiläum begehen. Gleichzeitig gilt es, Bilanz zu ziehen und den aktuellen Standpunkt zu formulieren. Wie ist es um die Geschlechterparität in der Politik bestellt? Im Hinblick auf aktuelle Debatten um die Grundwerte unserer Gesellschaft und zunehmende antidemokratische und antifeministische Strömungen ist dieser Jahrestag auch Anlass, Gegenwart und Zukunft ins Visier zu nehmen.
Auf den Errungenschaften des Wahlrechts und der erfolgreichen Demokratisierung kann sich nicht ausgeruht werden und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen ist auch kein Selbstläufer. Im Bundestag beträgt die Frauenquote 30,7 Prozent. Im Landtag von Sachsen-Anhalt liegt die Frauenquote bei knapp 20 Prozent. Damit bildet der Landtag von Sachsen-Anhalt das Schlusslicht in Bezug auf den Frauenanteil in den Länderparlamenten.
Und auch in den Kommunen in Sachsen-Anhalt sieht es leider nicht besser aus: so liegt der Frauenanteil im Schnitt ebenfalls nur bei knapp über 20 Prozent. Im Jahr 2019 finden in Sachsen-Anhalt Kommunalwahlen statt – daher soll mit dem FrauenFachForum ein Blick darauf gerichtet werden, welche Stellschrauben es zu verändert gilt, um den Frauenanteil deutlich zu erhöhen.


Wann: Mittwoch, 22. August 2018, 13:30 Uhr – 18:00 Uhr
Wo: Frauenzentrum Courage c/o Volksbad Buckau, Karl-Schmidt-Straße 56 in 39104 Magdeburg


Vorläufiges Programm:


13:30 Uhr Ankommen
14:00 Uhr Begrüßung LAG kommunale Gleichstellungsbeauftragte und Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V.
Grußwort Frau Dr. Blumtritt, Landesbeauftragte für Frauen- und Gleichstellungspolitik Sachsen-Anhalt
Grußwort Monika von der Lippe, Landesbeauftragte für die Gleichstellung von Männern und Frauen, Brandenburg (angefragt)
14:25 Uhr Präsentation des Gutachtens zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für politische Parität im Land Brandenburg, Universität Brandenburg
15:15 Uhr Schlaglichter aus Sachsen-Anhalt - Prüfauftrag, Gutachten – welchen Weg geht Sachsen-Anhalt?
Gabriele Brakebusch, Landtagspräsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt, gemeinsam mit einer Vertreter*in aus dem Ministerium für Inneres und Sport und einer Vertreterin aus dem Landesfrauenrat LSA
16:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Workshops:


A) Kulturveränderung durch öffentliche Kampagnen
Input: „Im echten Norden: mehr Frauen in die Kommunalpolitik“ Alexandra Ehlers (Landesfrauenrat Schleswig-Holstein) und Tinka Juliane Frahm (Gleichstellungsbeauftragte Kreis Pinneberg, Sprecherin LAG GBA SH)
Moderation: Eva Gerth (Vorsitzende GEW Sachsen-Anhalt, Botschafterin für Gleichstellung)
B) Verbesserung der Rahmenbedingungen für mehr politische Partizipation von Frauen: Quoten, Quorum, Mentoring-Programme, Freistellung etc.
Input: Prof. Angela Kolb-Janssen (gleichstellungspolitische Sprecherin SPD-Fraktion, Botschafterin für Gleichstellung und Cornelia Lüddemann (gleichstellungspolitische Sprecherin Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, Botschafterin für Gleichstellung)


17:30 Uhr Auswertung und Schlusswort im Plenum
Tagungsmoderation: Vera Wolfskämpf, mdr Korrespondentin Berlin, Autorin
Im Anschluss: Sommerempfang des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V.


Das FrauenFachForum ist eine gemeinsame Veranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt und des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V.
Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. wird institutionell gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

10. 09.2018, 18.30 Uhr Thema: Trennung/Scheidung - Kann ich mir das leisten?
39104 Magdeburg, Max-Josef-Metzger-Str. 12 (Roncalli-Haus) Kontakt: Manfred Ernst, Tel. 0170 5484542 und 990 6566 sowie E-Mail: magdeburg@isuv.de

15. - 29.09.2018 22. Interkulturelle Wochen in Magdeburg

19.09.2018, 09:00 Uhr, Einladung zum Fachtag
"Kinder als Betroffene von häuslicher Gewalt" , Hochschule Magdeburg-Stendal, Breitscheidstraße 2, 39114 Magdeburg
Das landesweite Netzwerk für ein Leben ohne Gewalt in Sachsen-Anhalt und die Hochschule Magdeburg-Stendal/Fachgruppe Soziale Arbeit laden recht herzlich zum o.g. Fachtag ein. Der Fachtag stellt Kinder als systembezogene Beteiligte bei häuslicher Gewalt in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung bietet die Darstellung von Angeboten und Maßnahmen in Fällen häuslicher Gewalt, zur Prävention, einen Einblick in das Spannungsfeld Partnerschaftsgewalt und die Möglichkeit, einen Überblick über kommunale und Landesnetzwerke zu erhalten

17.10.2018 Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut

23.11.2018, Veranstaltung zum Intern. Tag gegen Gewalt zum Thema "Genitalverstümmelung"

03.12.2018, Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen - insb. in 2018 Umsetzung der Rechte von Frauen mit Behinderungen - Behindertenrechtskonvention


 


 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           





 

 
x

FrauenNetzWerk

FrauenNetzWerk 

 

Frauenrelevante Projekt- und Vereinsarbeit
Immermannstraße 19
D - 39108 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
Behördenrufnummer Behördennummer 115
Telefon +49 391 5402316 (Kontakt über Amt für Gleichstellungsfragen)

Vereine im FrauenNetzWerk:

  • Frauenverein BeReshith e.V.
  • Frauenprojekt 40 Plus

 

Angebote im FrauenNetzWerk:

  • Aussiedlerinnentreffen
  • Frauenprojekt 40 Plus
  • Frauentreff
  • Frauenverein BeReshith
  • Gesellschaft Mitteldeutscher Kultur
  • Gesundheitsgruppe
  • Kosima
  • Stickergruppe

 

x

Links

(bitte jeweilige Namen anklicken zum weiterleiten)

Allgemein

1)Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz AGG
2)AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.
3)Deutscher Familienverband e.V.
4)Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt
5)Diakonisches Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V.
6)Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Beratungsstellen gegen Gewalt

1)Beratungsstelle Wildwasser Magdeburg e.V.
2)Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe e.V. - Gewalt gegen Frauen
3)Frauenhauskoordinierung e.V.
4)Fenestra-Projekt - Forschungsprojekt zur Prävention von sexueller Gewalt
5)Häusliche Gewalt - jetzt online HILFE!
6)Informationen zu autonomen Frauenhäusern
7)LIKO - Landesintervention- und koordination bei häuslicher Gewalt und Stalking

Chancengleichheit von Frauen und Männern im Erwerbsleben

1)Der Girls`Day - Mädchen-Zukunftstag
2)http://www.neue-wege-fuer-jungs.de/
3)BPW Germany - Business and Professional Woman
4)Chancengleichheit von Frauen und Männern in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung - Total E-Quality Deutschland e.V.
5)Netzwerk- und Servicestelle für geschlechtergerechte Berufsorientierung und Lebenswegeplanung in Sachsen-Anhalt
6)AMU - Arbeitskreis Magdeburger Unternehmerinnen
7)Bundesweite Gründerinnenagentur
8)Internetportal `Beruf und Karriere für Frauen`
9)Käte-Ahlmann-Stiftung - Eine Initiative von Unternehmerinnen

FrauenNetzWerke

1)Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros
2)"die media" - frauen - informationen- online
3)Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauenbeauftragte und Gleichstellungsbeauftragte

Frauenorganisationen

1)Deutscher Frauenrat
2)Deutscher Juristinnenbund e.V.
3)Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V.
4)Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
5)Weibernetz e.V. - politische Interessenvertretung behinderte Frauen

Gender Mainstreaming

1)Gender Mainstreaming - Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
2)GenderKompetenzZentrum
3)GISA - Gender-Institut Sachsen-Anhalt
4)Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe LSA e.V.

Gleichgeschlechtliche Lebensweise

1)ILSE - Initative lesbischer und schwuler Eltern
2)LSVD Sachsen-Anhalt (Lesben- und Schwulenverband)

Informationen für Alleinerziehende

1)Verband alleinerziehender Mütter und Väter BUndesverband e.V.

Internationale Gleichstellungspolitik

1)Europäisches Parlament - Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter
2)Europarat
3)Vereinte Nationen
4)Europäische Union
x

Öffnungszeiten

Montag
Termin nach Vereinbarung
Dienstag
09:00 - 12:00 und 14:00 - 17:30 Uhr bzw. Termin nach Vereinbarung
Mittwoch
Termin nach Vereinbarung
Donnerstag
09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr bzw.Termin nach Vereinbarung
Freitag
Termin nach Vereinbarung

Erreichbarkeit

Straßenbahn:
Linie: 1, 2, 5, 8, 9 und 10
Haltestelle: Alter Markt

Linie: 4 und 6
Haltestelle: Allee Center


Barrierefreiheit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer Behindertengerechte Parkplätze Parkplatz Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln Behindertengerechte Toiletten Rufanlage bzw. Klingel von Rollstuhlfahrern erreichbar Aufzug für Rollstuhlfahrer geeignet

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen