Amt für Gleichstellungsfragen/ Aktuelles
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um das Thema Gleichstellung in der Landeshauptstadt Magdeburg.
Termine, Links und Informationen finden Sie unter der Seite  www.frauen-magdeburg.de .

Das Amt für Gleichstellungsfragen setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Dazu wird Bürgerinnen und Bürgern Rat und Hilfe angeboten. Wir arbeiten mit den verschiedensten Institutionen, wie Arbeitsamt, Unternehmen, Verbänden, Vereine sowie Fraueninitiativen und Projekten zusammen.
Das Amt erarbeitet Empfehlungen, Frauenförderkonzepte und Projekte, organisiert Fachforen und Informationsveranstaltungen.
  

Das Amt für Gleichstellungsfragen hilft Ihnen gern bei Fragen zu folgenden Themen:

  • Beratungsangebote für Bürgerinnen und Bürger in schweren Lebenssituationen
  • Beratungsangebote zum Sachgebiet "Frau und Beruf"
  • Vernetzung und Kooperation im "Kommunalen Aktionsbündnis gegen Gewalt an Frauen und Kindern"
  • individuelle Beratungs- und Betreuungshilfe für misshandelte Frauen und deren Kinder bzw. Vermittlung von Schutz- und Hilfemöglichkeiten 
  • Informationen zum Frauennetzwerk auf kommunaler, Landes- und Bundesebene
  • Datenbank zu Kontaktmöglichkeiten von Vereinen/ Projekten bzw. Initiativen/ Institutionen
  • Informationen zum Mädchenarbeitskreis der Stadt Magdeburg
  • Informationen zum Ausschuss für Familie und Gleichstellung
  • Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Projekten im FrauenNetzWerk
  • Broschüren zu Frauenthemen
  • Feministische Stadtrundgänge ( auf Anfrage)
  • Wahrnehmung demokratischer Mitbestimmungsrechte für Bürgerinnen und Bürger der Stadt am "Politischen Runden Tisch der Frauen"  

Ansprechpartnerinnen

Amt 16 - Amt für Gleichstellungsfragen
Amtsleiterin/ Gleichstellungsbeauftragte
Alter Markt 6
39090 Magdeburg
Amt für Gleichstellungsfragen
Mädchen- und Frauenförderung; Gender Mainstreaming
Alter Markt 6
39090 Magdeburg
Amt für Gleichstellungsfragen
Geschäftsführung Familien und Gleichstellungsausschuss, Sachbearbeiterin Beauftragte
Alter Markt 6
39090 Magdeburg

Aktuelles

Umfangreiche Informationen zu Internationalen Frauen- und Menschenrechten

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz AGG

Grundgesetz Deutschland Artikel 3

Bundesgesetze (Mutterschutz/Familien/Rente/Arbeitsschutz/ ...)

Kinderrechtskonvention

Der deutsche Frauenrat

TERRE DES FEMMES

Insitut für Menschenrechte - Monitoringstelle

CEDAW Frauenrechtskonvention

CEDAW Allianz Deutschland

Behindertenrechtskonvention

Parallelbericht zur Ziffer 36 Abschließende Bemerkungen

Istanbul Konvention

Landesverfassung Art. 34

Informationen zum ehem. Frauen - KZ und den jährlichen Gedenkveranstaltungen am 14.06.

Cybergewalt findet online statt und wird über Internet und Soziale Medien (Twitter, Facebook, Instagram etc.) verbreitet. Ob auf der Straße oder im Netz – wer andere durch Mobbing, Belästigung, Stalking oder Drohungen einschüchtern will, übt Gewalt aus. Das kann niemals Meinungsfreiheit sein.
Digitale Gewalt ist ein Angriff auf die Meinungsfreiheit
Digital violence is an attack on freedom of speech!

Geschlechtergerechtigkeit in Kultur und Medien -
Deutscher Kulturrat legt Forderungskatalog vor
www.kulturrat.de

Krisenfest und konsequent:
Erwartungen des Deutschen Frauenrates an die EU-Gleichstellungsstrategie 2020-2025

In einem ausführlichen Kommentar bezieht der DF Stellung zur EU-Gleichstellungsstrategie, die von der EU-Kommission im März 2020 vorgelegt wurde. Themen und Maßnahmen wurden auf ihre gleichstellungspolitische Relevanz und auf Lücken hin überprüft und mit Empfehlungen ergänzt. Zentral war dabei die Frage, wie tauglich die Strategie für die Bewältigung der Corona-Krise ist und wo Anpassungen bzw. Nachbesserungen erforderlich sind... mehr
Stellungsnahme EU Gleichstellungsstrategie

Blog interdisziplinäre Geschlechterforschung
www.gender-blog.de/


Aufruf: Wann, wenn nicht jetzt

Landesfrauenrat: Thesenpapier zur aktuellen Bewältigung der Corona-Pandemie


CEDAW Allianz und Stellungnahme
 anlässlich des 40. Jubiläums der Frauenrechtskonvention CEDAW sowie 25. Jubiläum der Pekinger Erklärung und Plattform. Am 2. März 2020 wurde die MÜNDLICHE ERKLÄRUNG DER CEDAW-ALLIANZ DEUTSCHLAND an den UN-Ausschuss für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau gehalten. In der 77. Sitzung ging es um die Überprüfung Deutschlands.
Der Politische Runde Tisch Magdeburg ist Mitglied in der CEDAW Allianz und erarbeitete die Stellungnahme der CEDAW Allianz mit.


Übersicht über Hilfs-Angebote gegen Gewalt in Sachsen-Anhalt, Stand 2019 
AUSBLICK
AUSBLICK, leichte Sprache


Frauen / Mädchen mit Behinderungen / Beeinträchtigungen


Frauenberatungsstelle für Frauen / Mädchen mit Behinderungen / Beeinträchtigungen / chronischen Erkrankungen in Magdeburg Flyer Frauenberatungsstelle | https://rückenwind-ev.de

Frauen und Mädchen mit Behinderungen stärken. www.suse-hilft.de

Verein Weibernetz e.V. Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung. www.weibernetz.de/wir.html

Rebel Girls
Frauenberatungsstelle Magdeburg
Frauen mit Behinderung sind stärker von Gewalt betroffen.
Wendo Kurse in Magdeburg für Frauen mit Behinderungen


Frauen / Mädchen mit Behinderungen / Beeinträchtigungen

Parallelbericht mit dem Fokus auf Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit Behinderungen zur “Beantwortung zu Ziffer 36 der Abschließenden Bemerkungen des Vertragsausschusses aus Sicht der Länder“ bezugnehmend auf die Umsetzung des Abkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen unter Art. 6 und Art. 16 in Deutschland - Bundesland Sachsen-Anhalt, Verfasst durch die Initiativgruppe “Parallelbericht Ziffer 36“


Angebot BLICKPUNKT
: MIGRANTINNEN. FACH- UND SERVICESTELLE FÜR DIE ARBEITSMARKTINTEGRATION MIGRANTISCHER FRAUEN IN SACHSEN–ANHALT
Die Caritas möchte mit ihren Projektpartnern EBG (Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft gGmbH) und Minor (Projektkontor für Bildung und Forschung gGmbH) die Qualifizierungs- und Arbeitsmarktsituation migrantischer Frauen verbessern. Die Fach- und Servicestelle wird individuelle und flexible Beratungs-, Begleit- und Coachingmaßnahmen und -module für migrantische und geflüchtete Frauen entwickeln und anbieten. Weiterführende Informationen finden Sie hier. 
Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt
Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. , Langer Weg 65-66, 39112 Magdeburg
Tel.: +49 (0) 391 60 53-249, Mobil: +49 177 4329093, Fax: +49 (0) 391 60 53-100
christian.laas@caritas-magdeburg.de, www.caritas-magdeburg.de 

Ab sofort ist das Kinder- und Jugendtelefon unter der Nummer 116 111
von Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr und ab sofort zusätzlich Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr erreichbar.


Das Elterntelefon berät unter der Nummer 0800 1110550
von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und zusätzlich am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr.

Die Online-Beratung steht Kindern und Jugendlichen unter www.nummergegenkummer.de im Chat am Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr und zusätzlich am Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung. Die E-Mail-Beratung ist rund um die Uhr erreichbar.

Frauen in der Corona-Krise: www.frauenrat.de/frauen-in-der-corona-krise/

W20-Erklärung: Gleichstellung der Geschlechter als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie

Pressemitteilung des Bundesministerium:
Hilfe für Familien mit kleinen Einkommen in der Corona-Zeit / Gewalt gegen Frauen / Hilfe in besonderen Lebenslagen

Bundesstudie Sexismus im Alltag
Ausgangspunkt für die Studie ist die Frage, ob und wie besonders Frauen Sexismus im Alltag erfahren, Möglichkeiten des Umganges damit, der Bewältigung und besonders auch gesellschaftliche und politische Maßnahmen zur Vermeidung ... 
Studie des BMFSFJ zu Sexismus im Alltag ...
Wahrnehmungen und Haltungen der deutschen Bevölkerung (Anlage 1)

Hilfetefon Sexueller Missbrauch

Hilfetelefon

Unabhängige Kommision zur Aufarbeitung
sexuellen Kindesmissbrauchs 
Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie zusätzlich auf das Angebot des Hilfetelefons "Sexueller Missbrauch" hinweisen. Das Hilfetelefon leistet telefonisch Beratung und Hilfe. Unter der Nummer
0800 -22 55 530 (kostenfrei + anonym) erhalten Sie bei Bedarf Unterstützung sowie die Möglichkeit zur persönlichen Entlastung. www.anrufen-hilft.de

Istanbuler Konvention

Das neue Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt ist das umfassendste internationale Abkommen, das sich die Bekämpfung dieser Art von Menschenrechtsverletzungen zum Ziel setzt. Mit der Maßgabe "null Toleranz für Gewalt" leistet das Übereinkommen einen wichtigen Beitrag dazu, Europa ein Stück weit sicherer zu machen.
"Das Europarats-Übereinkommen ist seit dem Inkrafttreten am 01.02.2018 in Deutschland rechtlich bindend für alle staatlichen Organe in Deutschland, inklusive Gesetzgeber Bund/Land, Gerichte, Behörden, es stellt das maßgebliche menschenrechtliche Referenzdokument für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen für die nächsten Jahre dar..." (Heike Rabe, Volljuristin, Institut für Menschenrechte, Themenschwerpunkt geschlechtsspezifische Gewalt, verantwortet u.a.das Monitoring der Grundrechtesituation in Deutschland im Auftrag der Europäischen Grundrechtsagentur/Tagung "Von Istanbul nach Berlin" - zur Umsetzung der Istanbul-Konvention 7.11.2017, Berlin).

Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

2. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung - Zusammenfassung