Schwanenrettung Neustädter See
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Schwanenrettung Neustädter See

Am frühen Sonntagnachmittag geriet die Sorge um ein Tier zur Aufgabe der Magdeburger Feuerwehr.

Im Einsatz für Mensch und Tier


Der Leitstelle der Feuerwehr Magdeburg wurde am Sonntag gegen 13:30 Uhr ein festgefrorener Schwan auf dem Neutstädter See gemeldet. Durch die Leitstelle wurden unverzüglich Einsatzkräfte der Wasserrettung zum vermeintlich in Not geratenen Tier alarmiert. Die Feuerwehrtaucher rüsteten sich mit Schutzanzügen und einem Schlauchboot aus und begaben sich zügig auf den Weg zum Schwan. Als die Einsatzkräfte dem Tier zu Nahe kamen, suchte das Tier das Weite und die Einsatzkräfte konnten sich davon überzeugen, dass das Tier wohlauf ist. Die neun Magdeburger Feuerwehrmänner kehrten zurück zur Wache und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

Schwanenrettung 2021_01_17_3
Schwanenrettung 2021_01_17_2
Schwanenrettung 2021_01_17_1

Anmerkungen des Schwanenschutz-Komitee e.V.:

"In der Regel frieren Wasservögel nicht fest auf eingefrorenen Gewässern. Sie sitzen bewegungslos auf dem Eis um Energie zu sparen.

Es ist wichtig die Tiere nicht aufzuscheuchen, damit diese nicht zusätzlich Reserven verbrauchen.

 Wasservögel verfügen über fein verzweigte Adern im Bein, Retetibiotarsale. Dieser Bereich fein verzweigter Adern in den Beinen, dient dem Wärmeaustausch. Das fußwärts fließende Blut gibt Wärme an das körperwärts fließende Blut ab. Bei diesem Wärmeaustausch erwärmt das warme Blut das kalte Blut.

Durch aufplustern des Gefieders entsteht eine Isolation, die die Wasservögel wärmt.

Allerdings gibt es Fälle bei extrem kalten Wintern, in denen Wasservögel mit dem Gefieder auf dem Eis oder mit den Schwimmflossen im eisigen Wasser fest oder einfrieren.

Der Körper der Wasservögel ist gut auf Kälte eingestellt. Wetterfeste Deckfedern schützen die wärmenden Daunen vor Kälte und Nässe.

Die Bürzeldrüse produziert ein öliges Sekret, mit dem sich die Wasservögel einfetten. Die Fettung schützt die Wasservögel vor Nässe, Hitze und Kälte."

Weiterlesen auf der Originalseite ...

Sollten Sie unsicher sein, sind wir rund um die Uhr für Mensch und Tier im Einsatz. Ihre Feuerwehr Magdeburg.