Eröffnung der Landesfachstelle für Barrierefreiheit in Zerbst/Anhalt
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Am 27. Januar 2020 wurden die Landesfachstelle für Barrierefreiheit, die Ombudsstelle und die Überwachungsstelle für Barrierefreie Informationstechnik durch Sozialministerin Frau Petra Grimm-Benne in Zerbst/Anhalt eröffnet.

Gemäß § 17a des Gesetzes des Landes Sachsen-Anhalt zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Behindertengleichstellungsgesetz Sachsen-Anhalt - BGG LSA) vom 16. Dezember 2010 (Fassung vom 06. Mai 2019, gültig ab 14. Mai 2019) sollte die Landesfachstelle bei der Unfallkasse Sachsen-Anhalt eingerichtet werden.

Eine der Hauptaufgaben der Landesfachstelle ist es, zentrale Anlaufstelle zu Fragen der Barrierefreiheit für die öffentlichen Stellen zu sein. Neben der Beratungsfunktion der Landesfachstelle haben die beiden weiteren Institutionen die Aufgabe, als Beschwerdestellen zu prüfen, ob Websites und mobile Anwendungen von öffentlichen Stellen im Land Sachsen-Anhalt den Anforderungen der UN-BRK in Hinblick auf die digitale Barrierefreiheit genügen.

Die ausführliche Pressemitteilung der Unfallkasse Sachsen-Anhalt finden sie hier.

Kontaktdaten Landesfachstelle für Barrierefreiheit 

[Stand: 04.02.2020, Örtliches Teilhabemanagement]

Das Projekt "Magdeburg wird inklusiv - wir sind dabei" ist Bestandteil des Landesprogrammes Örtliches Teilhabemanagement und wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert.