Beratungsangebot für Menschen mit und ohne Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Beratung zum Thema Inklusion

Die Landeshauptstadt Magdeburg setzt im Rahmen des örtlichen Teilhabemanagements das Projekt „Magdeburg wird inklusiv – wir sind dabei“ um. Ein Projektschwerpunkt ist dabei die Einrichtung und Umsetzung einer zentralen Beratungsstelle für Menschen mit Beeinträchtigungen. Ziel ist es, allen Menschen eine aktive und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Der Leitgedanke des Angebotes ist es, Menschen mit Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen zu informieren, zu beraten und zu unterstützen. Insbesondere das unmittelbare Lebensumfeld der Menschen steht dabei im Mittelpunkt: Betroffene werden von den Mitarbeitenden ermutigt und unterstützt, ihre individuellen Ressourcen und die ihres sozialen Umfelds für eine gesellschaftliche Teilhabe aktiv zu nutzen. Im Rahmen der Beratung ist es von zentraler Bedeutung, vorhandene Teilhabebarrieren oder -defizite in Magdeburg zu ermitteln, um im Anschluss Maßnahmen zur Überwindung zu formulieren.

Die Beratung erfolgt durch die Sozialarbeiterinnen Julia Bencsik und Nicole Bertram, die im Sozial- und Wohnungsamt und im Jugendamt der Landeshauptstadt tätig sind. Sie richtet sich aufgrund der Fördervorgaben an folgende Personenkreise und Institutionen:

  • Menschen mit Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen und Menschen, welche von einer Behinderung bedroht sind
  • Familienangehörige und das soziale Umfeld
  • Öffentliche Verwaltung der Landeshauptstadt Magdeburg
  • Kitas und Schulen
  • Jobcenter und Agentur für Arbeit
  • Unternehmen
  • Alten- und Servicezentren
  • Verbände und Vereine
  • sowie weitere Institutionen, Multiplikatoren und andere Professionelle

Terminabsprachen für eine Beratung können persönlich, telefonisch, per E-Mail oder per Post erfolgen. Weitere Informationen erhalten Interessierte dienstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr im Wilhelm-Höpfner-Ring 4 direkt bei den zuständigen Mitarbeiterinnen Julia Bencsik und Nicole Bertram. Sie sind telefonisch unter den Rufnummern 03 91/5 40 66 27 bzw. -6743 oder per Mail unter teilhaben@stadt.magdeburg.de erreichbar.

Hintergrundinformationen

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt im Rahmen des Projektes „Magdeburg wird inklusiv - wir sind dabei“ den Aufbau eines örtlichen Teilhabemanagements. Das Projekt wird durch Fördermittel vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Land Sachsen-Anhalt finanziert. Ziel ist es, die Gesellschaft für Inklusion weiter zu sensibilisieren. Dafür sollen neben der Einrichtung einer Beratungsstelle auch der Aktions- bzw. Maßnahmenplan der Landeshauptstadt Magdeburg überprüft und fortgeschrieben werden.

ESF Fond Sachen-Anhalt