Beschaffungen zum Hochwasserschutz
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Beschaffungen zum Hochwasserschutz

Drei mit EU Fördermitteln beschaffte Abrollbehälter konnten in Dienst gestellt werden.

In Auswertung der Hochwasserkatastrophe 2013 wurde der Bedarf an Technik für die operative Gefahrenabwehr bei Hochwasser eruiert. Nach erfolgter Mittelbereitstellung und europaweiter Ausschreibung konnten drei durch EU-Fördermittel bezuschusste Abrollbehälter ab Juli 2019 in Dienst gestellt werden.

  • Der Feuerwehr Magdeburg - als untere Katastrophenschutzbehörde - steht nun ein Abrollbehälter "Sandsackfüllmaschine" zur Verfügung, mit dem mind 50.000 Sandsäcke pro Tag gefüllt und vernäht werden können.
  • Für den Transport von Einsatzmaterialien konnte ein Abrollbehälter Logistik beschafft werden.
  • Der dritte Abrollbehälter ist ein Wasserfördersystem AB HFS (Hytrans Fire System), der eine Hochleistungslenzpumpe und einen Schlauchcontainer beinhaltet. Mit diesem lassen sich bis zu 50.000 l Wasser pro Minute über eine Strecke von 2000 Metern fördern.

Wechselladerfahrzeug2 mit Abrollbehälter HytransFireSystem2

Aufkleber Fördermittel AB Sandsackfüllmaschine

Beschaffung von Notstromerzeugern mit Lichtmast für Abschnittsleitungen im Hochwasserschutz

Am 16.03.22 konnten 4 Stromerzeuger 40 kVA auf 2-Achs-Anhänger mit LED-Lichtmast an die Freiwilligen Feuerwehren Randau, Pechau, Prester und Südost übergeben werden. Die  von der EU im Zeitraum 18.08.20 - 31.12.21 geförderten Notstromerzeuger dienen der in der Gerätehäusern befindlichen Abschnittsleitungen. 

Amt37_Notstromerzeuger

Logo Land Sachsen-Anhalt/Europäische Union

Beschaffung eines Notstromerzeugers 

Details

  • elektrische Leistung: 60 kVA
  • 2.500 kg
  • auf Tandem 2-Achs-Anhänger
  • Die für Juni 2022 geplante Auslieferung verzögert sich beim Lieferanten durch die aktuelle Marktsituation (Nichtverfügbarkeit von wichtigen Komponenten des Gerätes). 

Amt37_EFRE_Notstromerzeuger