Stolpersteine in Magdeburg
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer
Die ersten Stolpersteine in Magdeburg ab 2007

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper weihte am 18. März 2007 im Rahmen einer Gedenkstunde die ersten Stolpersteine zur Erinnerung an jüdische Opfer des Nationalsozialismus in Magdeburg ein.

Der erste Stolperstein ist dem früheren Magdeburger Bürgermeister Dr. Herbert Goldschmidt gewidmet. Der Stein wurde an der Ostseite des Rathauses gegenüber der Johanniskirche in den Fußweg eingelassen. Hier wurde der sozialdemokratische Bürgermeister 1933 von der Gestapo aus seinen Diensträumen abgeführt und 1943 in einem Konzentrationslager bei Riga ermordet.

Zehn weitere Stolpersteine wurden auf der Nordseite des Alten Marktes zwischen Bötelstube und Buttergasse in den Gehweg von Gunter Demnig, Initiator der Stolpersteine, verlegt.