Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper empfing den Botschafter der Republik Aserbaidschan
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper empfing den Botschafter der Republik Aserbaidschan

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat heute den Botschafter der Republik Aserbaidschan, S.E. Ramin Hasanov, im Alten Rathaus empfangen. Während seines Besuches trug sich der Diplomat in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein.

Mit S.E. Ramin Hasanov hat sich zum ersten Mal ein Vertreter der Republik Aserbaidschan in das Goldene Buch der Landeshauptstadt eingetragen.

Der 41-jährige absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium an der Fakultät für Internationale Beziehungen und Völkerecht an der Staatlichen Universität Baku. Ab 1999 war er als Referent und Attaché des Departments für Europa, USA und Kanada im Außenministerium der Republik Aserbaidschan tätig. Es folgten weitere Stationen in der Botschaft der Republik Aserbaidschan in der Bundesrepublik Deutschland, im Ersten West-Department im Außenministerium der Republik Aserbaidschan, im Department für Völkerrecht und Verträge im Außenministerium der Republik Aserbaidschan sowie in der Botschaft der Republik Aserbaidschan in der Schweizerischen Eidgenossenschaft und Fürstentum Liechtenstein. 2009 übernahm Ramin Hasanov die Leitung des Referats Internationale Rechtliche Regulierung Multilateraler Kooperation im Department für Völkerrecht und Verträge im Außenministerium der Republik Aserbaidschan. Ein Jahr später war er Stellvertretender Leiter des Departments für Völkerrecht und Verträge im Außenministerium der Republik Aserbaidschan. Von 2013 bis 2016 übernahm der Diplomat das Amt des Leiters des Departments für Völkerrecht und Verträge im Außenministerium der Republik Aserbaidschan. Seit 2016 ist Ramin Hasanov außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Republik Aserbaidschan in der Bundesrepublik Deutschland. Der Botschafter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und S.E. Ramin Hasanov zur Eintragung ins Goldene Buch der Landeshaputstadt Magdeburg.
©
© Landeshauptstadt Magdeburg
S.E. Ramin Hasanov übergibt ein Geschenk an Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.
©
© Landeshauptstadt Magdeburg
Präsente zur Eintragung in das Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg: das Rathausbuch und die Rathausmedaille.
©
© Landeshauptstadt Magdeburg

Hintergrundinfos zum Goldenen Buch der Landeshauptstadt Magdeburg

Das Goldene Buch der Stadt gibt es seit 1931. Eingerichtet wurde es während der Amtszeit von Oberbürgermeister Hermann Beims. Mitglieder des Magistrats trugen sich am 10. Mai 1931 als Erste in das Buch ein.

Die Einträge aus der Zeit zwischen 1931 und 1949 sind nicht mehr auffindbar. Von 1949 bis 1985 gab es ein Erinnerungsbuch, in das sich Gäste der Stadt eintrugen. Seit 1985 wird das Goldene Buch in der Tradition von 1931 weitergeführt. Der Eintrag ist eine besondere Ehrung für Personen, die die Stadt besuchen oder sich in besonderer Weise um Magdeburg verdient gemacht haben.

Eine Liste der Persönlichkeiten, die sich im Goldenen Buch eingetragen haben, ist im Internet unter www.magdeburg.de/Start/Bürger-Stadt/Stadt/Goldenes-Buch verfügbar.