Städtebauförderkonzept
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Städtebauförderkonzept

Auf der Grundlage des Stadtumbaukonzeptes wurde die Landeshauptstadt Magdeburg 2002 in das Städtebauförderprogramm "Stadtumbau (Ost)" aufgenommen und setzt seither die Ziele des Stadtumbaukonzeptes um.

Magdeburg hatte nach Vorgaben des Landes räumliche Förderschwerpunkte gebildet und für den Zeitraum von 2002 bis 2019 ein dynamisches Förderkonzept entwickelt. Insgesamt waren elf Fördergebiete für den "Stadtumbau (Ost)" festgelegt, die teilweise mehrere Stadtteile umfassten.

Das dynamische Förderkonzept gab vor, für welches Stadtumbaugebiet in welchem Jahr ein Förderantrag gestellt werden kann. Es ist also nicht in jedem Jahr für jedes Gebiet eine Antragstellung möglich. Priorität haben dabei die Stadtumbaugebiete Altstadt und Neu Olvenstedt, für die jährlich Förderanträge sowohl für die Aufwertung als auch für den Rückbau gestellt werden dürfen.


Bedingt durch die neue Struktur der Städtebauförderung ab dem Programmjahr 2020 wurde das dynamische Förderkonzept durch das Städtebauförderkonzept abgelöst, in dem die Stadtumbau- bzw. Fördergebiete den neuen Städtebauförderprogrammen zugeordnet werden.
Für jedes Stadtumbau- bzw. Fördergebiet kann jeweils nur in einem der neuen Städtebauförderprogramme ein Förderantrag für Einzelmaßnahmen gestellt werden, die sich in die übergeordneten Leitbilder und Ziele des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Landeshauptstadt Magdeburg einfügen müssen.

Downloads

Dokument anzeigen: Städtebauförderkonzept 2022 - 2026
Städtebauförderkonzept 2022 - 2026
Vorlesen PDF, 20 kB »

Dokument anzeigen: Dynamisches Förderkonzept 2017-2021
Dynamisches Förderkonzept 2017-2021
Vorlesen PDF, 51 kB »

Dokument anzeigen: Dynamisches Förderkonzept 2010-2016
Dynamisches Förderkonzept 2010-2016
Vorlesen PDF, 19 kB »

Dokument anzeigen: Dynamisches Förderkonzept 2002 - 2009
Dynamisches Förderkonzept 2002 - 2009
Vorlesen PDF, 22 kB »