Verfahrensablauf
Hilfsnavigation

Die Ausgabe der Untersuchungsberechtigungsscheine an Jugendliche erfolgt personengebunden durch die jeweilige Stadt- oder Gemeindeverwaltung, in deren Bezirk die Jugendlichen ihren Hauptwohnsitz haben.

Ärztliche Untersuchungen nach dem JArbSchG können von Ärzten/Ärztinnen des kinder- und jugendärztlichen Dienstes, aber auch von jedem/jeder anderen niedergelassenen Arzt/Ärztin oder Betriebsarzt bzw. -ärztin vorgenommen werden; es gilt das Prinzip der freien Arztwahl.