Georadar an Bastion Kronprinz
Hilfsnavigation

Georadarmessung

Georadarmessungen im Bereich der Bastion Kronprinz -

Im Bereich zwischen der Stromelbe und der Zollelbe befinden sich die Ruine der Bastion Kronprinz. Diese wurde durch unsere Vorfahren großflächig überschüttet und es sind nur noch wenige begehbare Überreste vorhanden. Aufgrund der Überschüttung besteht die Möglichkeit, dass Hohlräume nicht fachgerecht verschlossen wurden und sich später als Inhomegenitäten in ihrem Tragverhalten erweisen. Aus diesem Grund wird der Baugrund hier flächig und vorerst zerstörungsfrei mittels geophysikalischer Messungen (Georadar, Geoelektrik und der Geomagnetik) untersucht. Die Untersuchungen nimmt die Fa. GBM Geophysikbüro Munstermann als Nachunternehmer der Landsberger Bohr- und Brunnenbau GmbH vor. Die Arbeiten in der Örtlichkeit wurden im Juli 2014 abgeschlossen.