Stadtschreiber 2020 - Jörg Menke-Peitzmeyer
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Stadtschreiber 2020 - Jörg Menke-Peitzmeyer

Stadtschreiber 2020 - Jörg Menke-Peitzmeyer 

 Der Künstler zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendautor*innen und wurde bereits mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. Das Stipendium ist mit 8.400 Euro dotiert.

Einer der bekanntesten Kinder- und Jugendtheater-Autor*innen

Die Jury unter Vorsitz des Kulturbeigeordneten Prof. Dr. Matthias Puhle hatte Jörg Menke-Peitzmeyers Bewerbung aus einer Vielzahl eingereichter Vorschläge ausgewählt. Der in Anröchte geborene und jetzt in Berlin lebende Literat ist Autor von fast dreißig Theaterstücken und zwei Romanen. Ein Schwerpunkt seines literarischen Schaffens ist das Kinder- und Jugendtheater.

Zu seinen beruflichen Stationen zählen unter anderem:

  • Schauspielstudium an der Folkwang Hochschule Essen (1986-1990)
  • anschließend Schauspieler u.a. am Staatstheater Mainz, Stadttheater Gießen, Schlossparktheater Berlin, Theater der Altmark Stendal
  • Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig (1998-2003)

Während seiner Stationen erhielt er eine Vielzahl an Stipendien und Preise. Unter anderem gewann er 2016 gewann er den Deutschen Jugendtheaterpreis.

Gesellschaftspolitische Themen und Fußball

Jörg Menke-Peitzmeyers Werke thematisieren oftmals aktuelle gesellschaftspolitische Dinge wie Essstörungen, Jugendarmut oder Mobbing. Aber auch seine Affinität zum Fußball findet sich in einer Vielzahl seiner Arbeiten wieder. So auch in der Konzeption seines neuen Stücks, das den Arbeitstitel „Sparwasser“ trägt. Die Handlung des Stücks spielt im Jahre 1974 und erzählt eine Art umgekehrte Republikflucht. Ein Junge, beheimatet im Westen, möchte in den Osten reisen, um dort sein großes Idol Jürgen Sparwasser kennenzulernen.

Nachdem die Jury Jörg Menke-Peitzmeyer zum 8. Magdeburger Stadtschreiber gewählt hatte, nahm dieser im November das Amt an. Sein Arbeitsaufenthalt in Magdeburg begann am 1. März und endet am 30. September 2020.