Entomologische Gesellschaft erhält Goldene Stadtplakette
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Entomologische Gesellschaft erhält Goldene Stadtplakette

Die Landeshauptstadt hat das über 100-jährige Bestehen der Entomologischen Gesellschaft Magdeburg gewürdigt. Bürgermeisterin Simone Borris überreichte am 18. Juni die Goldene Stadtplakette im Naturkundemuseum. Das Jubiläum des am 10. Juni 1920 in Magdeburg gegründeten Vereins wurde pandemiebedingt 2 Jahre verschoben.

Auszeichnung zum 100. Vereinsjubiläum

Sowohl die Goldene Stadtplakette als auch die Urkunde wurden von den Leitern der Fachgruppe, Dr. Hans Pellmann und Holger Breitbarth, entgegengenommen. Auch mit Blumen bedankte sich Bürgermeisterin Simone Borris bei den Mitgliedern der Entomologischen Gesellschaft. Im Anschluss wurde das Ehrenkolloquium mit mehreren Fachvorträgen über Entomologie und Faunistik fortgesetzt.

Das Interesse an der Erforschung der Insektenfauna führte Anfang des 20. Jahrhunderts zum Zusammenschluss gleichgesinnter Entomologen in der Entomologischen Vereinigung unter Vorsitz des Schmetterlingssammlers Gustav Bornemann. Bornemann hatte bis zu seinem Tod 1920 die umfangreichste Schmetterlingssammlung für das Natur- und Heimatkunde Museum Magdeburg zusammengestellt. Am 10. Juni 1920 wurde dann die Entomologische Gesellschaft Magdeburg e.V. mit 20 Mitgliedern gegründet.

Die Geschichte der Entomologie in Deutschland reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und ist ein Zweig der Zoologie, der sich mit Insekten befasst. Insekten ist die artenreichste Gruppe von Lebewesen. Die Beschäftigung mit Insekten konzentrierte sich ursprünglich auf wenige Arten, die für Menschen von unmittelbarer Bedeutung sind – wie beispielsweise die Honigbiene. Insekten und deren Erforschung sind von hoher Bedeutung für das Ökosystem und den Klimawandel.

Hintergrundinformationen Stadtplakette

Die Stadtplakette der Landeshauptstadt Magdeburg in Gold ehrt Vereine, Firmen, Körperschaften, Verbände und andere Einrichtungen mit Sitz in Magdeburg, die auf ein mindestens 100-jähriges Bestehen zurückblicken können. Sie ist Anerkennung und Dank für die Treue zur Stadt und die geleistete Arbeit.

Mit der Ehrung am 17. Juni 2022 wurde insgesamt zum 112. Mal eine Stadtplakette der Landeshauptstadt Magdeburg verliehen. Neben der goldenen für das 100-jährige Jubiläum gibt es auch noch die bronzene für 50 Jahre und die silberne Plakette für das 75-jährige Jubiläum. Die erste Verleihung erfolgte 1996 an den Verband der Kleingärtner e.V. anlässlich des 75-jährigen Bestehens.

Seit 2010 hat die Plakette der Landeshauptstadt Magdeburg ein neues Design. Die Gestaltung besinnt sich auf den Ursprung des plakativen Anschlagzettels. Entsprechend wird die Plakette in einem hölzernen, silbernen oder goldenen Rahmen präsentiert. Abgebildet ist die Sicht auf das Rathaus und die Johanniskirche als Zentrum städtischer Entscheidungen. Das Passepartout, also die Umrahmung, zeigt das Stadtwappen und die Magdeburger Farben. Entworfen wurde die Plakette vom Magdeburger Designer Ernst Albrecht Fiedler.