Auftakt-Workshop: Magdeburg als starke MINT-Region
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Auftakt-Workshop: Magdeburg als starke MINT-Region

Zum Auftakt-Workshop des Anfang 2022 gestarteten Förderprojektes „MagdeMINT“ haben, sich Vertretende der beteiligten Forschungs-, Ausbildungs- und Lehrinstitutionen und Initiativen im Alten Rathaus getroffen. „MagdeMINT“ soll Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik begeistern und entsprechende Angebote dank des Netzwerkes verstärken.

MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Zum Auftakt-Workshop im Alten Rathaus trafen sich Vertretende der Otto-von-Guericke-Universität, der Hochschule Magdeburg-Stendal, der IHK und der HWK Magdeburg, der Forschungsinstitute, der Stadtbibliothek, des Technikmuseums und weiterer Initiativen und Verbände. Es ging um die gemeinsamen Ziele und, wie der Zusammenschluss des Netzwerkes aussehen kann. Dazu Dr. Dorothea Trebesius, Leiterin der Stabsstelle Bildung und Wissenschaft und innerhalb der Landeshauptstadt Magdeburg verantwortlich für das Cluster MagdeMINT:

„Wichtig war uns, in den gemeinsamen Austausch zu kommen und mit dem Prozess zu starten, an dessen Ende eine gemeinsame Strategie für das MINT-Cluster steht.“

Entsprechend haben die knapp 40 Teilnehmenden des interaktiven Workshops die Bedarfe und Wünsche für ein gemeinsames MINT-Cluster diskutiert. Am Ende wurde eine Zukunftsvision für die MagdeMINT-Ziele formuliert. So soll es künftig unter anderem um folgendes gehen:

  • Mädchen gezielt für MINT-Themen gewinnen
  • den MINT-Begriff um Nachhaltigkeits- und Umweltthemen erweitern
  • Formate und Formen finden, um das Interesse an MINT-Themen über Jahre zu erhalten
  • Angebote und Akteure zu bündeln und sichtbar machen
  • Schnittstellen zu Schulen stärker nutzen

Wandprojektion der Präsentation zum Visionsworkshop für das Projekt MagdeMINT

Teilnehmende des interaktiven MagdeMINT-Workshops im Alten Rathaus
Projektbesprechung für MagdeMINT im Alten Rathaus Magdeburg
Teilnehmende MagdeMINT-Workshops diskutieren an einem Tisch
Dr. Dorothea Trebesius, Leiterin Stabsstelle Bildung und Wissenschaft Magdeburg

Wie geht es jetzt weiter?

Im nächsten Schritt werden die Vorschläge und Ideen sortiert und priorisiert, um Handlungsfelder definieren und gezielte Maßnahmen entwickeln zu können. Das Netzwerk bzw. Cluster soll um weitere Partner wie Schulen und Unternehmen erweitert werden.

MagdeMINT wird über einen Zeitraum von drei Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Richtlinie zur „Förderung regionaler Cluster für die MINT-Bildung von Jugendlichen (MINT-Bildung für Jugendliche)“ gefördert. Das Projekt wird gemeinsam im Verbund mit der Otto-von-Guericke-Universität, der Hochschule Magdeburg-Stendal und dem Grünstreifen e.V. umgesetzt. Die Landeshauptstadt Magdeburg übernimmt die Rolle des Verbundkoordinators.