Gesundheit
Hilfsnavigation

Krankenversicherung & Gesundheit

Gesundheit ist für jeden wichtig, daher gibt es in Deutschland ein umfangreiches Versicherungssystem, um Sie im Notfall zu unterstützen. Hier finden Sie eine Übersicht über die Arten der Versicherung in Deutschland, sowie eine kurze Erklärung, wie die Sozialversicherung in Deutschland überhaupt funktioniert.

Gesundheit und Sicherheit  Fotolia Scanrail © Scanrail - Fotolia
©
© Scanrail - Fotolia

In Deutschland gilt die Krankenversicherungspflicht. Das bedeutet, dass Sie unabhängig vom Grund Ihres Aufenthaltes, ob nun als Studierender, Arbeitnehmer oder Forscher, eine Krankenversicherung vorweisen müssen. Auch für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ist eine deutsche Krankenversicherung erforderlich.

Auch hier gelten wieder verschiedene Regeln in Bezug auf Ihr Herkunftsland.

Staatsangehörige eines EU-Staates können für kurze Aufenthalte ihre europäische Krankenversicherungskarte verwenden und werden damit in jeder Arztpraxis und jedem Krankenhaus angenommen. Für längerfristige Aufenthalte über einer Dauer von 3 Monaten sollten Sie sich von Ihrer eigenen Krankenkasse einen Vordruck besorgen und damit zu bei einer deutschen Krankenkasse ihrer Wahl vorstellig werden. Dadurch erhalten Sie und bei Bedarf Ihre Familie sämtliche Leistungen, die einem deutschen Krankenversicherten zustehen.

Staatsangehörige außerhalb der EU müssen eine Krankenversicherung abschließen. Dabei erhalten bestimmte Personengruppen Sonderkonditionen. Studierende erhalten, solange sie unter 30 sind und noch nicht das 14. Fachsemester erreicht haben, einen Sondertarif, der bei etwa 100 Euro im Monat liegt.

Die Krankenversicherung stellt sicher, dass dem Versicherten die Kosten für medizinische Behandlungen ganz oder teilweise erstattet werden. In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen: die gesetzliche und die private. Als angestellte Person sind Sie grundsätzlich in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert.

Es gibt eine große Anzahl von Krankenversicherungen in Deutschland. Sie können frei wählen. Eine Übersicht über die verschiedenen Krankenkassen finden Sie unter anderem im Internet. 

Arbeitnehmer können sich meist an ihrem Arbeitgeber orientieren, was die Auswahl ihrer Krankenkasse angeht. Sie müssen sich jedoch grundsätzlich über eine gesetzliche Krankenkasse versichern lassen. Bei den gesetzlichen Krankenversicherungen gilt seit dem 01.01.2019 der Beitragssatz von 14,6 Prozent. Unter Umständen dürfen Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben. Die Krankenversicherungsbeiträge (inklusive möglicher Zusatzbeiträge) werden je zur Hälfte von Arbeinehmern und Arbeitgebern getragen (Stand Januar 2019).

Weitere Informationen und Links:

Gesundheit, Hilfe in Notsituationen
©
© Thinkstock Photo

Gesundheit, Hilfe in Notsituationen

Wo bekommt man Hilfe bei Krankheit und in Notsituationen? Erfahren Sie hier (Infoblatt Krankenversorgung), wie Sie bei Krankheit oder Verletzung Hilfe bekommen und ...
Mehr erfahren
Mehr erfahren

Ärzte finden

In Deutschland gibt es ein gut ausgebautes Gesundheitssystem, so dass kranke und verletzte Menschen schnell die Hilfe erhalten können, die sie brauchen. Besteht keine Lebensgefahr, übernehmen niedergelassene Ärzt*innen die Erstbehandlung. In Magdeburg gibt es in allen Stadtteilen Allgemeinmediziner*innen, die oft Hausarzt genannt werden. Wenn weitere Behandlungen notwendig sind, wird ein Überweisungsschein für die Facharzt-Behandlung ausgestellt. Wo sich eine Arztpraxis befindet, wann sie geöffnet hat und welche Sprachen in der Praxis gesprochen werden, findet man auf den Seiten der Kassenärtzlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

Nachdem man in der Datenbank der Kassenärtzlichen Vereinigung angegeben hat, welchen Arzt man sucht, können über weitere Filter unter anderem die Öffnungszeiten herausfinden werden oder welche Fremdsprache in der Praxis gesprochen wird.

Im Notfall

Notruf:
Polizei: 110
Feuerwehr und Notarzt: 112 (im Notfall, bei lebensbedrohlichen Situationen)
ansonsten: Kassenärtlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Kassenärztlicher Notdienst
Medico-Soziales-Zentrum
Leipziger Str. 16-17
39112 Magdeburg
Tel.: 0391/62 79 600

Beim Notdienst können Sie sich außerhalb der üblichen Sprechzeiten, also auch abends und an Wochenenden behandeln lassen. Es sind sowohl Allgemeinmediziner als auch Fachärzte anwesend.

Die Krankenhäuser der Stadt verfügen über Notaufnahmen, die Anlaufpunkte für Patienten mit akut auftretenden Erkrankungen, bei Verkehrs-, Haus- und Sportunfällen oder bei einer akuten Verschlechterung eines bekannten chronischen Krankheitsbildes sind.

Sie sind gleichzeitig Anfahrtsstelle für Notärzte, Rettungsdienste und Hubschrauber und Notaufnahme für erkrankte Patienten mit einer Hausarztüberweisung oder Einweisungen aus anderen Einrichtungen.

Die Krankenhäuser verfügen aber auch über Medizinische Versorgungszentren (MVZ), in denen sich verschiedene Fachärzte zusammengeschlossen haben.

Universitätsklinikum Magdeburg
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg
www.med.uni-magdeburg.de

Medizinisches Versorgungszentrum Universitätsmedizin Magdeburg


Klinikum Magdeburg gemeinnützige GmbH
Birkenallee 34
39130 Magdeburg
www.klinikum-magdeburg.de

Medizinisches Versorgungszentrum Klinikum Magdeburg