Gesundheitsnetzwerk
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Gesundheitsnetzwerk

Das GKV-Projekt

Sie befinden sich auf der Seite zum Förderprogramm des Bündnisses der gesetzlichen Krankenversicherungen. Ziel des Programms ist es, ganzheitliche gesundheitsfördernde und präventive Angebote für die Bürger*innen der Stadt Magdeburg zu schaffen und in einem Gesundheitsnetzwerk zu sammeln.


Das GKV-Bündnis für Gesundheit ist eine gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten.

Das Bündnis fördert dabei u.a. Strukturaufbau und Vernetzungsprozesse, die Entwicklung und Erprobung gesundheitsfördernder Konzepte, insbesondere für sozial und gesundheitlich benachteiligte Zielgruppen, sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung und wissenschaftlichen Evaluation.

Der GKV-Spitzenverband hat gemäß §20a Abs. 3 und 4 SGB V die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung damit beauftragt, die Aufgaben des GKV-Bündnisses für Gesundheit mit Mitteln der Krankenkassen umzusetzen. Weitere Informationen unter GKV-Bündnis für Gesundheit

x

Aktuelles

Aktuelles

Erstes Gesundheitsnetzwerk in Magdeburg gegründet.

Das erste Gesundheitsnetzwerk seiner Art in Magdeburg ist am 17. November im Beisein der Bürgermeisterin Simone Borris feierlich eröffnet worden. Mittels Kooperationen soll in Magdeburg der Zugang zu Gesundheitsförderung und Wohlbefinden optimiert und erleichtert werden. Das Projekt ist Teil eines bundesweiten Vorhabens der gesetzlichen Krankenkassen.

Magdeburgs Sozialbeigeordnete und Bürgermeisterin Simone Borris
© Jens Wolf 
Grußwort der Bürgermeisterin und Beigeordneten des Dezernat V für Jugend, Soziales und Gesundheit Frau Simone Borris.

„Es gilt die Zugangswege zu erleichtern, sich strategisch zu vernetzen und Präventionsketten aufzubauen, um einen stetigen Informationsfluss zu ermöglichen“ sagte Bürgermeisterin Simone Borris zum Auftakt. „Hierfür sollen bestehende Ressourcen genutzt und weiterentwickelt werden, um unter der Beteiligung von Bürger*innen nachhaltige Strukturen zu schaffen, die Menschen befähigen, sich selbst zu helfen.“

Otto fördert Gesundheit

Im Rahmen eines bundesweiten Projekts der gesetzlichen Krankenkassen hat die Landeshauptstadt Magdeburg das „Gesundheitsnetzwerk Magdeburg“ gegründet. Mit dem Ziel, bereits bestehende Angebote zu bündeln, Transparenz zu schaffen und neue Kooperationen einzugehen, soll das Wohlbefinden der Menschen in Magdeburg gestärkt werden. Das Netzwerk vereint mehrere Wege zur Gesundheitsförderung. Das Netzwerk vereint unter anderem:

  • Pädagogische Kräfte und Mitarbeitende von Kitas und Schulen
  • Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens
  • Krankenkassen
  • Vertretende der Kommunal- und Landespolitik
  • Erziehungs- und Familien-Beratungsstellen
  • freie Träger

Team Gesundheitsnetzwerk Magdeburg: Björn Hocke, Gudrun Alers und Eileen Franz
© Jens Wolf 
v.l.n.r.: Björn Hocke (Gesundheitskoordinator), Gudrun Alers (Prozessbegleiterin DSPN), Eileen Franz (Leiterin des Programmbüros des GKV-Bündnisses für Gesundheit Sachsen-Anhalt)

Neues Gesundheitsnetzwerk nimmt Struktur an

Das Gesundheitsnetzwerk der Landeshauptstadt nimmt Struktur an: In ersten Workshops tauschten sich Beteiligte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich und der Stadt über das Senken der Barrieren für Gesundheitsangebote für Menschen mit Unterstützungsbedarf aus. Jetzt folgen Workshops für Fachkräfte und Interessierte im Februar.

Digitale Arbeitsplattform für alle Mitwirkenden des Gesundheitsnetzwerk Magdeburg
© Gesundheitsnetzwerk 
Digitale Arbeitsplattform für alle Mitwirkenden des Gesundheitsnetzwerk Magdeburg

Fachkräfte und Interessierte sind zu den Workshops der zweiten Entwicklungsphase Ende Februar herzlich eingeladen.

Struktur für schwer erreichbare Bevölkerungsgruppen

Das Gesundheitsnetzwerk Magdeburg bietet Agierenden einen Rahmen, um eine Struktur zur gesundheitlichen Förderung schwer erreichbarer Bevölkerungsgruppen zu etablieren. Für ein Kennenlernen und zum Anstoß des Austauschs hatte das Netzwerk in der dritten Kalenderwoche des neuen Jahres an vier Tagen Online-Workshops organisiert.

An folgenden Workshops beteiligten sich jeweils etwa 20 Netzwerkpartner*innen:

  • Kinder und Jugendliche
  • Ältere Menschen
  • Armut und Arbeitslosigkeit
  • Migration

Als Einstimmung in die gesundheitliche Lage der Zielgruppen dienten Impulsvorträge zu den vier Themen. Sie gaben einen Einblick in ausgewählte Praxisbeispiele. Bei den lebendigen Diskussionen in Kleingruppen konnten Handlungsbedarfe und die Ressourcen des Netzwerkes gemeinsam sondiert werden.


Weiterführende Workshops Ende Februar

Vom 21. bis 24. Februar soll in einem zweiten Teil der digitalen Workshop-Reihe die weitere Zusammenarbeit des Gesundheitsnetzwerks konkretisiert werden. Aufbauend auf den Erkenntnissen der bisherigen Zusammenarbeit sollen Interventionsziele abgeleitet werden. Interessierte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sind herzlich zur Mitwirkung eingeladen.

Anmeldung zu den kommenden Workshop-Terminen finden sie unter dem Reiter Veranstaltungen und Angebote.

Für Ideen durch Kooperationsbeteiligte oder Bürger*innen, steht der Koordinator des Gesundheitsnetzwerkes der Landeshauptstadt Magdeburg, Björn Hocke, zur Verfügung:

Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit
Gesundheitskoordinator
Georg-Kaiser-Straße 3
39116 Magdeburg

x

Gesundheitsförderung in Magdeburg

Ganzheitliche Gesundheitsförderung für die Landeshauptstadt 

Durch die unerwartete Ausbreitung der Corona-Pandamie mit deren Folgen für die Gesundheit und das soziale Leben scheint das Bedürfnis nach gesundheitlicher Unversehrtheit eine immer stärkere Bedeutung im Alltag der Menschen einzunehmen. Mit Hilfe des Förderprojekts soll in den nächsten fünf Jahren ein Netzwerk entstehen, welches ganzheitliche Gesundheitsförderung in Form von verschiedenen Projekten für die Bürger*innen der Stadt Magdeburg ermöglicht. 

Gesundheit wird als „ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein als das Fehlen von Krankheit und Gebrechen“ betrachtet. Dementsprechend soll innerhalb dieses Projektes  Gesundheitsförderung in der Landeshauptstadt Magdeburg ganzheitlich betrachtet werden. 

Dabei soll sowohl auf persönliche Fähigkeiten der Bürger*innen (Verhaltensebene), als auch auf ihr Umfeld (Verhältnisebene) eingegangen werden. Diese Vorgehensweise wird als Setting-Ansatz verstanden.

Die aktive Einbindung der Zielgruppen in die Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse ist dabei von zentraler Bedeutung. Es ermöglicht den Bürger*innen, ihre Gesundheitskompetenzen zu verbessern und aktiv ihre Lebenswelt gesundheitsgerecht zu gestalten. 

Projektziele

Hauptziel des Projekts ist es, einen Prozess der Strategieentwicklung zu initiieren und konsequent fortzuführen. Dabei sollen die im weiteren Verlauf genannten Punkte aufgegriffen und in einem ganzheitlichen Konzept festgehalten werden.

  • Nutzung und Weiterentwicklung bestehender Ressourcen und Strukturen
  • Entwicklung von kommunalen Strategien und Maßnahmen
  • Beteiligung von Bürger*innen
x

Veranstaltungen und Angebote

Veranstaltungskalender

Veranstaltung
Ort
Datum
Uhrzeit
Familienhaus im Park
31.08.2022
14:30 Uhr
x

Netzwerkpartner*innen

Unsere Netzwerkpartner*innen

Das Gesundheitsnetzwerk bündelt die Angebote verschiedener Akteure, die im Bereich der Gesundheitsförderung aktiv sind. Die Arbeitsfelder der einzelnen Netzwerkpartner*innen variieren, was in einer breiten thematischen Ausrichtung des Büdnisses resultiert. Welche Fragestellungen die einzelnen Partner*innen bearbeiten, können Sie den Steckbriefen entnehmen:

Seite: 1
Steckbrief Familieninformationsbüro

Steckbrief Familieninformationsbüro

Dateigröße: 322 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Freiwilligenagentur

Steckbrief Freiwilligenagentur

Dateigröße: 376 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Frühe Hilfen

Steckbrief Frühe Hilfen

Dateigröße: 446 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief H&L Coaching

Steckbrief H&L Coaching

Dateigröße: 379 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Integrationskoordination

Steckbrief Integrationskoordination

Dateigröße: 481 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief KiMa

Steckbrief KiMa

Dateigröße: 486 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Landesstrategie für Gesundheit(skompetenz)

Steckbrief Landesstrategie für Gesundheit(skompetenz)

Dateigröße: 403 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief MWG Nachbarschaftsverein

Steckbrief MWG Nachbarschaftsverein

Dateigröße: 381 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Otto-von-Guericke-Universität, Bereich Sportwissenschaften

Steckbrief Otto-von-Guericke-Universität, Bereich Sportwissenschaften

Dateigröße: 404 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief StadtElternVertretung

Steckbrief StadtElternVertretung

Dateigröße: 396 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Steckbrief Zahnärztekammer

Steckbrief Zahnärztekammer

Dateigröße: 436 kB, Dateityp: JPG
Datei herunterladen
Seite: 1


x

Mach Mit!

Mitwirkung 

Das Förderprogramm lebt von der Mitwirkung der Bürger*innen.  Wenn Sie Ideen oder Interesse haben, uns dabei zu unterstützen, Magdeburg als einen gesundheitsfördernden Lebensraum zu gestalten, dann kontaktieren Sie uns gern.

Zum Ausbau des Gesundheitsnetzwerks wird auch die Unterstützung von Trägern, Vereinen und Verbänden benötigt. Wenn Sie Interesse an einem Austausch und der Erarbeitung neuer Lösungswege haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen. 

Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg

Ihr Ansprechpartner

Verantwortlich für das Gesundheitsnetzwerk in der Landeshauptstadt Magdeburg ist der Gesundheitskoordinator Björn Hocke. Er steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Gesundheitskoordinator Herr Hocke

Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit
Gesundheitskoordinator
Georg-Kaiser-Straße 3
39116 Magdeburg



x