Inhalt

Wertstoffhof zieht um

Die Arbeiten am neuen Wertstoffhof im Silberbergweg schreiten planmäßig voran. Damit der bestehende Annahmebereich mit der Erweiterungsfläche verbunden werden kann, erfolgt die Annahme der Abfälle ab dem 17. Januar 2024 übergangsweise auf der bereits fertiggestellten Teilfläche. Die neue Zufahrt befindet sich etwa 200 Meter entfernt von der bisher genutzten Einfahrt.

Diese Änderung wird voraussichtlich bis zur Fertigstellung des Wertstoffhofs im Herbst 2024 bestehen bleiben.

Aus organisatorischen Gründen sind in dieser Zeit Einschränkungen bei den angenommenen Abfällen notwendig. Für folgende Abfallarten stehen Sammelcontainer bereit:

 

  • Grünabfall
  • Altholz
  • Altmetalle
  • Sperrmüll
  • Gemischte Bau- und Abbruchabfälle
  • Papier und Pappe
  • Gemische aus Beton, Ziegel, Fliesen

Geänderte Öffnungszeiten bis März

Aufgrund der noch nicht fertigstellten Lichtanlage werden die Öffnungszeiten in der dunklen Jahreszeit vorrübergehend um eine Stunde verschoben. Der Wertstoffhof ist dann Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr und Samstag unverändert von 09:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Ab 01. März gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

Unverändert bleibt die Regelung zu den Abgabemengen. Pro Tag kann weiterhin bis zu 1 m³ je Abfallart angeliefert werden.

Was kann nicht angenommen werden?

Belastetes Altholz, Dachpappenabfälle und Elektroaltgeräte können in dieser Zeit nicht angenommen werden. Die Abgabe dieser Abfälle ist weiterhin auf den Wertstoffhöfen Hängelsberge und Cracauer Anger möglich. Bei größeren Geräten ist außerdem die Abholung im Rahmen der zweimal jährlich kostenfreien Sperrmüllentsorgung möglich. Kleinelektrogeräte bis 50 cm Kantenlänge können darüber hinaus beim Wertstoffmobil und in der Abfallberatung in der Sternstraße 13 abgegeben werden. Der Fahrplan des Wertstoffmobils ist hier zu finden oder kann dem aktuellen Abfallwegweiser entnommen werden.

Für die Entsorgung von Altreifen und Bodenaushub wird darum gebeten in dieser Zeit ebenfalls die Wertstoffhöfe Hängelsberge und Cracauer Anger zu nutzen.

Nach Einrichtung des temporären Annahmebereichs erfolgt der Rückbau des bestehenden Wertstoffhofs. Im Anschluss wird die erhöhte Fahrbahn angelegt um später die Befüllung der Container ohne zusätzliche Podeste zu ermöglichen.