Masterplan
Hilfsnavigation

Masterplan

Aus dem einstigen Handelshafen im Norden Magdeburgs wird ein „Wissenschaftshafen“.  Mit Denkfabrik, dem virtuellem Trainingszentrum "Elbedome"und dem Elbe-Office  sind die ersten Pflöcke auf dem Weg dahin unübersehbar eingeschlagen. Im Jahr 2011 wurde für die weitere Entwicklung des Wissenschaftshafens ein Masterplan erstellt. Er setzt den Rahmen für die weitere städtebauliche Qualifizierung des Areals und macht Vorschläge, wie die Verknüpfung mit der Universität gelingen kann.

Ziel ist die Entwicklung eines vielfältigen, lebendigen Stadtquartiers an Elbe und Hafen als Zentrum für Innovations- und Wissenstransfer mit Flächen für Wohnnutzungen, Dienstleistungen, Freizeit und Tourismus. Die Universität Magdeburg und der Wissenschaftshafen sollen städtebaulich miteinander verknüpft werden. Dadurch soll ein urbanes, modernes und zusammenhängendes Wissenschaftsquartier mit Anbindung an die Elbe entstehen. 

Planungsziele:

  • Wissenschaftsstandort Magdeburg stärken
  • ein urbanes Quartier schaffen
  • Nachhaltig Stadt und Umwelt fördern
  • Mit Bestand und Zukunft planen

(Auszug aus Masterplan Wissenschaftshafen 2011)

Der Masterplan ist ein informelles Planungsinstrument, das die Potenziale im Gebiet des ehemaligen Handelshafens ausloten und Perspektiven aufzeigen soll. Daneben ist er Hilfe bei der Suche nach Investoren und bei der Beteiligung der Öffentlichkeit. Mit dem Masterplan wird Politik und Verwaltung ein Instrument an die Hand gegeben, das als Handlungsrahmen für direkte und schnelle Entscheidungen dient. Er ist Grundlage für Bebauungspläne, die in Abstimmung mit potenziellen Investoren entwickelt werden. Erst dadurch wird er zu verbindlichem Planrecht und erst dann sind finanzielle Auswirkungen bilanzierbar.

zum Download:
Der Masterplan
Anlage Karte
Anlage Erläuterungen Teil 1
Anlage erläuterunen Teil 2