Gut zu wissen
Hilfsnavigation

Gut zu wissen

Das Leben und Arbeiten in Deutschland unterscheidet sich sicher in einigen Dingen von dem in Ihren Heimatländern. Zur Orientierung haben wir einige Informationen zum Alltagsleben zusammengestellt.
Tastatur Fragezeichen © momius - Fotolia
©
© momius - Fotolia

Feiertage

Auch in Deutschland gibt es verschiedene Feiertage. Welche genau es sind, hängt vom jeweiligen Bundesland ab, in dem Sie leben. Neun Feiertage gibt es bundesweit. Das sind neben dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober Tage wie Neujahrstag, Karfreitag, Ostermontag, Tag der Arbeit, Christi-Himmelstag, Pfingstmontag, sowie der Erste und Zweite Weihnachtstag. In Sachsen-Anhalt und damit auch in Magdeburg wird noch der Tag der Heiligen Drei Könige (6. Januar) und der Reformationstag (30. Oktober) als Feiertag begangen.

Bargeld

In Deutschland überwiegt nach wie vor das Bargeld. Auch wenn es inzwischen in vielen Geschäften die Möglichkeit gibt kontaktlos zu bezahlen, wird Bargeld immer noch bevorzugt. Wenn mit Karte bezahlt werden kann, dann meist mit einer EC-Karte, die das Geld direkt von ihrem Konto abbucht. Kreditkarten werden, mit einigen Ausnahmen für Visa und Mastercard eher selten angenommen. Daher sollte sich jeder, der eine längere Zeit in Deutschland bleibt angewöhnen jederzeit Bargeld dabei zu haben.

Bargeld erhalten Sie an der Geldautomaten der Banken.  An Automaten von Banken, bei denen Sie kein Konto haben, wird dafür eine Gebühr fällig.  Ausnahmen sind die Automaten der Banken, die sich als Cashgroup zusammengeschlossen haben.  Kunden der Commerzbank, Deutschen Bank, Postbank und HypoVereinsbank können an den Automaten jeweils kostenfrei Geld abheben.

Banken

Es gibt in Deutschland ein breites System aus Banken und Sparkassen. Der Unterschied zwischen beiden liegt vor allem in den Besitzverhältnissen. Die meisten Banken sind in privater Hand, gehören also entweder einzelnen Personen oder institutionellen Anlegern. Dementsprechend sind sie in erster Linie profitorientiert. Sparkassen dagegen gehören der jeweiligen Kommune und sind deren Bürgern verpflichtet, hier spricht von öffentlicher Trägerschaft. Auch die Stadtsparkasse Magdeburg wird von der Stadt Magdeburg getragen.

Hier folgt eine Auflistung von Banken und Sparkassen in Magdeburg:
Stadtsparkasse Magdeburg
Deutsche Bank:
Commerzbank
Postbank

GEZ Rundfunkbeitrag

In Deutschland besteht ein reichhaltiges Angebot an öffentlich-rechtlichen Medien (Rundfunkanstalten), das sich aus der ARD, dem ZDF und dem Deutschlandfunk, sowie allen untergeordneten Sendern zusammensetzt. Um diese Vielfalt an Programmen zu finanzieren, existiert der Rundfunkbeitrag. Jeder Haushalt muss einen Betrag von 17,50 Euro zahlen. Wer neu nach Deutschland zieht und plant länger zu bleiben, muss sich mit seiner Wohnung beim Beitragsservice anmelden. Wer dies nicht rechtzeitig tut, muss mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

www.rundfunkbeitrag.de

Steckdose

In Deutschland gilt der Stecker-Typ F, der sogenannte Schukostecker, als Standard. Daneben wird, vor allem für Geräte mit niedriger Spannung, auch der Stecker-Typ C, der sogenannte Eurostecker benutzt. Während der Typ C in fast allen europäischen Ländern verwendet werden kann, wird der Typ F nur in Ländern Zentral- und Osteuropas, sowie in Skandinavien eingesetzt. Falls Sie nicht aus diesen Ländern kommen, sollten Sie sich unbedingt Adapter besorgen, um mitgeführte Elektrogeräte nutzen zu können.

Öffnungszeiten

Sachsen-Anhalt folgt mit seinen Ladenöffnungszeiten den Bundesregeln.  Die allgemeinen Öffnungszeiten der Geschäfte in Deutschland sind Montag bis Samstag von 6 bis 22 Uhr, aber jedes Geschäft legt seine Öffnungszeiten individuell fest. Lebensmittelgeschäfte öffnen bereits früh am Morgen, meist schon um 7.00 Uhr. Die anderen Geschäfte öffnen zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr

Als Faustregel gilt, dass kleinere Geschäfte in ruhigen Straßen kürzere Öffnungszeiten haben (die meisten schließen werktags um 18.00 Uhr und samstags um 12.00 Uhr), während die meisten Geschäfte in der Innenstadt um 20.00 Uhr schließen.  Sonntags sind die meisten Geschäfte geschlossen.

Einkaufen in Magdeburg

Bezahlen und Trinkgeld

Bargeld und EC-Karten sind das vorherrschende Zahlungsmittel in Geschäften und Restaurants in Deutschland. Kleinere Geschäfte und Restaurants dürfen nur Barzahlungen akzeptieren. Kreditkarten und Schecks sind unüblich und werden nur selten akzeptiert.

In Restaurants ist in den Preisen für Speisen und Getränke der Service bereits inbegriffen. Daher ist es in Deutschland üblich ein Trinkgeld (ca. 10 Prozent) zu geben.  Lassen Sie das Trinkgeld nicht auf dem Tisch liegen, wenn Sie gehen. Runden Sie beim Bezahlen der Rechnung einfach entsprechend auf. 

Du oder Sie? Händeschütteln und Begrüßung

Im Englischen heißt es einfach "you" , im Deutschen ist es etwas komplizierter. Hier wird unterschieden: das persönliche "Du", gegenüber Personen, die man gut kennt, oder das förmliche und höfliche "Sie" , beispielsweise gegenüber Unbekannten, Autoritätspersonen oder Geschäftspartnern. Im Beruf kommt es auf die Gepflogenheiten im Unternehmen an, ob sich die Kollegen und Mitarbeiter untereinander duzen oder siezen.  Vorgesetzte werden aber in der Regel mit "Sie" angesprochen.

In Deutschland werden Sie häufig mit einem Händedruck begrüßt. Wird Ihnen die Hand zur Begrüßung entgegengestreckt, erwidern Sie das.  Innerhalb der Familie und unter Freunden umarmt man sich, oder gibt sich auch einen Kuss auf die Wange. Gängige Grußformeln sind „Guten Morgen“ (morgens), „Guten Tag“ (tagsüber) und „Guten Abend“ (abends) oder unter Freunden und Bekannten ein "Hallo" .  Zum Abschied sagt man "Auf Wiedersehen" oder einfach "Tschüss".