Carillon-Livekonzerte im Magdeburger Rathaus
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

01.06.2022

Carillon-Livekonzerte

Carillon-Livekonzerte im Magdeburger Rathaus

Das Alte Rathaus und der Verband der Magdeburger Stadtführer laden zum Glockspiel ein. Die Konzerte aus dem Glockenturm sind sowohl im Innenhof des Alten Rathauses als auch in den umliegenden ortsansässigen gastronomischen Einrichtungen gut beizuwohnen. Zu vier Terminen, jeweils am ersten Mittwoch des Monats, ab 18:00 Uhr werden die 47 Bronzeglocken im Turm des Alten Rathauses zu hören sein. Der Eintritt ist zu allen Carillon-Konzerten frei.

Was: Carillon-Livekonzerte

Wann: 1. Juni 2022, ab 18:00 Uhr

                 6. Juli 2022, ab 18:00 Uhr

                 3. August 2022, ab 18:00 Uhr

                 7. September 2022, ab 18:00 Uhr

Wo: Altes Rathaus Magdeburg

Dem Konzert aus dem Glockenturm ist sowohl im Innenhof des Alten Rathauses als auch in der umliegenden Gastronomie gut beizuwohnen.

► Zusatzkonzert: Am 22. Juni 2022, ab 18:00 Uhr, wird die Carilloneurin Merle Kollum aus Estland ihre Interpretationen von klassischen Werken als auch bekannten Volkslieder auf den Glocken des Alten Rathauses zum Besten geben.

Hinweis für das Konzert

Für Besuchenden des Innenhof im Alten Rathaus

Für die Besuchenden des Innenhofes im Alten Rathaus stehen insgesamt 50 Sitzplätze zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenfrei, ein frühzeitiges Erscheinen ist ratsam.

Das Magdeburger Carillon

Das Glockenspiel des Alten Rathauses wurde 1974 in den Turm eingebaut. Die 47 Bronzeglocken wurden nach einem Entwurf von Peter und Margarethe Schilling in der Apoldaer Glockengießerei aus einer Bronzelegierung mit 78 Prozent Kupfer und 22 Prozent Zinn gegossen. Dieses auch Carillon genannte Instrument war das erste seiner Art in der ehemaligen DDR. Das Gesamtgewicht der Glocken beträgt rund sechs Tonnen, die größte wiegt 975 Kilogramm, die kleinste zehn. Das vieroktavige Carillon erklingt täglich zu jeder vollen Stunde in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr automatisch.

 Das Spielen eines Carillons erfordert eine besondere Ausbildung, die nur noch wenige Menschen absolvieren. Dabei werden die Unterarme auf ein langes Holzbrett gelegt und darüber die einzelnen Glocken angespielt.