Koordinationsstelle Kinderschutz und Frühe Hilfen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Koordinationsstelle Kinderschutz und Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Hallo & herzlich Willkommen!

Frühe Hilfen

Unsere Angebote haben das Ziel, Schwangere, Alleinerziehende und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren frühzeitig zu unterstützen und gemeinsam mit Ihnen die gesunde Entwicklung der Kinder zu fördern. Um dies zu erreichen, arbeiten wir mit unterschiedlichen Netzwerkpartnern zusammen und setzen uns für eine enge Zusammenarbeit und unbürokratische Hilfestellungen ein.

Frühe Hilfen - Was ist das?

Was bieten wir an?

Corona-Zeiten: Aktuelle Informationen für Familien zu Unterstützungsangeboten

Die Maßnahmen zur Corona-Virus-Eindämmung machen es an der einen oder anderen Stelle nach wie vor erforderlich, dass  Angebote für Familien nicht wie gewohnt zur Verfügung stehen. Veränderungen der vorhandenen Angebote der verschiedene Akteure listen wir in dem nachfolgenden Dokument für Sie auf. 

  Veränderte Angebote [PDF: 454 kB] für Familien

Die Übersicht beansprucht keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir passen sie regelmäßig an. Zusätzliche Informationen finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Träger.

In der aktuellen Corona-Krise waren bzw. sind Familien lange und ununterbrochen zusammen, oft beengt und ohne Privatsphäre. Für viele ist das eine schwierige Situation, für Kinder und Frauen steigt das Risiko, in den eigenen vier Wänden misshandelt und missbraucht zu werden.

Informationsflyer zu Hilfsangeboten per Telefon/Web [PDF: 110 kB]

Bleiben Sie informiert und gesund!

Ihre KiMa-Koordinatorinnen

x

Information für (werdende) Eltern

Informationen für (werdene) Eltern und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren

Liebe Eltern,

Kinder sind wunderbar. Doch manchmal fühlt man sich unsicher und auf viele Fragen gibt es keine Antwort.

Wir sind ansprechbar in schwierigen Situationen. Rufen Sie uns an!

Wir beraten Eltern in schwierigen Lebenssituationen bei:

Die Koordinationsstelle Frühe Hilfen unterstützt  (werdende) Eltern frühzeitig durch:

  • Information
  • Beratung in Form von Erstberatung
  • Beratung in Form des Baby-Willkommenprojektes
  • Klärung allgemeiner Fragen zur Entwicklung des Babys
  • Vermittlung von Angeboten
  • Vermittlung an eine Fachkraft Frühe Hilfen

Wir unterstützen Sie, die geeignete Hilfe zu finden und begleiten Sie auf Wunsch auf dem Weg, die passende Hilfe in Anspruch zu nehmen. 

Alle Angebote basieren auf Freiwilligkeit.

Eine Beratung kann in den Räumlichkeiten der Koordinationsstelle, in Einrichtungen von Kooperationspartnern (z. B. Klinik, Beratungsstelle) und im Rahmen eines Hausbesuches erfolgen.

Weitere Informationen zum Thema

Der Storch im Rathaus 2020

Leider muss auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie die Veranstaltung "der Storch im Rathaus 2020" abgesagt werden. Das Netzwerk Kinderschutz und Frühe Hilfen wird den Informationsnachmittag rund um Schwangerschaft, Geburt und Kleinkindalter im Jahr 2021 wieder durchführen.
x

Familienhebammen

Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen als Fachkräfte Frühe Hilfen

Sie suchen eine Familienhebamme?

Dann wenden Sie sich bitte an die Koordinationsstelle. Wir melden uns bei Ihnen und leiten Ihr Anliegen an die Fachkräfte weiter.

Fachkräfte Frühe Hilfen

  • Undine Bielau
  • Susanne Frenzel
  • Ines Halm
  • Jana Langer
  • Andrea Nickel
  • Sylvia Wiebensohn

Kontakt über die Koordinationsstelle Frühe Hilfen

Hebammenhilfe – was steht Ihnen zu?

Die Hebamme ist die Fachfrau rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit des Wochenbettes. Insgesamt 14 Wochen kann die Arbeit einer Hebamme kostenlos in Anspruch genommen werden. Dazu gehören zum Beispiel:
  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Wochenbettbetreuung
  • Still- und Ernährungsberatung
  • Rückbildungskurse
  • Pflege des Neugeborenen

Was kann eine Familienhebamme / Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin darüber hinaus leisten?

Familienhebammen und Familiengesundheitskinderkrankenschwestern sind Hebammen und Kinderkrankenschwestern mit Zusatzqualifikationen. Sie können Eltern bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres des Kindes begleiten.

Sie unterstützen zum Beispiel in:

  • Fragen zur Gesundheit des Kindes
  • Bei psychischen und gesundheitlichen Schwierigkeiten
  • Anregen und Fördern der Entwicklung einer guten Eltern-Kind-Beziehung
  • Verfolgen der körperlichen, neurologischen und emotionalen Entwicklung des Säuglings
  • Förderung einer Alltagsstruktur
  • Stützung der Eltern bei bestehender emotionaler Unsicherheit im Umgang mit dem Säugling
  • Bei pflegerischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten
  • Behördlichen Vorgängen, wie Antragsstellungen
  • Unterstützung bei Vermittlung weiterführender Dienste und Hilfeangeboten

Der Einsatz der Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen ist vertraulich und kostenfrei für Sie.

Ausbildung zur Fachkraft Frühe Hilfen

Sie überlegen, Familienhebamme oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin zu werden? Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einer der beiden Fachrichtung und einer zusätzlichen  Qualifizierung können Sie unser Team bereichern. Qualifizierungen werden auf Länderebene angeboten und über die Kommunen organisiert. Bitte wenden Sie sich für nähere Informationen an die zuständige Koordinationsstelle Frühe Hilfen. 

Koordinatoren Kinderschutz und Frühe Hilfen Sachsen-Anhalt [PDF: 8 kB]

x

Informationen für Netzwerkpartner

Informationen für Netzwerkpartner

Mann tippt auf einer Tastatur © vladstar - Fotolia
©
© vladstar - Fotolia
Werte Netzwerkpartner und Interessierte!

Wenn Sie Ansprechpartner im Bereich Kinderschutz und Frühe Hilfen außerhalb von Magdeburg suchen, wenden Sie sich an die Koordinatoren der jeweiligen Kommune oder des Landkreises.

Frühe Hilfen sind Angebote für Schwangere und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Die Akteure dieser Hilfen treffen sich regelmäßig und tauschen sich im Netzwerk Kinderschutz und Frühe Hilfen Magdeburg über ihre Angebote aus.
Die Netzwerkkoordinatoren halten die Fäden zusammen und fördern und organisieren die Zusammenarbeit.

Wenn auch Sie Interesse haben, in diesem lokalen Netzwerk mitzuwirken, dann sprechen Sie uns an!

Gern kooperieren wir im Einzelfall oder fallübergreifend bei Fachfragen sowie in Zusammenarbeiten in den Arbeitsgruppen.


Schauen Sie auch gern mal in unsere Newsletter oder kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen!

Weitere Informationen zum Thema

Newsletter

Dokument anzeigen: Newsletter 02/2019
01.07.2019
Newsletter 02/2019
PDF, 636 kB »

Dokument anzeigen: Newsletter 012019 -  - Info-Materialien (Flyer, Aushänge ...) - GRUENGREIFF - 08.03.2019 -
29.03.2019
Newsletter 012019 - - Info-Materialien (Flyer, Aushänge ...) - GRUENGREIFF - 08.03.2019 -
PDF, 595 kB »

Dokument anzeigen: Newsletter 02/2018
16.01.2019
Newsletter 02/2018
Newsletter der Koordinationsstelle Kinderschutz und Frühe Hilfen

PDF, 5,4 MB »

Dokument anzeigen: Newsletter 01/2018
13.03.2018
Newsletter 01/2018
Newsletter der Koordinationsstelle Kinderschutz und Frühe Hilfen

PDF, 635 kB »

Seite: 1

Aktuelle Veranstaltungen

Nähere Informationen erhalten Sie über die Koodinationsstelle Frühe Hilfen.

Treffen der AG Frühe Hilfen

31.08. 2020 von 13:00 bis 15:00 Uhr (Frankesaal, Altes Rathaus Magdeburg)

23.11. 2020 von 13:00 bis 15:00 Uhr (Frankesaal, Altes Rathaus Magdeburg)

Nähere Informationen erhalten Sie über die Koodinationsstelle Frühe Hilfen

x

Downloads

Aktuelle Angebote zum Download

Koordinationsstelle Frühe Hilfen [PDF: 941 kB]
x

Formulare

Formulare

Hier finden Sie alle Formulare zum Thema

x

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Koordinationsstelle Frühe Hilfen
Koordinatorin
Lübecker Straße 32
39124 Magdeburg
Koordinationsstelle Frühe Hilfen
Koordinatorin
Lübecker Straße 32
39124 Magdeburg

x

Schwangerschaftsberatungsstellen

Schwangerschaftsberatungsstellen Magdeburg

Kontaktdaten der Schwangerschaftsberatungsstellen

Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und finanzielle Hilfen wenden Sie sich bitte an die Schwangerschaftsberatungsstellen der Stadt Magdeburg. Die Kontaktdaten  finden Sie auf einen Blick im beigefügten Flyer.

Flyer Schwangerschaftsberatungen 2019 [PDF: 251 kB]

Wichtige Informationen zum Thema "Vertrauliche Geburt" finden Sie hier:
https://www.geburt-vertraulich.de

x