"Guten Tag, lieber Feind!" - Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit
Hilfsnavigation

"Guten Tag, lieber Feind!" - Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit

Noch bis zum 18. Juni 2022 zeigt das Literaturhaus Magdeburg eine Ausstellung, die am Weltttag des Buches, dem 23. April, eröffnet wurde. Sie zeigt eine Auswahl origineller internationaler Bilderbücher, die sich auf vielfältige und eindrucksvolle Weise mit den Themen erlebter Gewalt und Flucht auseinandersetzen.
Der kleine Soldat © Bildmotiv © Mario Ramos, aus: «Le petit soldat, qui cherchait la guerre«. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages l'Ècole des Loisirs, Paris 1998.
©
© Bildmotiv © Mario Ramos, aus: «Le petit soldat, qui cherchait la guerre«. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages l'Ècole des Loisirs, Paris 1998.

Eine Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek, realisiert vom Literaturhaus Magdeburg in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt.

Christian Duda, eigentlich Christian Ahmed Gad Elkarim (* 1962 in Graz als Ahmet Ibrahim el Said Gad Elkarim), der in Österreich geborene deutsche Kinder- und Jugendbuchautor und Regisseur, war zur Eröffnung der Ausstellung mit Lesung & Gespräch zu Gast im Literaturhaus.

Bildmotiv © Mario Ramos, aus: “Le petit soldat, qui cherchait la guerre“. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages l’Ècole des Loisirs, Paris 1998.

Hintergrund

„Bereits im letzten Jahr sind wir auf die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek aufmerksam geworden, bedauerlicherweise hat die Realität dieses Ausstellungsprojekt eingeholt. Umso wichtiger ist es jedoch auch Kindern einen Zugang zu den schwierigen Themen Krieg, Ausgrenzung und Heimatverlust zu ermöglichen“, so die Leiterin des Magdeburger Literaturhauses Sarah Thäger. Denn oftmals verstummten Erwachsene oder seien verunsichert, wenn Kinder fragten, was Krieg eigentlich ist und was es für die zahlreichen betroffenen Menschen bedeutet.

„Gerade in der heutigen Zeit wird uns durch den Krieg in der Ukraine vor Augen geführt, dass wir Erwachsenen die wichtige Aufgabe und Pflicht haben, Frieden und Dialog zu stärken“, bekräftigt Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung. Aus diesem Grund sei es notwendig, Kindern und jungen Menschen die Hintergründe für Krieg und Gewalt altersgerecht zu vermitteln. „Die Ausstellung Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit bietet dazu einen hilfreichen Weg, wie dies aussehen kann. Wir freuen uns, das Literaturhaus Magdeburg bei dieser wichtigen Initiative unterstützen zu können und die Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek erstmals in Sachsen-Anhalt präsentieren zu dürfen“, so Reichel.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist vom 23. April bis 18. Juni 2022 im Literaturhaus Magdeburg zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie zu den Abendveranstaltungen.

Um Voranmeldung wird gebeten:
E-Mail: anmeldung@literaturhaus-magdeburg.de
Tel.: 0391/404 49 95.

Um ein verantwortungsvolles Miteinander zu gewährleisten, bitten wir um Verständnis für ein 3-G- Zugangsmodell für die Ausstellungseröffnung.

Autor: Frau Riep, Kulturbüro/Gesellschaftshaus, 29.04.2022 
Quelle: Literaturhaus Magdeburg, Pressemitteilung vom 19.04.2022