Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt - auch in Magdeburg
Hilfsnavigation

Jüdische Kulturtage Sachen-Anhalt: "Es geht weiter!"

Noch bis zum 27. Juni 2022 - dem Abschluss der ersten landesweiten Jüdischen Kulturtage - geht es auch in Magdeburg weiter mit einem vielfältigen Programm. Im Herbst 2021 hat der erste ereignisreiche Teil der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt bereits stattgefunden. Auf dem Blog der Kulturtage werden regelmäßig kurze bebilderte Beiträge zu den vergangenen Events erscheinen. Wer auch in Zukunft nichts verpassen möchte, kann sich u.a. den  Newsletter abbonieren.

2022 05 23 Roman Knižka und das Bläserquintett OPUS 45 © LpB Sachsen-Anhalt ( 23.05. JohanniskircheI Roman Knižka I Foto: Jens Koch)
©
© LpB Sachsen-Anhalt ( 23.05. JohanniskircheI Roman Knižka I Foto: Jens Koch)

Seit März und noch bis Juni 2022 finden Veranstaltungen  u.a. in  Aschersleben, Bernburg, Bitterfeld-Wolfen, Burg, Dessau-Roßlau, Eisleben, Gardelegen, Gröbzig, Halberstadt, Halle (Saale), Jeßnitz, Kalbe (Milde), Klötze OT Kusey, Köthen (Anhalt), Magdeburg, Merseburg, Osterburg, Querfurt, Röblingen am See, Salzwedel, Sangerhausen, Seehausen, Stendal, Weißenfels, Wittenberg, Wolmirstedt und Zerbst (Anhalt) statt.

In Magdeburg wird, begonnen am 30. März im Forum Gestaltung, zu zwölf Veranstaltungen herzlich eingeladen, u.a. zum Literarischen Kammerkonzert "Roman Knižka und das Bläserquintett OPUS 45" am 23. Mai 2022 um 19.00 Uhr in der Johanniskirche. Gastgeberin ist die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Programm & Partner in Magdeburg


Logo Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt © Leopold Zunz e.V.
©
© Leopold Zunz e.V.

30. März 2022, Mittwoch, 18.00 Uhr, Forum Gestaltung Magdeburg
"Purim und Pessach"
Vortrag von Daniel Fabian, Landesrabbiner Sachsen-Anhalts

Veranstalter: Forum Gestaltung e.V. und Leopold Zunz e.V.
Eintritt frei. Ihre Spende ist willkommen.

26. April 2022, Dienstag, 18.00 Uhr, Volkshochschule Magdeburg
"Geschichte der jüdischen Gemeinde im 19. und 20. Jahrhundert"
Vortrag von Guido Skirlo
Zweiteiliger Vortrag: 26. April und 3. Mai von 18:00 bis 19:30 Uhr
Veranstalter: Städtische Volkshochschule Magdeburg
Anmeldung erbeten unter www.vhs.magdeburg.de  I Eintritt: 11,00 € (für beide Vorträge insgesamt)

28. April 2022, Donnerstag, 18.00 Uhr, Forum Gestaltung Magdeburg
"Ludwig Philippson, Sachsen-Anhalt und die Welt"
Vortag von Dr. Anton Hieke
Veranstalter: Forum Gestaltung e.V. und Leopold Zunz e.V.
Eintritt frei. Ihre Spende ist willkommen.

3. Mai 2022, Dienstag, 18.00 Uhr, Volkshochschule Magdeburg
"Geschichte der jüdischen Gemeinde im 19. und 20. Jahrhundert"
Vortrag von Guido Skirlo
Zweiteiliger Vortrag: 26. April und 3. Mai von 18:00 bis 19:30 Uhr
Veranstalter: Städtische Volkshochschule Magdeburg
Anmeldung erbeten unter www.vhs.magdeburg.de  I Eintritt: 11,00 € (für beide Vorträge insgesamt)

3. Mai 2022,  Dienstag, 17.00 Uhr, Moritzhof Magdeburg
Spielfilm "Ein nasser Hund" (Deutschland 2021, Regie:  Damir Lukačević, FSK 12)
Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Leopold Zunz e.V.
Anmeldung erwünscht unter www.freiheit.org/veranstaltungen I Eintritt frei. Ihre Spende ist willkommen.

10. Mai 2022,  Dienstag, 17.00 Uhr, Treffpunkt: Springbrunnen Ulrichplatz
"Führung zu Orten der jüdischen Geschichte"
Mit Guido Skirlo

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Magdeburg
Anmeldung erbeten unter www.vhs.magdeburg.de I Eintritt: 6,00 €

2022 05 11 Führung über den jüdischen Friedhof © Volkshochschule Magdeburg (11.05. I Foto: H.P Laqueur)
©
© Volkshochschule Magdeburg (11.05. I Foto: H.P Laqueur)

11. Mai 2022, Mittwoch, 16.00 Uhr, Friedhof/Fermersleber Weg 2
"Der jüdische Friedhof in Magdeburg"
Führung mit Regina Rehländer

Veranstalter: Städtische Volkshochschule Magdeburg
Anmeldung erforderlich I Eintritt: 6,00 €

18. Mai 2022, Mittwoch, 16.00 Uhr, Synagogengemeinde/Gröperstr. 1a
  "Jüdisches Leben in Magdeburg heute"
Besuch der Synagogengemeinde mit Wadim Laiter
Veranstalter: Städtische Volkshochschule Magdeburg
Anmeldung erforderlich I Eintritt: 6,00 €

23. Mai 2022, Montag, 19.00 Uhr, Johanniskirche Magdeburg
Roman Knizka und das Bläserquintett Opus 45
Literarisches Kammerkonzert
Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
Eintritt frei. Ihre Spende ist willkommen.

2. Juni 2022, Donnerstag, 20.00 Uhr, Forum Gestaltung Magdeburg
Konzert mit Daniel Kahn Solo und Tonträger Word Beggar
Veranstalter: Leopold Zunz e.V. und Forum Gestaltung e.V.
Eintritt: 15,00 € (ermäßigt 10,00 €)

16. Juni 2022, Donnerstag, 19.00 Uhr, Turmpark Salbke
Ein Abend mit jüdischer Musik aus Sachsen-Anhalt
Mit (u.a) Luba Meyer & Rozhinkes, Evghenia Cerkes, Lia Gets-Berman, Juiri Zemski & Alexander Goldenberg, Leonid Norinsky, Ina Norinska, Larisa Faynberg, Kolorit und Zohar Lioz Aviv
AVIV – Frühling für jüdische Künstler:innen und Kunst in Sachsen-Anhalt, gefördert durch NEUSTART KULTUR
Veranstalter: Leopold Zunz e. V.
Eintritt: Infos unter www.jkt-sachsen-anhalt.de/aviv

27. Juni 2022, Montag, 18.00 Uhr, Landesarchiv Sachsen-Anhalt
Abschlussveranstaltung der ersten landesweiten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt
Archivische Spurensuche zum jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt
QuellenNAH-Projektvorstellung und Vortrag von Christina Wirth
Veranstalter: Landesarchiv Sachsen-Anhalt
Eintritt frei

Partner in Magdeburg

  • Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. – AG Magdeburg
  • Förderverein “Neue Synagoge Magdeburg” e.V.
  • Forum Gestaltung e.V.
  • Liberale „Jüdische Gemeinde zu Magdeburg e.V.“
  • Synagogen-Gemeinde zu Magdeburg KdöR
  • Weltunion Magdeburger Juden e.V.

Weitere Informationen: Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt I Mai bis Juni 2022

Rückblick im Blog

In den nächsten Wochen werden wir die Wartezeit auf den zweiten Teil der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt mit kleinen Rückblicken verkürzen. Durch die zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Bundesland sind verschiedene Eindrücke und Emotionen erzeugt und festgehalten worden. Diese möchten wir natürlich nicht nur für uns behalten!

Wir wollen fortlaufend an einzelne Veranstaltungen erinnern. So lassen wir die unterschiedlichen Events Revue passieren und können die Eindrücke mit Fotos ausschmücken. Zunächst sollen im Mittelpunkt vor allem Konzerte, Vorträge und Führungen stehen, die an unterschiedlichen Orten in ganz Sachsen-Anhalt stattgefunden haben. Sie können sich auf Rückblicke auf die Veranstaltungen von Sukkot XXL, die Konzerte von Josh Dolgin sowie Alan Bern und Chilik Frank, aber auch auf Einblicke in Führungen, Vorträge und Gedenkveranstaltungen freuen.

Zusätzlich zu diesen Reminiszenzen haben wir neben unseren Instagram- und Facebook-Accounts auch einen Youtube-Kanal eröffnet, wo Videos veröffentlicht werden. 

Sie können Teil dieses Rückblicks werden! Wenn Sie an Veranstaltungen teilgenommen und tolle Fotos geschossen haben, freuen wir uns über Ihre Nachrichten an kontakt@leopoldzunz.de .

Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt I Der Blog

Auftakt am 26. September 2021 in Halle

Kult.VA: Eröffnung Erste Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt © DuBistHalle
©
© DuBistHalle

Die ersten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt wurden am 20. September 2021 mit „Sukkot XXL“ begonnen und waren am 26. September 2021  auf dem Jerusalemer Platz in Halle offiziell eröffnet worden.

“Die jüdischen Kulturtage sind ein starkes Signal der Zusammengehörigkeit”, sagte Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra. Jüdisches Leben gehöre zu Sachsen-Anhalt. Es gebe lebendige Gemeinden in unserem Land. “Der Bau neuer Synagogen in unserer Landeshauptstadt Magdeburg und in Dessau sind klare Bekenntnisse zu einer gemeinsamen Zukunft”, so Robra. “Wir baut will bleiben.”
In seinem Grußwort betonte Robra den großen Stellenwert der Jüdischen Kulturtage: „Ihnen wohnt eine immense Kraft und ein großer Facettenreichtum inne. Die Jüdischen Kulturtage klären uns über jüdische Kultur, Traditionen, Religion und Geschichte sowie jüdisches Leben heute auf und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Antisemitismusprävention.“ Denn die Schutzschicht der Zivilisation sei dünn, die Gefahr des Antisemitismus sei nicht gebannt. Robra appellierte deshalb an die Verantwortungsgesellschaft. “Wir alle müssen Tag für Tag für offene Gesellschaft eintreten.” Auch zu einer säkularen Gesellschaft würden religiöse Traditionen gehörigen, sie seien eine große Bereicherung und würden die Vielfalt ausmachen. (Quelle: Onlineportal "Du bist Halle", 26.09.2021, Enrico Seppelt)

Die jüdischen Kulturtage finden im Rahmen des Jubiläums 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland statt und werden u.a. vom Verein „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ e.V. und dem Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Sie  knüpfen an lokale Kulturtage an und bieten dem breit angelegten Netzwerk kulturelle Module für Veranstaltungen vor Ort an. Ob in Bitterfeld-Wolfen, Querfurt, Salzwedel, Stendal oder Weißenfels, die Jüdischen Kulturtage bringen jüdisches Programm nach ganz Sachsen-Anhalt. Aufgrund der Pandemie musste ein Teil der ersten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt in das Jahr 2022 verschoben werden.

Die Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt sollen in Zukunft in Ergänzung zu den lokalen Initiativen alle zwei Jahre stattfinden.

Abschluss am 27. Juni 2022 in Magdeburg

Spurensuche ... © Landesarchiv Sachsen-Anhalt
©
© Landesarchiv Sachsen-Anhalt

27. Juni 2022, Montag, 18:00 Uhr, Landesarchiv Sachsen-Anhalt
Abschlussveranstaltung der ersten landesweiten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt
Archivische Spurensuche zum jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt:
Von der Notwendigkeit neuer Narrative in der Vermittlung der Geschichte von Jüdinnen und Juden in Sachsen-Anhalt in der Historischen Bildungsarbeit

Der Vortrag von Christina Wirth stellt den 7. Band der Reihe QuellenNAH des Landesarchivs vor. Darin wird auf Grundlage von Archivquellen ein neues Narrativ gezeigt, werden neue Perspektiven eröffnet: Jüdinnen und Juden sind seit über 1000 Jahren ein Teil der Geschichte Sachsen-Anhalts. Die Veranstaltung präsentiert das QuellenNAH-Projekt sowie archivische Schlaglichter und Recherchezugänge.

Veranstalter: Landesarchiv Sachsen-Anhalt
Eintrittfrei

Kontakt

Gesamtleitung der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt
Leopold Zunz e.V. Halle

Koordination
Johanna Silchmüller , E-Mail: johanna.silchmueller@leopoldzunz.de 
Anna Grochocka , E-Mail: anna.grochocka@leopoldzunz.de  

Künstlerische Leitung
Andreas Schmitges, E-Mail: andreas.schmitges@leopoldzunz.de   

Pressekontakt
Tel.: +49 (0)178 8839431
E-Mail: presse@leopoldzunz.de

Neue Synagoge Magdeburg

Helfen Sie mit ! Jeder Euro zählt.

Magdeburg baut die Neue Synagoge. Helfen Sie mit!

Förderverein "Neue Synagoge Magdeburg" e.V.
Verwendungszweck: Synagogenneubau in Magdeburg
IBAN: DE92 8109 3274 0001 4066 98
BIC: GENODEF1MD1

Autor: Frau Riep, Kulturbüro/Gesellschaftshaus, 06.05.2022 
Quelle: Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt e.V. (Leopold Zunz e.V.)