Sonderausstellung im Rahmen der Literaturwochen: "Im mittelalterlichen Skriptorium"
Hilfsnavigation

Sonderausstellung im Rahmen der Literaturwochen: "Im mittelalterlichen Skriptorium"

Bis zum 31. Oktober lädt das Literaturhaus Magdeburg zum Besuch „Im mittelalterlichen Skriptorium“ ein. Die Ausstellung der Kunsthistorikerin Dr. Alice Selinger zeigt die Buchherstellung in den Schreibstuben der Klöster vor der Erfindung des Buchdrucks. Der Besucher taucht ein in die Welt der mittelalterlichen Skriptorien und erfährt, mit welch außergewöhnlichen Materialien Bücher von Hand produziert wurden, wie aufwendig ihre Herstellung und welches Wissen dazu nötig war.

Akt.Meld._Sonderausstellung_30. Litwo_Stifte & Muscheln © Literaturhaus Magdeburg (Foto: Lena Glaubach)
©
© Literaturhaus Magdeburg (Foto: Lena Glaubach)

Noch bis zum 31. Oktober 2021
Sonderausstellung im Literaturhaus Magdeburg

Montag bis Freitag, 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr
Jeweils am Donnerstag ist der Familientag (siehe unten)

Vorannmeldungen erbeten unter Tel.  0391/4044995 oder per E-Mail unter:  anmeldung@literaturhaus-magdeburg.de

Eintritt: Erwachsene 3.00 € / Kinder haben freien Eintritt.

Aktuelle Informationen: www.literaturhaus-magdeburg.de

Was zeigt die Ausstellung?

  • Farben, Tinte und Bindemittel fertigte man aus Mineralien, Pflanzen und tierischen Stoffen, sogar Schildkrötengalle, Läuse und Grünspan wurden verwendet.
  • Der Beschreibstoff Pergament wurde in einem aufwendigen Verfahren vorbereitet.
  • Als Schreibwerkzeuge dienten Kiel- und Rohrfedern.
  • Farben wurden in Muschelschalen angerührt.
  • Spezialisten, die ihr Handwerk in jahrelanger Ausbildung mühevoll erlernen mussten, waren für Schrift, Illumination und Initialen zuständig.
  • Viele Informationen zur Bedeutung des Buches im Mittelalter ergänzen die Ausstellung: Wie kostbar ein Buch war, wie der Leihverkehr organisiert wurde, welche Bücher kopiert wurden und zu welchem Zweck.

Donnerstag ist Familientag!

Akt.Meld: Körser & Gefäß © Literaturhaus Magdeburg (Foto: Lena Glaubach)
©
© Literaturhaus Magdeburg (Foto: Lena Glaubach)

Dann sind Kinder und Erwachsene eingeladen, in den Schreibstuben des Mittelalters zu Gast zu sein und zu erfahren, mit und auf welchen Materialien Bücher und andere Schriftstücke von Hand hergestellt wurden. Was Schildkröten und Gänse damit zu tun haben, erfahren unsere Besucher:innen in unserer Ausstellung.

Praktisch ausprobieren können sie sich im Anschluss beim Ausmalen einer filigranen Initiale oder beim Schreiben ihres Namens in der karolingischen Minuskel mit Rohrfeder und Tinte.

Quelle: Pressemitteilung Literaturhaus Magdeburg vom 04.08.2021