AUF DIE PLÄTZE - Kultursommer Magdeburg
Hilfsnavigation

AUF DIE PLÄTZE – Kultursommer Magdeburg 2021

Mit 18 Spielorten und über 100 Spieltagen wird der Kultursommer Magdeburg 2021 vom 11. Juni bis 25. September den Neustart der Magdeburger Kultur einleiten. Es ist eines von 5 Projekten in Sachsen-Anhalt, das von der Kulturstiftung des Bundes gefördert und ermöglicht wird. Diversität und die Jugend spielen eine besondere Rolle.

In Zeiten sozialer Einschränkungen und existenzieller Notlagen kommt den Kulturschaffenden eine wichtige Aufgabe zu. Es muss ihnen mit Unterstützung der Kommunen gelingen, unter Wahrung des Gesundheitsschutzes, Veranstaltungskonzepte und Formate zu entwickeln, um Menschen zu erreichen und ein Stück Normalität zurückzugeben.

Es ist eine gemeinsame gesellschaftliche Aufgabe, bedrohte Strukturen der freien Szene in ihren Funktionen aufrechtzuerhalten und zu stabilisieren.

Netzwerk-Freie-Kultur-Sprecher Christian Szibor und Moderatorin Franziska Dusch

„Nach den vielen langen Monaten des Stillstandes möchten wir den regionalen Künstler*innen endlich wieder eine Bühne bei sicherer Gagenzahlung bieten, um ihr Publikum auch unter erschwerten Bedingungen erreichen und begeistern zu können“, so Christian Szibor als Netzwerk-Sprecher. „Vor allem die soloselbstständigen Kulturschaffenden, aber auch privat geführte Kultureinrichtungen sowie ganze Teile der Kultur- und Veranstaltungsbranche befinden sich in einer existenzbedrohlichen Notlage.“

Die Webseite Netzwerk-Freie-Kultur, unterstützt und finanziert durch die Landeshauptstadt Magdeburg, wurde für die Organisation des Kultursommers um ein Online-Portal erweitert. Für den Vorbereitungs- und Durchführungszeitraum hat das Kulturdezernat den „Einladen“ am Breiten Weg 30 als einen Ort für Kommunikation, Vernetzung und Kulturvermittlung zur Verfügung gestellt.

Mehr als 30 Initiativen, Vereine, freie Theater, Ensembles und freie Kultureinrichtungen sind in die Gestaltung des Kultursommers involviert und weitere sollen noch folgen.

Ein Fonds für sogenannte Mikroprojekte ermöglicht es kleineren Ensemblesoder Solokünstler*innen, sich noch kurzfristig mitspontanen Programmbeiträgen und „Pop-Ups“ in den nächsten Wochen zu bewerben.

Diversität, 18 Spielplätze und mehr als 100 Spieltage

Die freie Kulturszene wird in den Kultursommer voll einbezogen und garantiert Kunst in bunter Diversität. Aber auch gesellschaftliche Verantwortung und aktuelle Themen wie Integration, Fraueninitiativen oder LGBTQ werden sich im Angebot wiederfinden.

Der Kultursommer bespielt insgesamt 18 Orte und Plätze in Magdeburg mit einem vielfältigen Programm. Dazu werden das Zentrum und Stadtteile, Parks, Innenhöfe, Festungsanlagen, verlassene Brachflächen bespielen zu Orten der Kreativität und Vielfalt. Dabei sollen niedrigschwellige Veranstaltungen und Aktionen für Kulturliebende, aber auch für sogenannte „Kulturferne“ sichtbar werden.

Ensemble des Theaters an der Angel Magdeburg interpretiert das Elbelied
Das Kabarett Hengstmänner ist eine feste Kulturgröße in Magdeburg
Zwei Cupcakes vor einer Tüte mit der Aufschrift Kultursommer Magdeburg 2021
Eine weiblich bunt--kostümierte und tanzende Person
Handpuppenspieler des Magdeburger Puppentheaters

Teilprojekte und Veranstaltungsbeiträge

AUF DIE PLÄTZE!

Die 18 Spielorte des Magdeburger Kultursommer 2021
  • Moritzplatz & Moritzhof – Verweile doch
    Dauer: 10. Juni bis 25. September / etwa 25 Spieltage
    Licht- und Klanginstallationen, „Erlebnisparcours für Zusammenhalt“ für Jugendliche und Familien, Zirkus- und weitere Erlebnispädagogische Angebote
    Organisator: ARTist! e.V.    

  • Außengelände Alte Konsummühle – Klosterkamp-Open Airs
    Dauer: 23. Juli bis 25. September / etwa 12 Spieltage
    Konzerte, Kunstinstallationen & Clubkultur; ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Clubszene
    Organisator: Insel der Jugend, Magdeburger Clubs, Bündnis Freie Open-Airs, Netzwerk Freie Kultur

  • Hohepfortewallpark an der Festung Mark – Magdeburger Kultur Picknick
    Dauer: 11. Juni bis 25. Juli / etwa 35 Spieltage
    Kultur in ihrer ganzen Bandbreite, wie Konzerte, DJ und VJ-Projekte, Kabarett, Comedy, Poetry Slams und vieles mehr
     Organisator: Festung Mark Betriebsgesellschaft mbH; Netzwerk Freie Kultur
  • Zollstraße am Theater an der Angel – Panta rhei
    Dauer: 26. bis 29. August / 4 Spieltage
    Ein Fest in Musik, Worten und Bildern über das Leben im Fluss der Zeit
    Organisator: Theater an der Angel - Ines Lacroix und Aki Rüther
  • Hof am OLI-Kino – Kultur im Kiez
    Dauer: 19. und 20. Juni / 2 Spieltage
    Konzert, Theater, Clownerie und Sonntagsfrühstück mit Kultur
    Organisator: Oli-Kino Magdeburg
  • Hof am Forum Gestaltung – Wir machen der Kultur den Hof
    Dauer: 10. Juni bis 25. September / 25 Veranstaltungstage/-abende
    Theater, Konzerte, Poetry und andere „Experiments“
    Organisator: Forum Gestaltung e.V.
  • Glacis- und Festungsanlagen an der Maybachstraße – Castellum Cultura /Each One Teach One
    Dauer: 22. bis 25. Juli und 3. bis 12. September / etwa 12 Spieltage
    Alle Elemente der Hip-Hop-Kultur, von Workshops bis hin zu den Idolen auf der Bühne, mit Schwerpunkt auf den Frauen
    Organisatoren: Sanierungsverein Ravelin2 / Kultur Hafen e.V.
  • Innenhof der Grünen Zitadelle – Public Poetry Scream
    Dauer: 1. Juli bis 25. September / etwa 10 Spieltage       
    Public Poetry Scream – Bühne frei und Mikro an!
    Organisator: Förderverein der Schriftsteller e.V.
  • Höfe an der Viehbörse – Von Hof zu Hof Kultur
    Dauer: 20. bis 22. August / 3 Spieltage
    Musik, bildende Kunst, performative Kunst, Kleinkunst, weitere Mikroprojekte, Trödelmarkt
    Organisator: 11°OST GbR, Theaterschiff
  • Musikpavillon am Adolf-Mittag-See – KleinKunstVergnügen im Park
    Dauer: 6. bis 22. Juli / 10 Abende
    Kleinkunst: Kabarett, Comedy, PoetrySlam, Zaubershow, Konzert, Talk, offene Bühne
    Organisator: Theater in der Grünen Zitadelle GmbH
  • Klosterbergegarten – Filmgärten
    Dauer: 19. bis 21. August / 3 Spieltage
    Vorträge über die Geschichte des Klosterbergegartens, des ersten deutschen Volksparks, anschließend Filme zum Thema Garten, mit einer Filmeinführung durch bekannte Magdeburger*innen
    Organisator: PAKK e.V.
  • Ambrosiusplatz & Höfe an der Feuerwache – Sudenburger Sommer Garten
    Dauer: 29. Juli bis 1. August / 4 Spieltage
    Musik, Kunst und Stadtgeschichte
    Organisator: PAKK e.V.
  • Hof am Volksbad Buckau – Junges Volk im Volksbad
    Dauer: 22. bis 26. Juli / 5 Spieltage
    Austausch und Workshops zu Themen wie Nachhaltigkeit, Queer, Feministisch und Inklusion, Experimente u.a. Kunstausstellung mit Künstlerin aus Kenia, Konzerte mit jungen Künstler*innen
    Organisator: Fraueninitiative Magdeburg e.V., Love Foundation e.V.
  • Außengelände am Technikmuseum – Sommerkonzerte bei Hengstmanns
    Dauer: 18. Juni bis 17. Juli (freitags und samstags) / 5 Wochenenden
    Kleinkunst, Konzerte
    Organisator: HengstmannBrüder GbR

  • Thiemplatz & Hof am Literaturhaus – Sprachspiel & Wortjonglage / Auf die Plätze!
    Dauer: 10. und 11. Juli sowie 25. September / 3 Spieltage Musik
    Kunst und Stadtgeschichte
    Organisator: Literaturhaus Magdeburg e.V., KulturSzeneMagdeburg e.V.
  • Außengelände am Werk 4 – Kultur Verbindet
    Dauer: 31. Juli und 1. August / 2 Spieltage
    Kultur- und Kunstbeiträge, vor allem mit Menschen aus unterrepräsentierten Gruppen, z.B. migrantische Theatergruppen oder weibliche DJs. Auch künstlerische Darstellungen von gesellschaftlichen Problemlagen wie die Corona-, Klima- oder Demokratiekrise sind geplant
    Organisator: platz*machen e.V.
  • Turmpark – MagdeburgerRevue / Blues am Turm
    Dauer: 11. bis 13. Juni und 2 Wochenenden im Juli / etwa 7 Spieltage
    Konzerte (Singer/Songwriter und Blues/Soul)
    Organisator: Turmpark e.V., Songtage e.V.

  • Dorfplatz Salbke – Weg zur Elbe
    Dauer: 11. bis 13. Juni und 2 Wochenenden im Juli / etwa 7 Spieltage
    Konzerte (Singer/Songwriter und Blues/Soul)
    Organisator: Turmpark e.V., Songtage e.V.

AUSSERDEM:

Beitrag zum Jüdischen Festjahr 2021; Genres / Veranstaltungsarten: Festival der jüdischen Kultur; Veranstaltungsort: Öffentlicher Platz an der Stelle der zukünftigen Synagoge; Dauer: 19 – 21. September; Organisator: Forum Gestaltung e.V.

x

Besonderer Schwerpunkt des Kultursommers: Jugend

Die Jugend ist nicht nur Zielgruppe der Veranstaltungen, sondern auch mitveranstaltend involviert. So sind einzelne Mitwirkende des Netzwerkes, die den Kultursommer mitgestalten, ausgewiesene Jugendinitiativen(z.B. platz*machen e.V., Musikkombinat Magdeburg e.V., Aktion Musik e.V., Kulturhafen e.V., Mach Kultur e.V., Love Fondation e.V.)

Das Finale

Am 25. September findet der KULTURSOMMER MAGDEBURG 2021 mit der 8. MAGDEBURGER KULTURNACHT unter dem Motto „AUF“ seinen Abschluss. Die Perspektive liegt dabei auf der Wiederöffnung auch der Innenräume aller Kultureinrichtungen.

Hintergrund Kultursommer 2021: Förderung durch den Bund

Staats- und Kulturminister Sachsen-Anhalts, Rainer Robra
Magdeburgs Beigeordnete für Kultur, Regina-Dolores Stieler-Hinz

Fünf Projekte aus Sachsen-Anhalt erhalten eine Förderung aus dem Bundesprogramm „Kultursommer 2021“. Das hat der Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes entschieden.

Zur Förderung von fünf Projekten des Kultursommers, sagt Staats- und Kulturminister Rainer Robra:

„Kunst- und Kultur leben vom Austausch und Miteinander. Es ist wichtig, dass die Kultur aus dem digitalen Raum auch wieder auf die Straße geholt und für alle sichtbar gemacht wird. Mit dem Programm Kultursommer 2021 hat der Bund hierfür die Türen weit aufgestoßen. Ich freue mich, dass die Kulturstiftung fünf Projekte aus Sachsen-Anhalt unterstützt.“

In Sachsen-Anhalt werden folgende Projekte aus dem Programm unterstützt:

  • Landeshauptstadt Magdeburg: Auf die Plätze!
  • Landkreis Wittenberg: Barbarawochen
  • Salzlandkreis: Kultursommer 2021 des Salzlandkreises
  • Stadt Dessau-Roßlau: Kultursommer2021 in Dessau-Roßlau
  • Stadt Halle an der Saale: Halexa, wohin gehen wir heute?

Bundesweit werden 63 kreisfreie Städte und 54 Landkreise mit einem Gesamtvolumen von rund 30 Millionen Euro aus dem Zukunfts- und Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt.

Der Kultursommer 2021 soll zu einer verantwortungsvollen kulturellen Wiederbelebung der Städte und Landkreise beitragen und bei der Gestaltung eines neu entwickelten, vielfältigen Kulturprogramms unterstützen. Die Förderung kommt insbesondere freischaffenden Künstler*innen, den Freien Szenen, lokalen Kulturakteuren und -bündnissen sowie der ansässigen Kultur- und Veranstaltungsbranche zugute.

03.06.2021 
Quelle: Pressemitteilung Netzwerk Freie Kultur