"Olvenstedt probiert's! - 32. Versuch: Das Rheingold"
Hilfsnavigation

Die Kammerspiele Magdeburg präsentieren: "Olvenstedt probiert's! - 32. Versuch: Das Rheingold"

Die unverdrossene und kultige Theatergruppe Braune-Sommer-Wiese gibt nicht auf und unternimmt auch in diesem Sommer an den Ufern der Ehle einen weiteren, ihren nunmehr 32. Versuch, „für die Menschen hier“ Theater zu spielen, das die Welt und insbesondere „diese gebeutelte Region“ ein wenig lebenswerter macht.

Akt. Meldung: Olvenstedt probiert's! - 32. Versuch: Das Rheingold © Kammerspiele Magdeburg I Michael Günther 2020
©
© Kammerspiele Magdeburg I Michael Günther 2020

Achim (Michael Günther), Beate (Susanne Bard), Ente (Michael Magel) und ihre Gäste entführen ihr Publikum unter der Leitung von Mark Busch (Michael Ruchter) diesmal an den Grund des Rheins, auf lichte Götterhöhen und in die dunklen Tiefen von Nibelheim, um zu erkunden, wie die Welt dem Fluch des Goldes verfiel – und wie sie womöglich von ihm befreit werden kann.

Nordische Götter, Riesen, Zwerge,Nixen und Drachen werden den Campingplatz bevölkern und mindestens ebensoheftig um den „Ring des Nibelungen“ ringen, wie all unsere Darsteller um ihre jeweilige Rolle bzw. um ausreichende Pausen für „Gedeck“ und „Kompott“.

Termine und Kartenbestellungen

Sollte die pandemische Lage es zulassen, finden die Vorstellungen wie immer im Innenhof des Forum Gestaltung  zu folgenden Terminen statt:

12. bis 14. August 2021 (Donnerstag/Freitag/Sonnabend)
19. bis 21. August 2021 (Donnerstag/Freitag/Sonnabend)
26. bis 28. August 2021 (Donnerstag/Freitag/Sonnabend)

Beginn:  jeweils 20 Uhr

Kartenbestellungen sind unter www.kammerspiele-magdeburg.de  oder unter Tel. 0391/99087611 möglich.

Hausautor Dirk Heidicke

Der geborene Magdeburger arbeitete von 1986 bis 1992 als Theaterbeleuchter und lebt seitdem als Freier Autor in seiner Heimatstadt. Von ihm stammen bislang 63 uraufgeführte Theaterstücke, die an 31 verschiedenen Theatern in Deutschland und Europa gespielt wurden. Darüber hinaus stammen sieben Hörspiele, zwei Drehbücher, zwei Libretti, drei Liederzyklen und mehr als 300 Songtexte aus seiner Feder.

Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise , u.a. den „Förderpreis für Dramatik beim ZPS Schwerin“ und den „Prix Humoris Causa“ (beide 1989) sowie den „Förderpreis der Kinderhörspieltage Bensheim“ (1992). Darüber hinaus wurde er mit mehreren Aufenthalts-Stipendien (etwa in der Villa Casa Baldi/Italien, 1993 oder dem Röderhof, 1999) sowie Arbeitsstipendien (Literarisches Colloqium Berlin–1992; Stiftung Kulturfonds Berlin–1993 und 2002; Land Sachsen-Anhalt–1991, 1997, 1998 und 2001; Kunststiftung Sachsen-Anhalt–2007 und 2013) geehrt.

Er ist der Hausautor der Freien Kammerspiele und hat die künstlerische Leitung inne. Insofern war er an allen Folgen von "Olvenstedt probiert’s" beteiligt, aber auch an folgenden Produktionen: "Der Hauptmann von Köpenick", "Bruder Martin", "Nachbarn - Die Rückkehr", "Faust", "Das Glück des Gauklers", "The Kraut", "Schön im Zwielicht", "Menü für Margot", "Abraham", "Die Birnen von Ribbeck" und "Grand mit Diva".

Quelle: Kammerspiele Magdeburg