BürgerBüro West
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

BürgerBüro West

Barrierefreiheit

In allen BürgerBüros ist der barrierefreie Zugang gewährleistet.

    x

    Wichtige Hinweise

    Von Montag bis Freitag werden vorrangig Terminkunden bedient! Am Samstag werden im BürgerBüro Mitte ausschließlich Terminkunden bedient.

    Bitte buchen Sie einen Termin unter www.magdeburg.de/terminreservierung oder über die Behördennummer 115.

    In den BürgerBüros wurden neue „Self-Service-Terminals“ installiert, die Sie bei der Beantragung von Personaldokumenten unterstützen. Damit können Sie auch Fotos für die Dokumente erstellen. Diese werden nicht mehr ausgedruckt, sondern direkt an die Mitarbeiterplätze übermittelt. Die Kosten betragen dann 4,50 Euro.

    Für Personen unter 1,26 Meter Augenhöhe (z. B. Rollstuhlfahrer und Kinder) ist das Self-Service-Terminal nicht geeignet.

    Ab dem 1. März 2017 werden in der Bundesrepublik Deutschland neue Reisepässe ausgegeben.

    Die Lieferzeiten der BundesDruckerei betragen ca. 3 bis 5 Wochen. Personalausweise und Reisepässe können bei Notwendigkeit 4 Wochen vor dem Ausstellungsdatum beantragt werden.

    x

    Dienstleistungen

    Abschriften, Ablichtungen, Vervielfältigungen und Negative beglaubigen

    Dokumente (z. B. Ablichtungen, Abschriften oder Ausdrucke) werden nur amtlich beglaubigt, wenn das Original von einer Behörde erstellt wurde oder das Dokument einer Behörde vorgelegt werden soll.
    Dokumente dürfen nicht amtlich beglaubigt werden, ... weiterlesen

    Änderung der Halterdaten (Namens- oder Adressänderung)

    Persönliche Änderungen (z. B. Namensänderung durch Heirat oder Scheidung) müssen Sie unverzüglich in der Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II vermerken lassen.
    Bei einer Adressänderung innerhalb des Zulassungsbezirks erhalten Sie eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I. Bei einer ... weiterlesen

    Änderung von Fahrzeugdaten

    Änderungen technischer Fahrzeugdaten bei Kraftfahrzeugen und/oder Anhängern müssen in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden.
    weiterlesen

    Altfahrzeug - Entsorgung

    Seit dem 1. Januar 2007 haben Letzthalter von Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen (d. h. Fahrzeuge zur Güterbeförderung bis 3,5 Tonnen) die Möglichkeit, ihre Altautos, die sie entsorgen wollen, kostenlos an den Hersteller oder Importeur ... weiterlesen

    Auskunft aus dem Gewerbezentralregister

    Das Gewerbezentralregister (GZR) wird beim deutschen Bundesamt für Justiz geführt. Hier werden nicht sämtliche Gewerbetreibende  der Bundesrepublik Deutschland gespeichert. Vielmehr enthält es Verwaltungsentscheidungen  (Gewerbeuntersagungen, Rücknahme von Erlaubnissen, Konzessionen  etc.), Verzichte auf eine ... weiterlesen

    Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs

    Seit dem 01. März 2007 wird zwischen vorübergehender und endgültiger Stilllegung nicht mehr unterschieden. Ein Fahrzeug hat entweder den Status "zugelassen" oder "außer Betrieb gesetzt". Dies hat u. a. zur Folge, dass Fahrzeuge ... weiterlesen

    Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs nach Diebstahl

    Wenn Sie ihr gestohlenes Fahrzeug außer Betrieb setzen wollen, müssen Sie dies bei der Kfz-Zulassungsbehörde Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt (Hauptwohnsitz) persönlich oder durch einen bevollmächtigten Vertreter beantragen.
    weiterlesen

    Befreiung von der Ausweispflicht

    Personen,
    für die eine Betreuerin/ein Betreuer bestellt ist oder die von einer Person mit öffentlich beglaubigter Vollmacht vertreten werden, die voraussichtlich dauerhaft in einem Krankenhaus, einem Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung untergebracht sind ... weiterlesen

    Beglaubigung von Unterschriften

    Unterschriften werden ausschließlich amtlich beglaubigt, wenn das unterschriebene Schriftstück einer Behörde vorgelegt werden soll und die Unterschrift in Gegenwart des Sachbearbeiters geleistet wird.
    Unterschriften dürfen nicht amtlich beglaubigt werden, wenn:
    sie der öffentlichen Beglaubigung ... weiterlesen

    Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei Wohnungswechsel innerhalb von Magdeburg


    Was ist mitzubringen: Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung; Zulassungsbescheinigung I oder Fahrzeugschein; Prüfbericht der Hauptuntersuchung (HU) Grundgebühr: 11,70 EUR Was ist zu beachten: Nur möglich, wenn sich am Fahrzeug bereits ein MD-Kennzeichen befindet. bei ... weiterlesen

    Elektronischer Identitätsnachweis

    Bei der Abholung des Personalausweises erklärt der/die Bürger/in gegenüber der für den Personalausweis zuständigen Stelle, ob die Nutzung des elektronischen Identitätsnachweises gewünscht ist. Die zuständige Stelle schaltet die Funktion des elektronischen Identitätsnachweises ... weiterlesen

    Elektronischer Identitätsnachweis sperren von Signaturzertifikaten

    Sofern Sie die Unterschriftsfunktion, d.h. die qualifizierte elektronische Signatur (QES), nutzen, muss die Sperrung bei dem Anbieter, bei dem Sie das Signaturzertifikat erworben haben, separat gesperrt werden.
    weiterlesen

    Erneuerung der Stempel- bzw. Prüfplaketten

    Erneuerung der Stempel- bzw. Prüfplaketten erfolgt nur soweit das Fahrzeug nicht zwangsweise aus dem Verkehr gezogen wurde. Dieser Vorgang kann auch durch eine, von Ihnen bevollmächtigte Person vorgenommen werden. weiterlesen

    Europäisches Führungszeugnis erteilen

    Für in Deutschland lebenden Staatsangehörigen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wird automatisch ein Europäisches Führungszeugnis von der zuständigen Stelle erteilt. Bei der Beantragung sind alle Staatsangehörigkeiten anzugeben. Die Bearbeitungszeit verlängert sich, ... weiterlesen
    Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | >
    x

    Definition Notfallkunde im BürgerBüro

    Definition von Notfallkunden im BürgerBüro

    Notfallkunden für alle BürgerBüros sind:

    • Kunden, die für bevorstehende Reisen zwingend erforderliche Dokumente für sich und ihre minderjährigen Familienangehörigen beantragen. Voraussetzungen:Vor dem Reiseantritt ist in allen BürgerBüros kein freier Termin buchbar.Der Reisetermin ist durch entsprechende Reiseunterlagen nachweisbar.
    • Kunden, die nach Verlust von Personaldokumenten ein neues Dokument beantragen.Voraussetzungen: persönliches Erscheinen
    • Kunden, die Ersatz für ein beschädigtes oder unleserliches Kennzeichen benötigen.
    • Kunden, die nach Verlust oder Diebstahl Ersatz für eine Zulassungsbescheinigung Teil I oder Teil II (Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief) benötigen.
    • Kunden, die ein Kurzzeitkennzeichen beantragen wollen.
    • Kunden, die eine neue Feinstaubplakette benötigen.

    Für alle Notfallkunden gilt:
    Die Prüfung und Entscheidung obliegt letztlich den BürgerBüros vor Ort.

    x