Untere Bodenschutzbehörde
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Untere Bodenschutzbehörde

Aufgaben, Ansprechpartner

Aufgaben

Der Aufgabenbereich der Unteren Bodenschutzbehörde umfaßt neben dem vorsorgenden Bodenschutz - und damit der frühzeitigen Vermeidung von Boden- und Grundwasserbeeinträchtigungen - insbesondere die Erfassung sowie die Beseitigung oder Minimierung bereits vorhandener Umweltgefährdungen durch Altlasten und Altlastverdachtsflächen.

Auskunft aus dem Altlastenkataster

Im Stadtgebiet Magdeburg gibt es eine größere Zahl an Flächen, die als altlastverdächtig beziehungsweise als Altlast in entsprechenden Katastern der unteren Bodenschutzbehörde geführt werden.

Eine Anfrage über eine Auskunft aus dem Altlastenkataster wird empfohlen und hilft Ihnen, im Rahmen des geplanten Grundstückskaufs, der geplanten Bebauung oder Abrissprojekten sowie bei Grundwassernutzungen unvorhersehbare Kosten oder Risiken zu vermeiden.

Die untere Bodenschutzbehörde gibt Auskunft über Eintragungen im Altlastenkataster an Bürger*innen, die ein berechtigtes Interesse hieran nachweisen können. Dies sind zum Beispiel Eigentümer*innen, Kaufinteressenten*innen, Pächter*innen, Mieter*innen, Bauherren*innen oder Investoren*innen.

Für eine Auskunft werden die folgenden Daten benötigt:

Als Eigentümer*in des angefragten Flur-/Grundstücks:

  • Flur und Flurstücke oder Adresse des angefragten Grundstücks
  • Zustellungs- und Rechnungsadresse
  • Sofern erst kürzlich erworben: Kaufvertrag, Grundbuchauszug, usw.
  • Lageplan (optional)

Als NICHT-Eigentümer*in benötigen Sie darüber hinaus einen Eigentumsnachweis (Vollmacht des Eigentümers*in, Kaufvertrag, Maklervertrag oder sonstige vglb. Nachweise)

Ihre Anfrage können Sie gerne per E-Mail-Adresse der unteren Bodenschutzbehörde Magdeburg senden (bodenschutz@ua.magdeburg.de).

Ansprechpartner

x

Zuständig für 2 Dienstleistungen