»Paare! Beziehungswaisen?«: 28. Magdeburger Literaturwochen vom 29. August bis 11. Oktober 2019
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

„Paare! Beziehungswaisen?“:
28. Magdeburger Literaturwochen vom 29. August bis 11. Oktober 2019

Große Gegensätze, künstlerische Symbiosen und fruchtbare Zusammenarbeiten stehen im Fokus der „28. Magdeburger Literaturwochen / verdichtung 14“, die am 29. August in Magdeburg beginnen. Bis zum 11. Oktober sind bei fast 30 Veranstaltungen überregional namhafte Autorinnen und Autoren ebenso wie Akteurinnen und Akteure der lokalen und regionalen Literaturszene zu Gast.
Literaturwochen 2019 © Kathrin Singer
©
© Kathrin Singer

Für das größte Literaturfest der Landeshauptstadt ließ sich das Literaturhaus in diesem Jahr von der Faszination leiten, die Paare in der Literatur in Vergangenheit und Gegenwart ausüben.  Ergebnis der Überlegungen des Teams um Literaturhausleiterin Ute Berger ist ein Programm, das den Paargedanken in allen Facetten abbildet. Grob lässt sich das Programm in fünf thematische Richtungen unterteilen: Literarische Paare, Paare im künstlerischen Produktionsprozess, Paare und Jubiläen, komplizierte Paarbeziehungen und heitere Seiten der Paarbeziehung.

Literarische Paare aus allen Blickwinkeln einer Beziehung

Eröffnet werden die Literaturwochen am 29. August im Gesellschaftshaus mit einem literarisch-musikalischen Programm des Theaters Poetenpack. „Rilke und Lou“ setzt die Liebesbeziehung zwischen Rainer Maria Rilke und Lou Andreas-Salomé in Szene.

Auch die weiteren Veranstaltungen setzen besondere Paare in den Fokus: Eva und Erwin Strittmatter, Klaus Mann und sein Onkel Heinrich, die Eheleute Schumann und Fontane sowie das literarische Traumpaar Sherlock Holmes und Dr. Watson (mit einer Sonderausstellung) rücken in den Mittelpunkt.

Außerdem hält die aktuelle Magdeburger Stadtschreiberin Nele Heyse ihre Abschlusslesung und Sonntagsmatinee und Poetry-Slam sorgen für literarische Erlebnisse.

Jüngeren Besucherinnen und Besuchern widmen sich das literarisch-musikalische Programm „Die geheimnisvolle Trommel“, ein Schulschreiberprojekt und das abwechslungsreiche Film-Programm im Moritzhof.

Sonderausstellung: "Sherlock Holmes und Dr. Watson. Ein berühmtes Paar der Weltliteratur"

Die Kunsthistorikerin Dr. Alice Selinger hat sich auf Spurensuche begeben und ist dem „Phänomen“ Sherlock Holmes, dem ersten Detektiv mit forensischen Kenntnissen, gefolgt.

Entstanden ist eine Ausstellung, die in Text und Bild und ausgestattet mit zahlreichen Exponaten einen Einblick in das viktorianische London, das Leben von Arthur Conan Doyle und das seiner Protagonisten, Sherlock Homes und Dr. Watson, gibt.

Die Ausstellung kann vom 18. Juli bis 18. Oktober 2019 im Literaturhaus besucht werden.

2019 07 18 bis 10 18 Ausstellung: Ein berühmetes Paar der Weltliteratur © www.the-line-up.com
©
© www.the-line-up.com

Literarische Abende und Veranstaltungen

Katja Oskamp: (Fuß)PAARE - Marzahn, mon amour. Geschichten einer Fußpflegerin.

25. SEPTEMBER: Katja Oskamp ist Mitte vierzig, als ihr das Leben fad wird. Dann macht sie etwas, was für andere dem Scheitern gleichkäme: Sie wird Fußpflegerin in Berlin-Marzahn und schreibt auf, was sie dabei hört - Geschichten voller Menschlichkeit und Witz. »Marzahn Mon Amour. Geschichten einer Fußpflegerin - erscheint am 22. Juli 2019 bei Hanser-Berlin und ist auch nachzulesen auf ZEIT-online.
mehr erfahren

Dann lass uns doch Freunde sein!

27. SEPTEMBER: Danuta Ahrens und Torsten Olle lesen Geschichten zwischen Liebeslust & Abschiedsschmerz.
mehr erfahren

Abschlusslesung der Stadtschreiberin 2019: Nele Heyse - Zerbrechliche Welten.

30. SEPTEMBER: Wie schon in ihrem Aufsatz »Hoffnungsorte für Heimat«, veröffentlicht in der Publikation »Der Pascha von Magdeburg«, spielt auch in »Zerbrechliche Welten«, dem Romanprojekt der Stadtschreiberin 2019, Magdeburg eine besondere Rolle - auch eine Hommage an unsere Heimatstadt.
mehr erfahren

Die Schreibkräfte: Paare - Beziehungswaisen ?

7. OKTOBER: Sie sind überall, Sie sind nicht zu übersehen. An den Tischen der Cafés auf den Champs-Elysées oder am Montmartre, im Klosterbergegarten und im Herrenkrugpark - Paare. Doch wie gestalten sie ihr Glück, ihre Beziehungen oder sind sie Beziehungs«Waisen«? Die Schreibkräfte machten und machen sich ihre Gedanken - von getragen distanziert, über Poetry-Slam-Machart bis zu dadaistischen Lautexperimenten, mal leise und zart und mal geflüstert ...
mehr erfahren

Sicherheit »is nich« - der Ehebriefwechsel zwischen Emilie und Theodor Fontane -

8. OKTOBER: Ausgewählt und gelesen von Antje und Martin Schneider und musikalisch am Klavier begleitet und kommentiert von Angela Maria Stoll mit Musikstücken von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Edward Elgar, Johannes Brahms u.a. Die Briefe, die Theodor Fontane und seine Frau Emilie wechselten, erzählen eine Liebesgeschichte voll emotionaler Spannung und existenzieller Dramatik. Was ihre Ehe ein halbes Jahrhundert lang über alle Krisen hinweg zusammen hielt, ist die geheimnisvolle, tief verwurzelte Zuneigung, die man ihrem Briefwechsel, der 2018 auch im Aufbau-Verlag unter dem Titel »Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles« erschien, entnehmen kann.
mehr erfahren

Neue Mittwochsgesellschaft | Peter Wawerzinek: Liebestölpel.

9. OKTOBER: Über den tollpatschigen Versuch, mit der widerspenstigen Sache namens Liebe klarzukommen. Peter Wawerzineks umwerfender Roman über Lebenslieben und -lügen, Familiensehnsucht und -flucht. Und über das Festhalten und Verschwinden. Erzählt in einer musikalisch-bildreichen Sprache, wie dies nur Peter Wawerzinek kann. Peter Wawerzinek, 2011 Gewinner des Ingeborg-Bachmann-Preises, war 2015 Magdeburger Stadtschreiber und fand schon damals Anregungen für seinen »Liebestölpel«. 2016 war er Dresdner Stadtschreiber und für 2019/2020 wurde ihm ein Literaturstipendium an der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo zuerkannt.
mehr erfahren

Michael Kumpfmüller: Tage mit Ora. Zwei Stadtneurotiker im Spontanurlaub.

10. OKTOBER: Sie begegnen sich auf einer Hochzeitsparty: die Kunstschneiderin Ora und der Erzähler des Romans. Beide sind Experten in Liebeskatastrophen und allenfalls gemäßigt optimistisch. Aber sie spüren: Dieser neue Mensch interessiert mich. »Tage mit Ora« erzählt davon, wie die beiden sich auf den Weg machen die Welt und sich selbst zu erkunden. Mit wunderbarer Leichtigkeit und zärtlichem Humor führt Michael Kumpfmüller vor, was passiert, wenn zwei Stadtneurotiker Spontanurlaub machen und sich in fremder Umgebung Schritt für Schritt aufeinander einlassen. Ihr Road Trip wird zu einer Woody-Allen-artigen Komödie des sich Findens und Verfehlens, über deren Ausgang am Ende nur der Leser entscheiden kann.
mehr erfahren

Herbert & Herbert: »Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein!" Jaecki Schwarz & Wolfgang Winkler auf Lesereise.

11. OKTOBER: Seit 1996 bilden sie das bekannte TV- Kommissar-Duo Schmücke & Schneider. Schon 2012 waren beide im Gespräch mit Andreas Kurtz und es entstand ihr erstes Buch. Wer den Spaß am freundlich-frozeligen Umgang der beiden schätzt, kommt voll und ganz auf seine Kosten, wenn »Jaecki« über »Wolfgang« und umgekehrt auspackt, wenn sie auf die Höhe- und Tiefpunkte ihrer Zusammenarbeit blicken.
mehr erfahren

Verdichtung & Film

In Anlehnung an die Sonderausstellung widmet sich Verdichtung & Film in diesem Jahr großen und kleinen Detektiven. Außerdem wartet mit "Mein Leben mit Amanda" ein kleines Filmjuwel über ein sehr ungleiches Paar auf.

Mein Leben mit Amanda
12. BIS 30. SEPTEMBER: Dieser Film erzählt wunderbar feinfühlig und berührend vom Zueinanderfinden zweier Menschen, die ungleicher nicht sein könnten, als David sich um seine siebenjährige Nichte Amanda kümmern muss. Vor allem die schauspielerische Leistung von Vincent Lacoste, einem der Shooting-Stars des jungen französischen Kinos als David, und der jungen Isaure Multrier als Amanda treffen mitten ins Herz des Zuschauers. Ein kleines Filmjuwel!
weiterlesen »
Pünktchen und Anton
15. SEPTEMBER; 20. SEPTEMBER & 6. OKTOBER: Pünktchen und Anton - beide zehn Jahre alt - sind dicke Freunde. Doch während Pünktchen in einem sorgenfreien Elternhaus aufwächst, gibt es in Antons Welt Probleme. Seine Mutter, die schon seit Wochen krank ist, droht ihren Job in der Eisdiele zu verlieren. Keine Frage für Pünktchen, dass sie alles versuchen wird, Anton zu helfen - der Plan: Nächtliches Geldverdienen als Straßenmusikerin. Als sie zufällig mitbekommen, wie ein Fremder einen Einbruch in Pünktchens Elternhaus plant, begeben sie sich in ein großes Abenteuer.
weiterlesen »
Mr. Holmes. Der Mann hinter dem Mythos
17. OKTOBER: England 1947: der berühmte Meisterdetektiv Sherlock Holmes ist mittlerweile 93 Jahre alt und macht sich auf, seinen letzten großen Fall zu lösen.
weiterlesen »
Emil und die Detektive
14. SEPTEMBER & 5. OKTOBER: Der 12-jährige Emil Tischbein lebt mit seinem alleinerziehenden Vater in einer ostdeutschen Kleinstadt. Als sein Vater einen Autounfall hat und im Krankenhaus landet, schickt er Emil nach Berlin. Dort soll er mit der Pastorin Hummel und ihrem Sohn Gustav zwei Wochen seiner Ferien verbringen. Es könnte eine wunderbare Zeit werden, wäre da nicht der Gangster Max Grundeis, der Emils Ersparnisse klaut. Bei seinem Versuch, das Geld zurückzubekommen, erhält Emil überraschend Unterstützung von Pony Hütchen und ihrer Bande. Ehe er sich versieht, ist er plötzlich in ein halsbrecherisches Abenteuer verstrickt...
weiterlesen »

Verdichtung für Kinder und Jugendliche

Veranstaltungen im Literaturhaus

„Max und Moritz“ von Wilhelm Busch

…doch die Käfer – kritze, kratze! Ihr fünfter Streich – wie ging er sogleich? Max und Moritz spielten viele böse Streiche. Das Literaturhaus erzählt von ihrem Fünften, in dem sie Onkel Fritze mit ihren Maikäfern eine „besondere Freude“ machen. Dabei erfahren Kinder allerhand aus dem seltsamen Leben der Maikäfer.

„Die Schnecke und der Buckelwal“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson

Wer kennt ihn nicht, den Grüffelo aus der Feder von Axel Scheffler? Weniger bekannt sind die Schnecke und ihr Freund der Buckelwal. In dieser Geschichte reisen die Besucher mit den beiden um die Welt und erfahren am Ende, wie ganz Kleine die ganz Großen retten können.

„Detektiv Pinky“ von Gert Prokop

Absolon B. Weaver, genannt Pinky, lebt zusammen mit seinen Freunden in Potters Kinderheim. Sein größter Wunsch ist es, ein anerkannter Detektiv zu werden. Hier erfahren die Kleinen, was es heißt ein Detektiv zu sein und un spüren den Spuren der Verbrecher nach.

Lesungen in den Stadtteilbibliotheken

Guido Käpernick & Gregor Schienemann: Die geheimnisvolle Trommel.

Der Detektiv Scherlock H. erhält einen spannenden Auftrag: Mit seinem Sohn David sowie Flegel, seinem dritten und vierten Auge, reist er nach Afrika, in die USA, nach China und bis Ostfriesland, immer auf der Suche nach einer verschollenen Trommel, die jeden fröhlich macht, wenn sie gespielt wird. Für Leser*innen/Zuhörer*innen von acht Jahren an.

Weitere Informationen

Die Vorverkaufspreise entsprechen den ermäßigten Eintrittspreisen an der Abendkasse. Inhaber der Sparkassen- bzw. SWM-Card erhalten 1,00 Euro Ermäßigung pro Karte. Es gilt nur eine Ermäßigung. Eine Kombi-Karte für drei Veranstaltungen Ihrer Wahl zum Preis von 20,00 Euro können Sie im Literaturhaus Magdeburg und in der Buchhandlung

Bartel & Gand
Olvenstedter St. 11
+49 391 7328 661

unter Angabe der von Ihnen gewählten Veranstaltungen erwerben. Das Kombiticket gilt nicht für die Veranstaltungen: Sonntagsmatinee (15.09.2019), Kulturnacht (21.09.2019) sowie die Filmvorführungen im Moritzhof.


Das Gesamtprogramm, weitere Auskünfte und Voranmeldungen gibt es telefonisch unter +49 391 4044995 sowie auf der Homepage des Literaturhauses.

Das Programm als Flyer

Veranstalter: Literaturhaus Magdeburg e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg, gefördert vom Land Sachsen-Anhalt, der Stadtsparkasse Magdeburg, den Städtischen Werken GmbH & Co. KG sowie der Stadtbibliothek und mit freundlicher Unterstützung durch die im Kulturschutzbund vertretenen Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft.

Unterstützer und Mitgestalter:

ARTist! e.V./Kulturzentrum Moritzhof
Moritzplatz 1, 39124 Magdeburg
Tel.: +49 391 2578932, www.moritzhof-magdeburg.de

Forum Gestaltung e.V.
Brandenburger Straße 10, 39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 99087611, www.forum-gestaltung.de

Gesellschaftshaus Magdeburg
Schönebecker Str. 129, 39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 5406770, www.gesellschaftshaus-magdeburg.de

Kulturkollektiv Arndtstraße
Arndtstraße 55, 39108 Magdeburg
Tel.: +49 391 55758274

PAKK e.V./Feuerwache Sudenburg
Halberstädter Straße 140, 39112 Magdeburg
Tel.: +49 391 602809, www.feuerwachemd.de

Stadtbibliothek Magdeburg
Breiter Weg 109, 39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 5404880, www.stadtbibliothek.magdeburg.de

Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
Karl-Schmidt-Straße 56, 39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 4048089, www.courageimvolksbad.de

und die im Literaturhaus Magdeburg e.V. vertretenen Vereine und literarischen Gesellschaften.