Routenbeschreibung
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Start: Ulrichsplatz, Modell der Ulrichskirche

Am 17. Juli 1524 fand der erste lutherische Gottesdienst in der Magdeburger Pfarrkirche (später Ulrichskirche) statt. Die Kirche wurde 1956 gesprengt.

Von hier aus führt Sie Ihr Weg entlang der Ernst-Reuter-Allee in Richtung Johanniskirche mit dem von Hundrieser 1886 geschaffenen Luther-Denkmal. Luther predigte hier am 26. Juni 1524. In der Kirche findet sich auch die „Trauernden Magdeburg“. Die Nachbildung einer Figur des Lutherdenkmals in Worms erinnert an die Zerstörung des protestantischen Magdeburg im 30-jährigen Krieg 1631.

Der Ausschilderung des Elberadweges folgend gelangen Sie über die Rad- und Fußgängerbrücke am Schleinufer weiter zur Elbuferpromenade. Durch die Stephansbrücke können Sie einen Abstecher zur Wallonerkirche unternehmen. Die Kirche gehörte einst dem Augustinerorden. Luther hatte sie im Jahr 1516 inspiziert und hier am 24. Juni 1524 gepredigt. Im 17. Jahrhundert siedelten sich hier protestantische Glaubensflüchtlinge aus der Wallonie an.

Nun setzen Sie Ihre Fahrt stromaufwärts, vorbei an den erhaltenen Teil der Stadtmauer, in Richtung Eisenbahntor und Fußgängerbrücke über das Schleinufer fort. Über den Weg der Ottonen gelangt man zum Dom St. Mauritius & Katharina. Interessanterweise blieb der Dom nach 1524 zunächst katholisch. Der erste lutherische Gottesdienst fand 1567 statt.

Im Umfeld des Domes laden weitere touristische Sehenswürdigkeiten zu einem Besuch ein. Der Tetzelkasten im Dom gilt als Symbol des von Luther kritisierten Ablasshandels. Den Möllenvogteigarten und das Stadttor kannte Luther selbst gut. Beide legen auf seinem Schulweg, als er mit 14-Jahren die Schule der „Brüder vom Gemeinsamen Leben“ besuchte.

Nachdem Sie Dom und Domplatz hinter sich gelassen haben, erreichen Sie über die Danzstraße den Breiten Weg kreuzend das Kulturhistorische Museum/Naturkundemuseum. Hier kann man wechselnde Dauerausstellungen und Sonderschauen zur Geschichte Magdeburgs erleben. Ihre Fahrt setzen Sie entlang der Otto-von- Guericke-Straße fort und erreichen den Ausgangspunkt Ihrer Tour.

ziel: Ulrichsplatz, Modell der Ulrichskirche