Goldenes Buch: Israelischer Botschafter zu Besuch
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Goldenes Buch: Israelischer Botschafter zu Besuch

Der israelische Botschafter, Prof. Ron Prosor, ist am 10. November 2022 von Oberbürgermeisterin Simone Borris im Alten Rathaus empfangen worden. Während seines Besuchs trug sich der Diplomat in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein. Er ist damit der sechste politische Vertreter des Staates Israel, dem diese Ehre zuteilwurde.

Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris und S.E. Prof. Ron Prosor © Landeshauptstadt Magdeburg, Romy Buhr
©
© Landeshauptstadt Magdeburg, Romy Buhr
Oberbürgermeisterin Simone Borris und der israelische Botschafter S.E. Prof. Ron Prosor

Eintrag im Goldenen Buch der Stadt: Prof. Ron Prosor

Mit S.E. Prof. Ron Prosor hat sich zum sechsten Mal ein politischer Vertreter des Staates Israel in das Goldene Buch der Landeshauptstadt verewigt. Vor ihm war diese Ehre S.E. Benjamin Navon (1991), S.E. Avi Primor (1997), S.E. Shimon Stein (2001), S.E. Yacov-David Hadas-Handelsman (2013) und S.E. Jeremy Issacharoff (2018) zuteilgeworden.

Der 64-jährige Prof. Ron Prosor begann seine berufliche Karriere als Diplomat bereits in den 80er Jahren in Deutschland. Von 1988 bis 1992 war er an der Botschaft in Bonn und pflegte Verbindungen in die DDR. Nach dem Fall der Mauer 1989 knüpfte S.E. Prosor Kontakte in die neuen Bundesländer. Außerdem war er politischer Berater der israelischen Botschaft in Washington (1998–2002) und Teil der israelischen Delegation bei den Verhandlungen vor der Unterzeichnung des Wye-Abkommens. Zwischen 2007 und 2011 vertrat er Israel in Großbritannien, zwischen 2011 und 2015 war er Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen. Zuletzt leitete er das Abba-Eban-Institut für internationale Diplomatie an der Reichman-Universität in Herzliya.

Der heutige Botschafter wurde 1958 in Kfar Saba nahe Tel Aviv geboren, hat aber deutsche Wurzeln. Sein Vater Uri wurde 1927 in Berlin geboren und musste als Sechsjähriger mit seinen Eltern vor dem Holocaust nach Palästina fliehen. Vor seiner politischen Karriere schlug S.E. Prof. Ron Prosor zunächst eine Offizierslaufbahn bei der israelischen Armee ein und erlangte den Rang eines Majors. Nach dem Politikstudium trat er in die Dienste des israelischen Außenministeriums. In seinen drei Jahrzehnten im Außenministerium hat sich S.E. Prosor den internationalen Ruf als einer der angesehensten Diplomaten Israels erarbeitet.

Seit dem 22. August 2022 ist S.E. Prof. Ron Prosor Botschafter Israels in Deutschland. Er löste Jeremy Issacharoff ab, der seit August 2017 Botschafter des Staates Israel in Deutschland war. Der Botschafter ist verheiratet und hat drei Kinder.

Das Goldene Buch der Landeshauptstadt Magdeburg

Das Goldene Buch der Stadt Magdeburg mit dem Eintrag für S.E. Prof. Prosor © Landeshauptstadt Magdeburg, Romy Buhr
©
© Landeshauptstadt Magdeburg, Romy Buhr

Das Goldene Buch der Stadt gibt es seit 1931. Eingerichtet wurde es während der Amtszeit von Oberbürgermeister Hermann Beims. Mitglieder des Magistrats trugen sich am 10. Mai 1931 als Erste in das Buch ein. Die Einträge aus der Zeit zwischen 1931 und 1949 sind nicht mehr auffindbar. Von 1949 bis 1985 gab es ein Erinnerungsbuch, in das sich Gäste der Stadt eintrugen. Seit 1985 wird das Goldene Buch in der Tradition von 1931 weitergeführt. Der Eintrag ist eine besondere Ehrung für Personen, die die Stadt besuchen oder sich in besonderer Weise um Magdeburg verdient gemacht haben.

Unter Magdeburg - Goldenes Buch ist eine Übersicht der Persönlichkeiten, die sich seit 1990 eingetragen haben.

10.11.2022