Portrait einer starken Frau - Die Lebensgeschichte der Fahrije Hot
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Portrait einer starken Frau - Die Lebensgeschichte der Fahrije Hot

In ihrem preisgekrönten Debüt-Spielfilm „Hive“ zeigt Regisseurin Blerta Basholli eine mutige Frau im Kosovo, die zur Ernährerin ihrer Familie wird. Denn Fahrijes Ehemann gilt seit Kriegsende als vermisst – wie viele Männer in ihrem Dorf. „Hive“, von der wahren Lebensgeschichte von Fahrije Hoti inspiriert, ist ab dem 8. September auf dem Moritzhof zu sehen.

Plakat zum Spielfilm Hive © Kulturzentrum Moritzhof (International Feature Film)
©
© Kulturzentrum Moritzhof (International Feature Film)

8. bis 20.09.2002, Kulturzentrum Moritzhof
Spielfilm "Hive"
Portrait einer starken Frau - Die Lebensgeschichte der Fahrije Hot
Meistgespielter Film beim Sundance Film Festival 2021

"Ein inspirierender Film über die Stärke, Ausdauer und den Einfallsrecihtum von Frauen." (CINEUROPE)

Land: Albanien
Jahr:
2021
Regie:
Blerta Basholli
Darsteller:innen: Yllka Gashi, Çun Lajçi, Aurita Agushi, Kumrije Hoxha, Adriana Matoshi
FSK: ab 12 Jahren
Dauer: 84 Minuten


Fahrijes Hoffnung

Spielfilm Hive I Dörfliche Frauengemeinschaft © Kulturzentrum Moritzhof (Foto: International Feature Film)
©
© Kulturzentrum Moritzhof (Foto: International Feature Film)

Zusätzlich zur Ungewissheit  hat die Familie auch finanzielle Sorgen. Fahrije gründet eine Frauengenossenschaft in ihrem Heimatdorf und motiviert andere Frauen mit ähnlichem Schicksal zu Eigenständigkeit. Als die Bienen, die sie züchten, kaum noch Honig geben, beschließt Fahrije, den Führerschein zu machen und mit hausgemachtem Ajvar, einer Paprikapaste, Geld in der Stadt zu verdienen.

Doch die traditionelle patriarchalische Dorfgemeinschaft beobachtet ihr Tun misstrauisch und verurteilt offen ihre Bemühungen. Trotz großer Widerstände und patriarchaler Strukturen bringt Fahrije wieder Hoffnung und liebevolle Menschlichkeit zurück in eine Gemeinschaft, die sich durch Krieg und Zerstörung verloren hat. Fahrije aber lässt sich nicht einschüchtern, und schon bald wagen es weitere Frauen, ihr bei diesem revolutionären Unternehmen zu helfen.

„Hive“ ist von der wahren Lebensgeschichte von Fahrije Hoti inspiriert. Ebenso wie im Film hat die Kosovo-Albanerin ihren Mann seit Kriegsende als vermisst gemeldet. Sie ist heute eine erfolgreiche Unternehmerin und engagiert hauptsächlich Frauen und Witwen in ihrem Betrieb, in dem Ajvar und weitere landwirtschaftliche Erzeugnisse hergestellt werden. Seit sie über Frauenrechte spricht, ist sie im ganzen Land bekannt.

Termine & Tickets

Kinosaal im Moritzhof: Unter'm Dach (nicht barrierefrei)

Termine:

Donnerstag, 8. September / 19.00 Uhr
Freitag, 9. September / 20.00 Uhr
Samstag, 10. September / 18.00 Uhr
Sonntag, 11. September / 17.00 Uhr
Montag, 12. September / 19.15 Uhr (Originalsprache mit Untertiteln)
Dienstag, 13. September / 20.00 Uhr
Mittwoch, 14. September / 17.00 Uhr
Freitag, 16. September / 16.15 Uhr
Sonntag, 18. September / 16.30 Uhr
Dienstag, 20. September / 17.00 Uhr

Eintritt:

6,00 Euro / 5,00 Euro ermäßigt

Kinokarten gibt es online oder vor Ort auf dem Moritzhof. Eine bargeldlose Zahlung mit ec-Karte ist auch an der Kinokasse möglich und wird ausdrücklich empfohlen.

Autor: Frau Riep, Kulturbüro/Gesellschaftshaus, 06.09.2022 
Quelle: Kulturzentrum Moritzhof, Pressemitteilung vom 05.09.2022