Magdeburger Bildungskonferenz 2021
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Magdeburger Bildungskonferenz 2021

Unter dem Motto „ZUKUNFT BILDEN“ trafen sich am Freitag, den 19. November 2021 rund 80 Bildungsakteure zur Magdeburger Bildungskonferenz im Alten Rathaus. Ziel war es, Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten zu schaffen sowie thematische und neue Impulse zu aktuellen Bildungsthemen zu geben.

Angemeldet hatten sich Akteur*innen aus Schulen, Kitas und der beruflichen Aus- und Weiterbildung, von Vereinen, Verbänden, Beratungs- und Servicestellen, Kammern, Eltern- und Schülervertretungen, Unternehmen und der Stadtpolitik.

„Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, welche nur gelingen kann, wenn die Bildungsakteure und Entscheidungsträger auch auf kommunaler Ebene eng zusammenarbeiten“, betonte Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper in seiner Begrüßung. „Dieses Zusammenwirken und Zusammenkommen wird mit der Bildungskonferenz verdeutlicht, die die vielen mit Bildung befassten Menschen zusammenbringt.“

Die Landeshauptstadt steht aktuell nicht nur wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. Demografische und gesellschaftliche Veränderungen, die Digitalisierung und auch der Klimawandel wirken sich auf das Leben aus und damit auch auf den Bedarf und die Verfügbarkeiten von Bildungs-, Betreuungs- und Freizeitangeboten. Zudem betrifft Bildung alle Menschen in unterschiedlichen Facetten und ein Leben lang. Sie ermöglicht nicht nur Wissenserwerb und erfolgreiche Abschlüsse, sondern auch soziale Vernetzung, ein ausgefülltes Berufsleben und Teilhabe in der Gesellschaft.

Das Programm

Entsprechend vielfältig war auch das Programm der Magdeburger Bildungskonferenz. Neben übergeordneten Impulsen gab es  einen Überblick über aktuelle Bildungsthemen in der Landeshauptstadt. So ging es in Vorträgen und Workshops um Fragen zu einem Bildungsleitbild, zu Chancen von Kita-Sozialarbeit und digitaler Bildung.

Torsten Haß berichtete am Beispiel von Erfurt, wie sich Kommunen beim Thema Bildung zukunftsfest aufstellen können.

Über Schulerfolg und Schulabbruch an Sekundar- und Gemeinschaftsschulen in Sachsen-Anhalt spricht Dr. Melanie Baumgarten von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Sie stellte dabei erste Ergebnisse des Forschungsprojektes „Schulische und unterrichtliche Determinanten von Schulerfolg und Schulabbruch an Sekundar- und Gemeinschaftsschulen in Sachsen-Anhalt“ (SEASA)  vor.

Josephine Kosak vom kommunalen Bildungsmanagement stellte den aktuellen Bildungsreport zu allgemeinbildenden Schulen in Magdeburg vor und diskutierte in einem Workshop das Datenmaterial. In einem weiteren  Workshop informierten Daniela Küllertz und Stefan Rakebrand vom Fachbereich 40 - Schule und Sport über die Digitalisierung der kommunalen Schulen in Magdeburg und zeitgemäße IT-Ausstattung für die Schulpraxis. 

In einer weiteren Session berichteten Djamila Sauerhering, Kita-Sozialarbeiterin in der Kita „Sonnenland“, und Marlen Ulonska von der Netzwerkstelle „Schulerfolg digital“ über das vor einem Jahr gestartete Projekt zur Kita-Sozialarbeit 

Die Bildungskonferenz ist Teil des Förderprogramm „Bildung integriert“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird und den Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements zum Ziel hat. Sie wurde von der Stabstelle Bildung und Wissenschaft organisiert.

OB Trümper begrüßt zur Magdeburger Bildungskonferenz 2021
Bildungskonferenz Torsten Haß
Magdeburger Bildungskonferenz 2021
Magdeburger Bildungskonferenz 2021 - Digitalisierung an Schulen
Magdeburger Bildungskonferenz 2021 - Torsten Haß
Magdeburger Bildungskonferenz 2021 - Kita-Sozialarbeit