Sachbearbeitung Gaststätten/Vergnügungsgewerbe
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Sachbearbeitung Gaststätten/Vergnügungsgewerbe im Fachbereich Bürgerservice und Ordnungsamt

Die Landeshauptstadt Magdeburg liegt im Zentrum Sachsen-Anhalts an der mittleren Elbe und ist mit ihrer Einwohnerzahl von ca. 238.000 eine lebens- und liebenswerte Großstadt für alle Generationen. Neben vielfältigen Angeboten an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche bietet die Ottostadt ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialnetz, ein umfangreiches Angebot an Wohnungen und Baugrundstücken und hervorragende Anbindungen an den Nah- und Fernverkehr. Mit ca. 3.000 Beschäftigten ist die Stadtverwaltung eine der größten Arbeitgeberinnen Magdeburgs.

Im Fachbereich Bürgerservice und Ordnungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Stadtoberinspektorin/eines Stadtoberinspektors in der Funktion der  

Sachbearbeitung Gaststätten/Vergnügungsgewerbe (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Unser Angebot an Sie:

  • Vielseitigkeit, Verantwortung und Gestaltungsspielraum innerhalb Ihres Aufgabenbereiches
  • Eine Beschäftigung/Einstellung im Beamtenverhältnis
  • Besoldung der Besoldungsgruppe A 10 Landesbesoldungsordnung
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten
  • Eine strukturierte und etablierte Personalentwicklung; gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres BGM
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

Ihre Aufgaben

Im Rahmen der Sachbearbeitung Gaststätten/Vergnügungsgewerbe obliegen Ihnen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Entgegennahme, Bearbeitung und selbständige Entscheidung (Erlaubniserteilung oder Ablehnung)
  • Anträge auf Spielhallenerlaubnis
  • Anträge auf Bestätigung der Geeignetheit des Aufstellortes und Aufstellerlaubnis
  • Anträge auf Erlaubnis zur Schaustellung von Personen
  • Anträge auf Erteilung einer Erlaubnis gemäß Gaststättengesetz
  • Anträge auf Sperrzeitverkürzung
  • Überwachung, Bearbeitung und selbständige Entscheidung zur Durchsetzung/Einhaltung des Nichtraucherschutzgesetzes in Gaststätten
  • Anhörungsverfahren
  • Erteilung von Auflagen, Androhung und Festsetzung von Zwangsmitteln
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Kontrollen
  • Überwachung der Gaststättenbetriebe (Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Kontrollen/Vorortkontrollen)
  • Einleitung und Durchführung von Widerrufsverfahren der Erlaubnisse nach dem Gaststättengesetz, Spielhallengesetz nach § 33 c GewO, § 33 a GewO sowie Untersagungsverfahren nach § 35 GewO
  • Anhörungsverfahren
  • Widerruf der Erlaubnis
  • Untersagung des erlaubnisfreien Gaststättenbetrieb, des ausgeübten Gewerbes, jeder weiteren Gewerbetätigkeit
  • Untersagung gegen den Vertretungsberechtigten, der Beschäftigung von bestimmten Personen
  • Anordnung des sofortigen Vollziehung, Anordnung und Festsetzung von Zwangsmitteln
  • Meldung an das Gewerbezentralregister
  • Erteilung von Auflagen im separaten Verwaltungsverfahren (Anhörungsverfahren, Erlass von Bescheiden)
  • Bearbeitung von Verwaltungsverfahren zur Gewerbeabmeldung
  • Aufforderung zur Abmeldung der eingestellten oder untersagten Tätigkeit
  • Erlass von Bescheiden zur Gewerbeabmeldung
  • Erlass und Überwachung von Kostenbescheiden
  • Erfassung der erlaubnispflichtigen Gewerbe im Gewerberegister
  • Bearbeitung der digitalen Akte bzw. Archivierung der Gewerbeakte
  • Vorbereitung und Bearbeitung von Widersprüchen
  • Widerspruchsprüfung, Erstellung von Abhilfebescheiden
  • Vorbereitung von Vorlageberichten an die Fachaufsicht
  • Beschwerdemanagement (Entgegennahme und Bearbeitung)
  • Einleitung von Bußgeldverfahren
  • Auskunftserteilung gegenüber den Gewerbetreibenden und Behörden

In Ihrer Tätigkeitsausübung profitieren Sie von Ihren umfangreichen und anwendungsbereiten Rechtskenntnissen insbesondere im Bereich des Gaststättengesetzes, der Gewerbeordnung, der Sperrzeitverordnung und des Jugendschutzgesetzes, des Spielhallengesetzes, des Handelsrechts, des Nichtraucherschutzgesetzes, des SOG LSA und des allgemeinen Verwaltungsrechts.

Neben Ihrer guten Kommunikationskompetenz und Ihrer ausgeprägten Belastbarkeit kommt vor allem auch Ihre Teamfähigkeit zum Tragen.

Ihr Profil

Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (Fachhochschulstudium Öffentliche Verwaltung/Verwaltungsökonomie oder vergleichbares Studium in der Fachrichtung der allgemeinen Verwaltung) bzw. absolvieren diese Qualifikation derzeitig und werden diese bis März 2022 abschließen.

Weitere Informationen

Die Landeshauptstadt Magdeburg engagiert sich aktiv für die Chancengleichheit. Daher werden alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, kultureller Herkunft, Behinderung, Religion und Lebensweise begrüßt.

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Es ist beabsichtigt, die Vergabe des höherwertigen Dienstpostens und die Vergabe des entsprechenden Beförderungsamts in der Weise zu verknüpfen, dass der Dienstpostenvergabe im Falle der Bewährung des*der ausgewählten Bewerbers*in ohne weitere Auswahlentscheidung die Beförderung nachfolgt.

Für nähere Fragen zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Läseke telefonisch unter 0391/540-2055 oder per E-Mail unter Silvia.Laeseke@oa.magdeburg.de zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 02. Dezember 2021 ausschließlich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter ID 739727, E 266/21.

Bewerbungen per Post bzw. per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen: Lebenslauf, Zeugniskopien mit Noten, Arbeitszeugnisse, ggf. aktuelle dienstliche Beurteilung. Unvollständige bzw. nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen werden in das Auswahlverfahren nicht einbezogen.

Kosten, welche im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehen, werden nicht erstattet.

 

Hinweise zum Schutz personenbezogener Daten und deren Verarbeitung im Rahmen des Bewerberverfahrens.