Mehr Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Mehr Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche in Magdeburg

Die Landeshauptstadt setzt mit dem neuen Konzept „Kinder- und Jugendbeteiligung mit Wirkung!“ ein deutliches Signal für Teilhabe der jüngsten und jungen Menschen in Magdeburg. Eine gesamtstädtische Strategie und mit Hilfe der ersten Beteiligungskoordinatorin für Magdeburg sollen langfristige und nachhaltige Strukturen aufgebaut werden. Bis zum 13. Dezember können erste Projektideen eingereicht werden.

Beine von Jugendlichen auf einer Halfpipe © anatoliycherkas - stock.adobe.com
©
© anatoliycherkas - stock.adobe.com

Erste Beteiligungskoordinatorin für Magdeburg

Auch in der Landeshauptstadt haben Kinder und Jugendliche ein Recht auf Mitbestimmung. Um das noch besser umzusetzen, ist Susanne Müller ist die erste von insgesamt zwei Beteiligungskoordinator*innen in Magdeburg. Sie unterstützt, berät und begleitet Kinder und Jugendliche, die ihre Ideen und Projekte planen und durchführen wollen. Beteiligungsvorhaben können sowohl von Kitas, Schulen, Jugendzentren als auch sozialen Treffpunkten für Kinder und Jugendliche beantragt werden.

Mittels des Beteiligungsbudgets von jährlich 15.000 Euro können unterschiedliche Ideen und Aktionen unterstützt werden. Mögliche Vorhaben und Aktionen sind vielseitig und reichen von Graffiti-Projekten, Gestaltung des Sozialraumes, Stadtteilfesten bis hin zu Workshops. Voraussetzung ist, dass sich die Projekte nach den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder und Jugendlichen richten.

Projektideen können noch bis zum 13. Dezember 2021 per E-Mail an Beteiligung@stadt.magdeburg.de oder postalisch im Familieninformationsbüro eingereicht werden. Ein Gremium, bestehend aus Mitgliedern verschiedener Fachbereiche der kommunalen und freien Trägerschaft, prüft und entscheidet anschließend über die eingereichten Anträge.

Ansprechpartnerin

Susanne Müller
Familieninformationsbüro (FIB)
Krügerbrücke 2
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 5980 2700