Simone Borris zur Bürgermeisterin gewählt
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Simone Borris zur Bürgermeisterin gewählt

Simone Borris ist ab sofort Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Magdeburg und damit erste Stellvertreterin von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. Das entschied der Stadtrat zu Beginn seiner Sitzung am 7. Oktober. Die Wahl war notwendig, da der vorherige Bürgermeister Klaus Zimmermann zum Staatssekretär im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt ernannt wurde.

Stadtrat bestätigt Vorschlag - Amtszeit beginnt sofort

An der Wahl der neuen Bürgermeisterin beteiligten sich 51 Mitglieder des Stadtrates. Simone Borris erhielt 44 Stimmen und wurde damit mehrheitlich gewählt. Sie nahm die Wahl an. Damit ist Simone Boris die erste Frau in Magdeburgs Geschichte, die das Bürgermeisteramt bekleidet. Trotz ihrer heutigen Wahl bleibt Simone Borris Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit der Landeshauptstadt Magdeburg.

Der vorherige Bürgermeister und Beigeordnete für Finanzen und Vermögen, Klaus Zimmermann, war am 27. September im Alten Rathaus verabschiedet worden und ist seit 1. Oktober Staatssekretär im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hatte dem Stadtrat vorgeschlagen, die Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit, Simone Borris, als seine erste allgemeine Vertreterin zu wählen.

Hintergrundinformationen zu Simone Borris

Simone Borris wurde 1962 in Gardelegen geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abschluss der Polytechnischen Oberschule absolvierte sie eine Ausbildung zur Finanzkauffrau bei der Stadtsparkasse Magdeburg. Von 1981 bis 1984 folgten das Fachstudium Ökonom mit Spezialisierung der Absatzwirtschaft an der Ingenieurschule für Textiltechnik in Reichenbach sowie ein Fernstudium als Diplomökonomin bzw. Diplomkauffrau an der Technischen Universität Magdeburg bis 1990.

Seit Dezember 1990 arbeitet Simone Borris bei der Landeshauptstadt Magdeburg – bis November 1991 zunächst als Sachbearbeiterin im Sozialamt, bis sie anschließend 1992 das Amt der Abteilungsleiterin „Hilfe in besonderen Lebenslagen“ übernahm. Danach folgte die Leitung des Eigenbetriebes „Städtische Seniorenwohnanlage und Pflegeheime“ (heute WuP). 2003 wurde sie Leiterin des Sozial- und Wohnungsamtes, bevor sie 2013 die Leitung des Jugendamtes übernahm. Am 1. Dezember 2014 trat sie ihr Amt als Beigeordnete an. Im Jahr 2019 übte sie parallel dazu einige Monate die Leitung des Eigenbetriebs Kommunale Kindertageseinrichtungen Magdeburg, kurz KKM, aus.

Simone Borris engagiert sich beruflich und ehrenamtlich in diversen Gremien. So ist sie unter anderem Aufsichtsratsvorsitzende der „Wohnen und Pflegen gGmbH“ und der „Klinikum Magdeburg gGmbH“, Betriebsausschussvorsitzende des KKM, Vorstandsmitglied im Verein PIA e.V., Mitglied im Förderverein Kinderförderwerk Magdeburg sowie im Präsidium des 1. FC Magdeburg.