Ausstellung: 10 Jahre Städtepartnerschaft Le Havre
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Ausstellung: 10 Jahre Städtepartnerschaft Le Havre

Die Landeshauptstadt Magdeburg und das französische Le Havre verbindet eine 10-jährige Städtepartnerschaft. Das Jubiläum wird mit der zweisprachigen Ausstellung „Zu Hause“ vom 4. bis 29. Oktober im Alten Rathaus gewürdigt. Séverine Sardain konzipierte die Schau aus Fotos und Postkarten mit Eindrücken aus beiden Städten.

Zum zehnjährigen Bestehen der Partnerschaft hatte es in diesem Jahr bereits ein Quiz samt Preisausschreiben sowie eine Postkartenaktion französischer Schüler*innen gegeben. Zudem war Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper zu Gast beim Podcast der Franko.Folie 2021. Die Städtepartnerschaft zwischen Magdeburg und Le Havre besteht seit 9. Mai 2011.

Ausstellung „Zu Hause“

Ort: Saal der Partnerstädte, Altes Rathaus (Maskenpflicht im gesamten Gebäude)
Zeitraum:
4. bis 29. Oktober 2021
Besuchszeit: montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: frei

Aufgrund der Größe des Saals der Partnerstädte dürfen maximal 5 Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen.

Die zweisprachige Ausstellung „Zu Hause“ wurde von Séverine Sardain zusammengestellt. Séverine Sardain ist in Le Havre geboren und lebt seit 1999 in Magdeburg. Im Nachbarort Barleben leitet sie die Sprachschule „Centre Langue Française“.

„Magdeburg, die Stadt, in der ich lebe, in der ich Freunde treffe und entlang der Elbe spazieren gehe, ist jetzt mein ‚Zu Hause‘. Le Havre, meine Heimatstadt, sehe ich gern wieder. Aber gleichzeitig gibt mir diese Städtepartnerschaft die Gelegenheit, die Eindrücke mit anderen Leuten zu teilen, ihnen die schönen Seiten und den Charme von Le Havre und Magdeburg zu zeigen“, resümiert Séverine Sardain den Reiz beider Städte.

Umgesetzt wird die Schau von Cécile Echard, Grafikdesignerin und Sinnstifterin, die sich unter dem Label „Magda unterwegs“ als Kulturschaffende in Magdeburg bewegt.

Bereits im Sommer war Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper zu Gast beim Podcast der Franko.Folie 2021, um über das Städtepartnerschafts-Jubiläum zu sprechen. Er geht auf die Fragen der Studentinnen Laura Plobner, Désirée Grossmann und Jessica Biethan ein, die an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg Cultural Engineering studieren. Das gut zwölfminütige Interview ist auf Soundcloud - Städtepartnerschaft Magdeburg-Le Havre abrufbar.

Ähnliche Historie der Partnerstädte

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der ähnlichen Historie beider Städte. Tafeln zeigen die zerstörten Städte nach dem Zweiten Weltkrieg und die vergleichbare Architektur, die bis heute das Stadtbild in Magdeburg und Le Havre prägen. Le Havres Innenstadt wurde 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der zweite Schwerpunkt liegt auf dem Austausch und den Bürgerreisen, die seit mehreren Jahren durch die Deutsch-Französische Gesellschaft und das Pendant Association Le Havre-Magdebourg organisiert werden. Auf großen Postkarten kommen die Teilnehmenden beider Städte zu Wort und berichten über ihre Impressionen, beispielsweise was sie begeistert oder überrascht hat. Vervollständigt wird die Ausstellung von Postkarten Havraiser Schüler*innen, die in diesem Sommer Grüße nach Magdeburg gesendet haben und ihre Fortschritte im Erlernen der Fremdsprache Deutsch zeigen.

Gelebte deutsch-französische Partnerschaft

Der Städtepartnerschaftsvertrag Magdeburg - Le Havre wurde am 9. Mai 2011 anlässlich der Feierlichkeiten zum Europatag durch den Bürgermeister von Le Havre, Edouard Philippe, und den Oberbürgermeister von Magdeburg, Dr. Lutz Trümper, als ein Symbol der deutsch-französischen Freundschaft unterzeichnet. Seither gibt es eine Vielzahl an Akteur*innen, die diese freundschaftliche Bindung stärken. Dazu zählen unter anderem:

  • Deutsch-Französische Gesellschaft
  • Institut Français
  • Stadtbibliothek der Landeshauptstadt Magdeburg
  • Volkshochschule Magdeburg
  • Partnerschulen
  • Jugendkunstschule

aber auch zahlreiche Vereine und Privatpersonen.

Kunstwerk-Container-Kette in Magdeburgs französischer Partnerstadt Le Havre © Philippe Bréard
©
© Philippe Bréard

Hintergrundinformationen zur Partnerstadt Le Havre

Le Havre ist mit rund 177.000 Einwohnenden die größte Stadt der Normandie. Direkt am Ärmelkanal und unmittelbar an der Mündung der Seine gelegen, ist Le Havre Seebad und wirtschaftlicher Knotenpunkt zugleich. Die Stadt weist den zweitgrößten Seehafen Frankreichs auf und schlägt 60 Prozent der französischen Im- und Exporte von Frachten in Containern um. Zum Hafenareal gehört auch ein Yachthafen mit 1.050 Liegeplätzen, außerdem wurde die Stadt in den letzten Jahren fester Bestandteil vieler Kreuzfahrtrouten.

Nach massiven Kriegszerstörungen im September 1944 erhielt die Innenstadt Le Havres durch den Stadtplaner Auguste Perret ein neues Gesicht. In den Jahren 1945 bis 1954 wurde der Stadtkern in einer klassischen Formsprache nach sozialreformerischen Architekturmaßstäben wiederaufgebaut. Dieses einzigartige moderne Stadtensemble ist seit Juli 2005 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Informationen zu den weiteren Partnerschaften gibt es unter Magdeburg - Städtepartnerschaften.