Impfzentrum geschlossen: Dankesfeier für Beteiligte
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Impfzentrum geschlossen: Dankesfeier für Beteiligte

Das Impfzentrum auf dem Messegelände ist seit 25.September offiziell geschlossen. Zur Dankesfeier für alle Mitarbeitenden und Helfer*innen bedankten sich Oberbürgermeister Dr. Trümper sowie die Sozialbeigeordnete und Impfstabsleiterin Simone Borris bei allen Beteiligten. Durch das Magdeburger Impfzentrum und die mobilen Teams sind bislang rund 160.000 Corona-Schutzimpfungen verabreicht worden.

Am letzten Tag seiner Öffnung am 25. September sind im Magdeburger Impfzentrum noch einmal 506 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft worden. Der neue Impf-Punkt im Allee-Center zog am 24. September bereits 410 Impfwillige an.

„Hier in der Messehalle 3 wurde beeindruckende Arbeit geleistet – quasi aus dem Nichts entstand ein Impfzentrum, das mit mehreren Impfstraßen, insgesamt 350 Einsatzkräften und unfassbar viel Engagement gut 160.000 Impfungen verabreichen konnte. Dieses Impfzentrum war und ist ein wichtiger Schritt gegen die Corona-Pandemie“, wertschätzte Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die Leistung aller Beteiligten seit Jahresbeginn.

Zum Impfzentrum zählen auch die Mobilen Impfteams, die unter anderem in Altenpflegeeinrichtungen, Altenservice, Sporthallen, Einkaufzentren und bei dezentralen Impfaktionen Impfungen verabreicht haben.

„Die Bereitschaft der 350 Mitarbeitenden im Impfzentrum war enorm. Die Mitarbeitenden, zu denen Ärzt*innen, Bundeswehrsoldat*innen, Sanitäter*innen, Sicherheitspersonal, Angestellte der Firma Randstad und Mitarbeitende der Stadtverwaltung gehören, bewiesen ein hohes Maß an Flexibilität und Engagement. Anfangs standen wir alle vor dieser unbekannten Herausforderung, mussten uns neu sortieren und Erfahrungen sammeln. Diese Herausforderung wurde mit Bravour gemeistert“, ergänzte die Sozialbeigeordnete Simone Borris das Lob der Verwaltungsspitze.

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Trümper dankt den Beteiligten des Impfzentrums
Magdeburgs Sozialbeigeordnete und Leiterin des Impfstabes, Simone Borris
Wobi-Spatz - Das Maskottchen der Wobau Magdeburg besucht das Impfzentrum

Impfungen werden durch das mobile Impf-Team fortgesetzt

Im Magdeburger Impfzentrum wurden bis zur planmäßigen Schließung rund 84.500 Erstimpfungen, 74.000 Zweitimpfungen und 660 Drittimpfungen verabreicht. Das Impfen wird nun an Haus- und Facharztpraxen sowie die Krankenhäuser des Landes abgegeben. Der Impf-Stab der Landeshauptstadt bietet weiterhin mobiles Impfen an. Seit dem 24. September wird es alle 14 Tage im neuen Impf-Punkt im Allee-Center die Möglichkeit geben, sich gegen das Corona-Virus immunisieren zu lassen.

Der Impf-Punkt im Allee-Center ist Teil einer deutschlandweiten Aktion: Die Shopping-Center-Betreiberin ECE Marketplaces, die auch das Allee-Center betreibt, möchte in möglichst all ihren Shoppingcentern deutschlandweit Impfangebote anbieten. Die Organisation wird gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen umgesetzt.

Termine werden nicht benötigt, können aber unter Magdeburg - Impftermine gebucht werden. Zum Impftermin sind die Krankenversicherungskarte und der Impfausweis, so vorhanden, mitzubringen. Alle weiteren Dokumente können unter Magdeburg - Impfen heruntergeladen und zuhause ausgefüllt und zum Termin mitgebracht werden. Die Dokumente sind aber auch vor erhältlich.

Gemeinsam mit zahlreichen Handelspartnern wird so die Kampagne Leben statt Lockdown unterstützt und auf die enorme Reichweite des Einzelhandels gebaut. Neben den lokalen Impfangeboten wird auf Plakaten, in mehrsprachigen Informationsbroschüren sowie auf Social-Media-Kanälen der Handelspartner für die Impfbereitschaft in der Bevölkerung geworben.