Neuer Strombrückenzug: Straßensperrungen
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Notwendige Straßensperrungen für den Ersatzneubau Strombrückenzug

Für den Bau des neuen Brückenzuges über Alte Elbe und Zollelbe samt neuer Verkehrsanlagen sind in den nächsten 2,5 Jahren verschiedene Verkehrseinschränkungen unumgänglich. Ab 4. Juli betrifft das zunächst insbesondere Brückfeld und Cracau. Etwa ein Jahr später wird die bestehende Neue Strombrücke gesperrt, um diese zu sanieren und an die neuen Brücken anzuschließen. Bereits im kommenden September und bis zur Verkehrsfreigabe des neuen Brückenzuges werden die Straßenbahnen die Elbe nur noch über den Nordbrückenzug queren.

Strombrückenzug Visualisierung © Bauwerksentwürfe Leonhardt, Andrä und Partner sowie AI.STUDIO GmbH Visualisierungen
©
© Bauwerksentwürfe Leonhardt, Andrä und Partner sowie AI.STUDIO GmbH Visualisierungen

Juli 2021: Brückstraße – Bandwirkerstraße – Landesarchiv

Für die Anbindung der neuen Verkehrsanlage auf dem Heumarkt an die bereits bestehenden Straßen kommt es ab 4. Juli 2021 für die Menschen östlich der Elbe zu ersten Einschränkungen. Die Brückstraße zwischen der Bandwirkerstraße und der westlichen Einfahrt zum Landesarchiv Sachsen-Anhalt muss dann für den Kfz-Verkehr und die Straßenbahnen gesperrt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 21. November 2021 dauern. Die Umleitung erfolgt über die Turmschanzenstraße/ Cracauer Straße und den Zuckerbusch. Straßenbahnen fahren den Heumarkt seit 3. Juli nicht mehr an. Die Straßenbahnlinie 5 endet am City Carré und die Linie 6 fährt über den Nordbrückenzug zum Herrenkrug.

Ab 22. November 2021 kann der Kfz-Verkehr die Brückstraße über eine provisorische Überfahrt im Bereich zwischen Bandwirkerstraße und der westlichen Einfahrt zum Landesarchiv Sachsen-Anhalt wieder queren.

Uebersichtskarte-ENB-SBZ-1a-Legende
Uebersichtskarte-ENB-SBZ-1b-Legende

September 2021: Hauptverkehrsstraßen Brückfeld/ Cracau, MVB nur Nordbrückenzug

Ab 4. September 2021 muss dann auch die Cracauer Straße zwischen Am Cracauer Tor und Johannes-Münze-Straße sowie zwischen Am Cracauer Tor und Brückstraße voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über den Nordbrückenzug. Anlieger*innen gelangen über die Turmschanzenstraße und Büchnerstraße nach Cracau und in der Büchnerstraße wird eine provisorische Wendeschleife eingerichtet. Die Erreichbarkeit der Grundschule „Am Elbdamm“ ist gegeben. Straßenbahnen queren die Elbe dann bis zur Verkehrsfreigabe des Ersatzneubaus Strombrückenzug nur noch über den Nordbrückenzug. Die Linie 4 endet bis Ende 2021 am Messegelände. Die MVB richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen nach Cracau ein.

Uebersichtskarte-ENB-SBZ-2a-Legende
Uebersichtskarte-ENB-SBZ-2b-Legende
Uebersichtskarte-ENB-SBZ-2c-Legende

Ende 2021: MVB wieder in Cracau, ab März 2022 wieder Kfz

Zum Jahresende 2021 soll die neue Verkehrsanlage Heumarkt für den Straßenbahnverkehr freigegeben werden. Das heißt, die Straßenbahnen der Linie 4 queren den Nordbrückenzug und nehmen in Richtung Cracau oder aus Cracau kommend den Weg über die fertiggestellten Gleise. Der Ersatzverkehr mit Bussen wird eingestellt. Die Sperrung der Cracauer Straße wird verkürzt und besteht dann nur noch zwischen Am Charlottentor und Am Cracauer Tor. Ab Mitte März 2022 soll die neue Verkehrsanlage Heumarkt dann auch für den Kfz-Verkehr freigegeben werden.

Uebersichtskarte-ENB-SBZ-3-Legende

Juli 2022: Vollsperrung der Strombrücke bis zur Fertigstellung August 2023

Voraussichtlich vom 15. Juli 2022 bis 17. August 2023 wird die bestehende Neue Strombrücke für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Kleinen Werder/ Stadtmarsch und die geöffnete Sternbrücke bzw. über den Nordbrückenzug. Radfahrende und Fußgänger*innen können die Neue Strombrücke queren. Am 18. August 2023 soll die Sperrung aufgehoben und gleichzeitig der neue Brückenzug freigegeben werden. Dann sind bis Ende des Jahres 2023 nur noch untergeordnete Anbindungen gesperrt.

Uebersichtskarte-ENB-SBZ-4-Legende
Uebersichtskarte-ENB-SBZ-5-Legende