Veranstaltungen im Gesellschaftshaus
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Veranstaltungen im Gesellschaftshaus

Das Programm des Gesellschaftshauses im November 2021 beginnt mit einem besonderen Highlight:
In der Sonntagsmusik im Januar 2020 riss sie gemeinsam mit ihren Mitstudierenden von der Manhattan School of Music das Publikum im Gesellschaftshaus zu Begeisterungsstürmen hin. Jetzt ist die New Yorker Geigerin Christine Wu am Mittwoch, dem 3. November um 19.30 Uhr im Schinkelsaal mit einem Soloprogramm zu erleben.Ihr abwechslungsreiches Programm umfasst Kompositionen von Johann Sebastian Bach und Niccolò Paganini sowie Werke für Violine und Viola solo von Frauen sowie schwarzen Komponisten und Komponistinnen.

Gesellschaftshaus: Veranstalter und Kooperationspartner

Unter den Konzerten der neuen Saison sind einige Programme, die zuvor pandemiebedingt abgesagt werden mussten. Hinzu kommen etwa 60 weitere Veranstaltungen verschiedener Festivals, für die das Gesellschaftshaus in Kooperation mit anderen Magdeburger Kultureinrichtungen als Gastgeber fungiert. Das sind unter anderem:

  • Junge Musikerinnen und Musiker aus New York und Weimar im Gesellschaftshaus
    Sonntag, 14.11.2021 / 17:00 Uhr / Gesellschhaftshaus Magdeburg
    MULTIPHONICS | KONZERT ONSET COLLECTIVE
    Musik von Ursula Mamlok und Studentinnen und Studenten aus New York und Weimar
    Ticketbestellung
    Eine Veranstaltung des Gesellschaftshauses Magdeburg in Kooperation mit dem Musikalischen Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt.
    Mit freundlicher Unterstützung der Dwight und Ursula Mamlok-Stiftung, der Manhattan School of Music New York und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.
  • Am 16. November ehren die Mezzosopranistin Verena Tönjes, der Pianist Steffen Schleiermacher und der Schauspieler Oliver Breite den Dichter Paul Celan zu seinem 100. Geburtstag mit einer musikalischen Lesung im Gartensaal.
    Informationen & Tickets
  • Am 20. November ist im Schinkelsaal das Ensemble Profeti della Quninta mit frühbarocken Psalmvertonungen und Synagogalmusik zu erleben.
    Informationen & Tickets
  • Das Jazzwochenende Offbeat wird am 26. und 27. November mit insgesamt fünf Konzerten im Gesellschaftshaus Magdeburg den Blick frei geben auf eine vielfältige und hochkarätige regionale Jazzszene. Zu erleben sind Be-Swingt mit Gästen, der Pianist Marius Moritz, Thomas Walter Maria und Kapelle, das Benjamin Ulrich Trio feat. Alexander Wienand und das Jazzrock Kollektiv Magdeburg feat. Lukasz Pawlik.
    Informationen & Tickets.

Soundtrack: Musik trifft Film

In der neuen gemeinsamen Reihe „Soundtrack“ präsentieren das Gesellschaftshaus und der Moritzhof an vier Terminen Musikdokumentationen mit Bezug auf das Konzertprogramm. So wird beispielsweise ein Konzert mit Filmmusik von Hanns Eisler mit einer Dokumentation über die größten Filmkomponisten unserer Zeit kombiniert. Ein anderes Konzert-Film-Paket besteht aus einer Telemann-Sonntagsmusik und der Dokumentation über die tschechische Cembalistin Zuzana Růžičková.

Sonntagsmusik: Größen der Alten Musik

Ein Höhepunkt der Reihe Sonntagsmusik ist bereits das Auftaktkonzert im September: Der französische Cembalist Jean-Christophe Dijoux, unter anderem Spezialpreisträger des Internationalen Telemann-Wettbewerbs 2013, wird das erst kürzlich vom Telemann-Zentrum erworbene Cembalo in französischer Bauart einweihen. Unter den weiteren Größen der Alten Musik sind die Geigerin Midori Seiler, die Cellistin Kristin von der Goltz und der Cembalist Léon Berben sowie das Schweizer Ensemble Basel Barock. Auch der Leiter des Veranstaltungsbüros im Telemannzentrum, David Boos, wird sich in einer Sonntagsmusik als Organist dem Magdeburger Publikum erstmals als Musiker vorstellen.

Musik am Nachmittag: Hommage an Johann Wilhelm Tolberg

Die vier Konzerte der Reihe „Musik am Nachmittag“ mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck sind eine Hommage an den Arzt Johann Wilhelm Tolberg, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Bad Salzelmen die Heilkraft der Sole entdeckte. Werke seiner Zeitgenossen Mozart, Haydn und Beethoven, aber auch unbekanntere Komponisten wie Pleyel, Kozeluch und Ferlendis entführen das Publikum in eine Zeit des Übergangs von der Wiener Klassik zur Romantik. Die Reihe startet im Oktober mit dem renommierten Blockflötisten Michael Schneider als Solisten.

Klaviermusik vom frechen Liederabend über Liszt bis Debussy

Die Reihe „Klaviermusik“ spannt einen Bogen vom frechen Liederabend „Dirty Minds“ mit Olivia Vermeulen und Jan Philipp Schulze am Klavier über ein Salon-Lese-Konzert mit Cora Irsen, bei dem Leben und Werk der französischen Pianistin Marie Jaëll im Mittelpunkt steht bis hin zu einem Doppelabend mit dem Lutosławski Piano Duo, das zu den führenden Klavierduos der Welt zählt. Höhepunkt der Reihe ist sicher das Konzert mit der Hallenser Pianistin Ragna Schirmer, auf deren Konzertprogramm Werke von Georg Friedrich Händel, Franz Liszt und Claude Debussy stehen.