"Mit Abstand klangvoll" - Chorfest Magdeburg 2020
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Mit Abstand klangvoll - Chorfest Magdeburg 2020

Auf große Räume wie den Magdeburger Dom, die Johanniskirche, St. Nicolai, die Seebühne im Elbauenpark und die Open-Air-Bühne am Le Frog im Stadtpark setzt das 18. Magdeburger Chorfest für sein Programm vom 8. bis 11. Oktober 2020. Der Vorverkauf für das aktuelle Sängerfest unter dem Motto „Mit Abstand klangvoll“ startet am 18. September.

Die Resonanz der Chöre auf die Ankündigung, das Chorfest auch unter Pandemie-Bedingungen zu planen, war trotz teilweise langer Probenpausen enorm. Insgesamt 20 Chöre aus Magdeburg und der Region haben sich für das Chorfest 2020 in der Landeshauptstadt angemeldet. Vom geistlichen Chorgesang bis hin zum maritimen Repertoire der Shantychöre ist am zweiten Oktoberwochenende eine große Bandbreite des Chorgesangs zu erleben.

8. Oktober, Donnerstag

Das 18. Chorfest Magdeburg unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Lutz Trümper startet am                   Donnerstagabend mit einem eindrucksvollen Spätwerk des in Magdeburg geborenen Komponisten „Georg Philipp Telemann“. Der Kammerchor der Biederitzer Kantorei, Solisten sowie das Ensemble „Märkisch Barock“ unter der Leitung von KMD Michael Scholl führen in der Magdeburger Nicolaikirche Telemanns Oratorium „Der Tag des Gerichts“ auf.

Das Chorfest mit einer Vielfalt an Konzertformaten


9. Oktober, Freitag

Starke Jungenstimmen stehen im Mittelpunkt des Freundschaftskonzertes „Knabenchor-Duett“, zu dem sich der Magdeburger Knabenchor unter der Leitung von Frank Satzky die Jungs vom Knabenchor der Singakademie Frankfurt/Oder eingeladen hat. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, ebenfalls in der Nicolaikirche.

Geistliche Chormusik ganz unterschiedlicher Art ist im Konzert „Himmlische Stimmen“, ebenfalls um 19.30 Uhr, im Magdeburger Dom zu erleben. Der Magdeburger Kantatenchor trifft hier auf „Multivokal“, das Vokalensemble der Magdeburger Polizei und auf die Gospelconnection Magdeburg. Abgerundet wird das Konzert von Orgelwerken, interpretiert von Matthias Mück.

10. Oktober, Sonnabend

Maritime Stimmung kommt dann am Sonnabendvormittag im Stadtpark auf. Gleich drei Shantychöre, nämlich der Shantychor Gerwisch, der Elbchor Bittkau-Grieben und der Magdeburger Shantychor, stechen unter dem Motto „Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise“ musikalisch in See. Das Open-Air-Konzert beginnt um 10.00 Uhr am „Le Frog“.

Auf der Seebühne im Elbauenpark treffen am Sonnabendnachmittag nicht nur unterschiedliche musikalische Genres, sondern auch verschiedene Altersstufen aufeinander. Das Generationenkonzert „Forever young“ bietet eine Bandbreite von internationalen Volksliedern bis hin zu Pop-Klängen mit dem Volkschor Magdeburg und dem Projektchor „Carmina Mundi“, begleitet von der Band des Gymnasiums Gommern, sowie dem Mädchenchor Halle-Neustadt. Als krönender Abschluss tritt mit „Vivid Voices“ der Jazz- und Popchor mit den „lebendigen Stimmen“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover auf.

Die beliebte „Lange Nacht der Chöre“ ist in diesem Jahr am Abend des 10. Oktober in der Johanniskirche zu erleben. Sieben Chöre unterschiedlichster musikalischer Genres geben, moderiert von Enrico Scheffler, einen eindrucksvollen Einblick in die vielfältige Chorszene der Region. Mit dabei sind der Vokalkreis des Telemann-Konservatoriums, der Georg-Philipp-Telemann-Chor Magdeburg, der Exaudi Chor Magdeburg, der Neue Magdeburger Kammerchor, das Vokalensemble InTakt, der Calbenser Frauenchor inTakt sowie Voices of Joy.
Matthias Marggraff, bekannt als „Prypjat Syndrome“, ergänzt mit seinem Cello das Programm ebenso wie die live zur Musik entstehenden Sandbilder der Magdeburger Künstlerin Viktoria Veil.

11. Oktober, Sonntag

Der Sonntagvormittag gibt interessierten Chorsängerinnen und -sängern die Möglichkeit, am Ensemblegesang zu feilen. Claudia Burghard und Christel Kanneberg vom Hannoveraner Popchor „Vivid Voices“ geben in einem Workshop im Gesellschaftshaus praktische Hinweise für einen homogenen Chorklang und fordern das Talent des Improvisierens heraus.

Das ursprünglich für den 11. Oktober geplante Abschlusskonzert im Opernhaus mit Karl Jenkins‘ Werk „The armed man“ wird auf das Jahr 2022 verschoben. Die coronabedingt entfallenen Vorbereitungszeiten der Chöre sowie die Abstandsregeln für große Chöre und Orchesterbesetzung machen ein monumentales Werk wie dieses derzeit nicht möglich.

Unsere Empfehlung: Frühzeitiger Kartenkauf

Das Organisationsteam des Landeschorverbands hat in Kooperation mit der Landeshauptstadt für die neue Programmgestaltung in großen Räumen ein Hygienekonzept ausgearbeitet, dass den Pandemiebestimmungen entspricht. Aufgrund der eingeschränkten Platzkapazitäten empfiehlt sich ein frühzeitiger Kartenkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen bzw. online.

Ticket-Vorverkaufsstellen:

Nähere Informationen zu allen Konzerten und Chören finden Sie unter:

www.chorfest-magdeburg.de