Herzlich Willkommen in der Ottostadt Magdeburg
Hilfsnavigation
115 Ihre Behördennummer

Die Landeshauptstadt Magdeburg ist eine weltoffene Stadt. Hier wohnen, studieren und arbeiten ca. 26.000 ausländische Staatsangehörige.

Die gesetzlichen Grundlagen für den Aufenthalt von Ausländern im Bundesgebiet sind sehr vielschichtig und erfordern eine differenzierte Prüfung der unterschiedlichen Aufenthaltsgründe. Wir wollen Ihnen bei der Erledigung der Formalitäten helfen und haben für Sie einige Informationen zusammengestellt.

Maskenpflicht in der Ausländerbehörde

In der Ausländerbehörde Magdeburg existiert die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes bzw. einer FFP2-Maske. Andere Masken reichen nicht aus.

Wichtiger Hinweis zur Registrierung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen in der Ausländerbehörde

Auf EU-Ebene wurde die “Richtlinie über vorübergehenden Schutz” für ukrainische Kriegsgeflüchtete beschlossen, die in Kürze in Kraft tritt. Die Richtlinie regelt Aufenthaltsrechte, den Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Wohnraum, medizinische Unterstützung sowie Sozialleistungen.

Grundsätzlich dürfen Sie als Ukrainer/in ohne Visum nach Deutschland einreisen. Sie brauchen dafür nur einen biometrischen Pass. Nach der Verordnung des Bundesinnenministerium vom 07.03.2022 können Ukrainer/innen und Ausländer, die sich am 24.02.2022 in der Ukraine aufgehalten haben, sich bis zum 23.Mai 2022 ohne Visum/ Aufenthaltstitel ohne einen Aufenthaltstitel in Deutschland aufhalten. Brauchen Sie keinerlei Unterstützung und beabsichtigen Sie, bis zum 31.August 2022 Deutschland wieder zu verlassen, brauchen Sie sich nicht anmelden.

Möchten Sie länger in Deutschland verbleiben, hier arbeiten oder brauchen Sie Unterstützung in Form einer Wohnung oder Geldmittel müssen Sie sich bei der zuständigen Ausländerbehörde melden, um Ihren weiteren Aufenthalt abzusichern.

In der Ausländerbehörde Magdeburg werden für die Registrierung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge Termine vergeben.

Bitte schreiben Sie uns eine Email an ukraine-abh@ewo.magdeburg.de mit Name und Vorname der Personen, die sich in Magdeburg anmelden möchten. Gerne können Sie uns auch den ausgefüllten Antrag zur Registrierung und eine Passkopie an diese Emailadresse übersenden.

Beachten Sie bitte , dass die Entgegennahme der geforderten Daten lediglich unverschlüsselt erfolgen kann und insofern die Gefahr des Datenverlustes besteht. Zum Schutz der personenbezogenen Daten ist die Abgabe der Unterlagen vor Ort oder postalisch möglich.

Erstinformation für Vertriebene aus der Ukraine

Das Bundesamt für Flüchtlinge (BAMF) stellt Erstinformationen für Vertriebene aus der Ukraine in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Belehrungen zum vorübergehenden Schutz für Flüchtlinge aus der Ukraine

Für den Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland sind weitere Informationen in den anliegenden Merkblättern zu finden.