Durchgeführte Bürgerversammlungen 2020
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Jahresübersicht 2020 über durchgeführte Bürgerversammlungen, nach Aktualität geordnet.

September 2020

10. September 2020, Bürgerversammlung zu den B-Plänen 312-2 «Große Diesdorfer Straße/Dehmbergstraße« und 303-1 »Am Schroteanger 72-76/ Steinbergstraße« sowie zur F-Plan-Änderung «Große Diesdorfer Straße/Dehmbergstraße«

Bürgerversammlung zu den Bebauungsplänen "Große Diesdorfer Straße/Dehmbergstraße" und "Am Schroteanger 72-76/Steinbergstraße" sowie zur F-Plan-Änderung „Große Diesdorfer Straße/Dehmbergstraße

Das Stadtplanungsamt berichtete in einer Bürgerversammlung am 10. September 2020 ab 17:00 Uhr über die Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße und stellte die Vorentwürfe zu den Bebauungsplänen „Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße“ sowie „Am Schroteanger 72-76/ Steinbergstraße“ vor. Interessierte Bürger*innen waren zu dem Termin in die Mensa des Baudezernates herzlich eingeladen.

Versammlung Quelle: Fotolia MANUEL BERGAMIN © MANUEL BERGAMIN
©
© MANUEL BERGAMIN

Was: Bürgerversammlung zu Bebauungsplänen in Magdeburg Stadtfeld West

Themen:

  • Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße
  • Vorentwürfe zu den Bebauungsplänen „Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße“ sowie
  • "Am Schroteanger 72-76/ Steinbergstraße"

Wann: 10. September 2020, 17:00 Uhr

Wo: Mensa des Baudezernates, An der Steinkuhle 6

Vertreter*innen des Stadtplanungsamtes und das mit der Planung beauftragte Planungsbüro stellten auf der Bürgerversammlung zunächst die Änderung des Flächennutzungsplans sowie die erste Änderung des Bebauungsplans „Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße“ vor. Im Anschluss wurde um 18:30 Uhr der Bebauungsplan „Am Schroteanger 72-76/ Steinbergstraße“ präsentiert. 

Alle Bürger*innen hatten die Möglichkeit, Anregungen und Anmerkungen zu geben, die in die Bebauungsplanverfahren einfließen sollen. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 konnte es beim Einlass zu Wartezeiten kommen.

Hintergrund zum Planungsgebiet

Das Planungsziel der ersten Änderung des Bebauungsplans „Große Diesdorfer Straße/ Dehmbergstraße“ besteht darin, das allgemeine Wohngebiet zu erweitern. Im Flächennutzungsplan der Landeshauptstadt Magdeburg ist dieses Gebiet als Grünfläche und Wohnbaufläche dargestellt, weshalb dieser in einem Parallelverfahren entsprechend geändert werden muss.

Für das Plangebiet „Am Schroteanger 72-76/ Steinbergstraße“ ist ein einfacher Bebauungsplan vorgesehen, der ausschließlich die Art der Nutzung und die Erschließung regelt. So ist eine öffentliche Straßenverkehrsfläche zwischen der Steinbergstraße und Am Schroteanger vorgesehen. Entlang der Schrote soll eine Grünfläche und nördlich davon ein allgemeines Wohngebiet entstehen. Zusätzlich wurde vom Stadtrat eine Fuß- und Radwegeverbindung nach Westen in die Steinbergstraße gefordert. Im Flächennutzungsplan ist dieses Gebiet als Wohnbaufläche dargestellt.

x

Juli 2020

15. Juli 2020, Bürgerversammlung zu den B-Plänen 333-1 «Spielplatz Bergstraße« und 471-2 «Alt Fermersleben/Schanzenweg« sowie zur F-Planänderung "Schulstandort Schanzenweg"

Bürgerversammlung zu den Bebauungsplänen "Spielplatz Bergstraße" und "Alt Fermersleben/Schanzenweg" sowie zur F-Planänderung "Schulstandort Schanzenweg"

Das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt lud alle Interessierten zu einer Bürgerversammlung in der Mensa des Baudezernates ein. Es wurden die Entwürfe zu den Bebauungsplänen „Spielplatz Bergstraße“ und „Alt Fermersleben/Schanzenweg“ vorgestellt. Beginn der Veranstaltung war um 17:00 Uhr.

► Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus „SARS-CoV-2“ wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es beim Einlass zu Wartezeiten kommen konnte. Alle Teilnehmenden mussten ihre Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Anschrift und Telefonnummer) in eine Liste eintragen.

Ziel des Bebauungsplans Nr. 333-1 ist es, einen Spielplatz in der Bergstraße nördlich des ALDI-Parkplatzes zu errichten. Die Gesamtfläche soll circa 1.500 Quadratmeter betragen und dem mit Spielplätzen stark unterversorgten Stadtteil Sudenburg zugutekommen. Die für die Planung vorgesehenen Flächen sind überwiegend unbebaut.


Das Ziel für den Bebauungsplan Nr. 471-2 „Alt Fermersleben/Schanzenweg“ ist der Bau einer 3-zügigen Grundschule mit Hortbetrieb. Dazu gehören unter anderem Wegeverbindungen, die sichere Erschließung und der weitestgehende Erhalt der Kleingartenanlage „Fort I“. Die geplante Nutzung widerspricht den Darstellungen des aktuellen Flächennutzungsplanes. Dieser muss deshalb im Parallelverfahren entsprechend geändert werden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, ihre Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

x

14. Juli 2020, Bürgerversammlung zu dem B-Plan 355-5 «Niendorfer Straße« sowie zur F-Planänderung «Niendorfer Straße«, und zum B-Plan 366-4 «Am Holländer«

Bürgerversammlung zu den Bebauungsplan "Niendorfer Straße" sowie zur F-Planänderung "Niendorfer Straße", und dem Bebauungsplan "Am Holländer"

Das Stadtplanungsamt lud am Dienstag, den 14.07.2020 zu einer Bürgerversammlung ein. In der Mensa des Baudezernates, An der Steinkuhle 6, wurden die Vorentwürfe zu den Bebauungsplänen Nr. 355-5 „Niendorfer Straße“ und Nr. 366-4 „Am Holländer“ vorgestellt.

Der B-Plan Nr. 355-5 „Niendorfer Straße“ wurde von 17.00  bis 18.00 Uhr und der B-Plan Nr. 366-4 „Am Holländer“ von 18:30 bis 19.30 Uhr präsentiert. Zwischen den beiden Terminen fand eine Pause von 30 Minuten statt.

Vertreter des Stadtplanungsamtes und das mit der Planung beauftragte Planungsbüro stellten auf der Bürgerversammlung den aktuellen Stand des jeweiligen Bebauungsplans vor.

Das Plangebiet Nr. 355-5 „Niendorfer Straße“ im nördlichen Bereich von Ottersleben, nördlich der Niendorfer Straße und östlich des Kleinen Ottersleber Friedhofes, umfasst eine Fläche von ca. 6,1 ha. Bei dem Gebiet handelt es sich um eine aufgegebene zum überwiegenden Teil brachliegende Kleingartenanlage „Flora 1919“.

Planungsziel ist die Schaffung von Baurecht für die Errichtung von bis zu 80 Einfamilien- und Doppelhäusern. Der Flächennutzungsplan weist die Fläche als Grünfläche mit Zweckbestimmung Kleingärten aus und ist dementsprechend im Parallelverfahren gem. § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB zu ändern.

Das Plangebiet Nr. 366-4 „Am Holländer“ stellt den westlichen Siedlungsrand der Dorflage Diesdorf dar. Aktuell sind nur die Bereiche für Wohnbebauung genutzt, welche eine Erschließung aufweisen. Die Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung erfordert eine Bebauungsplanaufstellung und voraussichtlich auch eine Bodenordnung (Umlegungsverfahren). Die vorhandene Grundstücksstruktur erschwert aktuell eine innere Erschließung des Plangebietes. Die Erschließung des neuen Baugebietes erfolgt über den Döllweg.

Die Planaufstellung dient der Abrundung der Ortslage Diesdorf und der Deckung des Bedarfs an für den Einfamilienhausbau geeigneten Grundstücken.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, ihre Anregungen und Anmerkungen in die Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 konnte es beim Einlass zu Wartezeiten kommen.

x