Zur Magdeburger freien Kulturszene
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Zitate aus der Kulturstrategie 2030

"Die freien Kulturschaffenden sind ein Grundpfeiler des kulturellen Lebens und leisten wichtige Beiträge auf allen künstlerischen Gebieten. Als Initiator*innen aktueller künstlerischer Entwicklungen sind sie Gestaltende kultureller Bildungs- und Vermittlungsformate."

"Die Freie Kulturszene engagiert sich in Theater-, Film-,  Literatur-, Kunst-, Musik- und Kleinkunstprojekten sowie in alternativen Kunstformen. Sie trägt Verantwortung und fordert angemessene Beteiligung in Form eines substantiellen Mitspracherechts. Die politischen Entscheidungsträger sollen die notwendigen Vereinbarungen zwischen Freien Kulturschaffenden und Verwaltung im Dialog aller Beteiligten vereinbaren. Transparenz, Dialog auf Augenhöhe und das Konzept des „Open Access“ sind Voraussetzungen für die ständige Weiterentwicklung der Beteiligung der Öffentlichkeit. Die besondere Berücksichtigung der Belange von Kindern und Jugendlichen sowie von anderen Bevölkerungsgruppen ist für die Fortentwicklung der Kulturpolitik notwendiger Bestandteil."

"Kooperation und Vernetzung stärken die kulturelle Landschaft in Magdeburg. Die bestehenden Vereine, Initiativen und Verbände bilden neben freischaffenden Künstler*innen die Basis für eine vielfältige undreichhaltige Kulturszene in allen Sparten. Kulturfördervereine und Serviceclubs haben sich in Magdeburg seit den 1990er Jahren nicht nur als ergänzende Finanzierungsquellen von kulturellen Aktivitäten etabliert.
Ein Großteil der öffentlichen Kultureinrichtungen wird von ehrenamtlich geführten Fördervereinen unterstützt. Ihr Engagement greift häufig dort, wo die öffentliche Kulturförderung nicht ausreicht. Trotzdem sind Kulturfördervereine keine Lückenbüßer."

 "Die Kreativwirtschaft („creative industries“) ist ein wichtiger Partner in diesen Netzwerken und Zusammenschlüssen. Die lokalen Kreativen sollen als Diskussionspartner*innen, Impulsgeber*innen und auch als Auftragnehmer*innen eine besondere Rolle im kulturellen innerstädtischen Diskurs spielen. Ein wesentliches Element der Netzwerkbildung ist eine Datensammlung der Kulturschaffenden und Kreativen im Rahmen einer digitalen Kultur-Datenbank. ... Ziel ist es, die unterschiedlichen Partner zu vernetzen, um gemeinsam neue Möglichkeiten, zum Beispiel zur Gewinnung neuer Mitglieder und Sponsoren, zu entwickeln und um die kreativen Aktivitäten abzustimmen und zu koordinieren.

(Quelle: Kulturstrategie 2030 in der Landeshauptstadt Magdeburg)