Magdeburgs kommunale Spielplätze öffnen ab 8. Mai
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Magdeburgs kommunale Spielplätze öffnen ab 8. Mai

Auch Magdeburgs Kinder werden demnächst von den Lockerungen der 5. Landesverordnung zur Eindämmung des Coronavirus profitieren: Dank Allgemeinverordnung dürfen ab 8. Mai die kommunalen Spielflächen und Bolzplätze der Landeshauptstadt wieder genutzt werden. Das betrifft die 128 Spielplätze in Magdeburg, für die der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe zuständig ist.
Die Öffnung von Spielflächen war in der 5. Eindämmungsverordnung des Landes in Aussicht gestellt worden, wenn die Landkreise und kreisfreien Städte dies per Allgemeinverfügung regeln.
 
Die Benutzung unterliegt den Hygiene- und Abstandsregeln, die zum Schutz vor dem Coronavirus Sars-CoV-2 erlassen wurden.
 
Der Besuch und die Nutzung eines kommunalen Spiel- oder Bolzplatzes im Freien ist für Kinder nur unter der Voraussetzung zulässig, wenn jede Person während des Aufenthalts einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, einhält.
 
Alle Kinderspielplätze werden derzeit von acht Beschäftigten des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg gesäubert, auf Verkehrssicherheit kontrolliert sowie alle bisherigen Absperrungen und Beschilderungen entfernt. Die Öffnung der Spielflächen ist mit Auflagen verbunden, die auf einer Neubeschilderung zu sehen sind.
 
Es werden unter anderem Mitarbeitende der Kinder- und Jugendhäuser, der kommunalen Frühförderstelle sowie Streetworker*innen die großen Spielplätze im Stadtgebiet während dieser Zeit besuchen. Sie geben den Eltern und Kindern Hinweise zu den Hygiene- und Abstandsregeln.
 
In den Abendstunden kontrolliert das Ordnungsamt stichprobenartig, ob es keine Personenansammlungen auf den Flächen gibt.