DomplatzOpenAir 2020 und Figurentheaterfestival abgesagt
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

DomplatzOpenAir 2020 und Figurentheaterfestival abgesagt

Das DomplatzOpenAir 2020 und das 13. Figurentheaterfestival sind aufgrund der Vierten Landesverordnung zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Oberbürgermeister Dr. Trümper, der Kulturbeigeordnete Prof. Dr. Puhle, der Finanzbeigeordnete Zimmermann und das Theater Magdeburg einigten sich auf diese Maßnahmen, da öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen mit mehr als zwei Personen bis 31. August 2020 nicht stattfinden dürfen.

DomplatzOpenAir „Rebecca“ für Sommer 2022 geplant

Inhaber*innen bereits verkaufter Tickets für diese Produktion werden die Karten für den Nachholtermin bevorzugt erhalten. Der Verlag für die Rechte hat bereits in Aussicht gestellt, dass das DomplatzOpenAir „Rebecca“ im Sommer 2022 gespielt werden könnte.

Sobald es die Möglichkeiten erlauben, plant das Theater Magdeburg kleinere Formate in ihren Spielstätten noch in dieser Spielzeit. Des Weiteren sind auf den Social-Media-Kanälen YouTube, Facebook und Instagram sowie auf der Internetseite MDzusammen kleinere Videos des Theaters zu finden.

Ab 20. April können bereits erworbene Karten in folgender Weise an der Theaterkasse getauscht oder zurückgegeben werden:

  • Erstattung des Kaufpreises als Gutschein
    • innerhalb der nächsten drei Jahre für sämtliche Vorstellungen am Theater einlösbar
  • Kostenlose Rückgabe der Theaterkarten per Post
  • Kostenlose Rückgabe an der Theaterkasse
    • Tausch auf eine spätere Vorstellung (unter Vorbehalt) oder Rückzahlung des Kartenpreises.

Derzeit ist die Theaterkasse zu folgenden Zeiten erreichbar:

montags bis freitags – 9:00 bis 17:30 Uhr

Telefon: 0391 40 490 490
E-Mail: kasse@theater-magdeburg.de
Postanschrift:
Theater Magdeburg
Universitätsplatz 9
39104 Magdeburg

Internationales Figurentheaterfestival „Blickwechsel“ ebenfalls abgesagt

Auch das Puppentheater der Landeshauptstadt Magdeburg sieht sich aus organisatorischen und konzeptionellen Gründen gezwungen, das 13. Internationale Figurentheaterfestival „Blickwechsel“ in Folge der Corona-Krise um ein Jahr zu verschieben. Zu dem für Juni geplanten Festival waren über 30 Theater und Gruppen aus mehr als 12 europäischen Ländern geladen, darunter Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien.

Auch das Puppentheater Magdeburg ist mit einer nichtvorhersehbaren Situation konfrontiert. Welt- und europaweit gelten Reiseeinschränkungen mit unterschiedlichen Reglementierungen und ungeklärte Transportfragen lassen keine verlässlichen Planungen zu.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt sind erhebliche Planungsrückstände entstanden, welche die Umsetzung des Gesamtkonzeptes einschränkt. Auch die Gesundheit der Künstler*innen, Mitarbeitenden sowie der Gäste soll nicht gefährdet werden. Das Puppentheater plant, vorbereitende Arbeiten und Proben des Sommer-Open-Airs „Hofspektakel“ am 10. Mai beginnen zu können.

Darüber hinaus können die Freund*innen des Puppentheaters immer wieder neue Abenteuer der Puppenspieler*innen und ihrer Figuren auf den digitalen Kanälen des Theaters erleben.