Rufnummer 112: Der Europäische Tag des Notrufs
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Rufnummer 112: Der Europäische Tag des Notrufs

Am 11. Februar jährt sich ein bedeutendes Datum: Bereits zum 29. Mal wird der Tag des europaweiten Notrufs 112 gefeiert. Das Datum erinnert an die Rufnummer und macht eine lebensrettende Errungenschaft der Europäischen Union deutlich – EINE Telefonnummer für alle Länder der Europäischen Union. Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Landeshauptstadt Magdeburg weist auf die besondere Bedeutung und die FÜNF W hin.

Unter den Merkmalen einheitlich, einfach und effektiv kann jede und jeder Hilfe anfordern. Die Notrufnummer ist aus dem Fest- und Mobilfunknetz erreichbar und vermittelt rund um die Uhr an allen Tagen die zuständige Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr.

Die wichtigsten Informationen für einen Notruf lernen bereits die Jüngsten unserer Gesellschaft. Jedes Kind weiß, dass die FÜNF W das Wesentliche zusammenfassen:

  • WO ist der Notfall?
  • WAS ist passiert?
  • WIE VIELE Verletzte gibt es?
  • WELCHE Verletzungen/ Erkrankungen sind geschehen?
  • WARTEN auf Rückfragen!

Zum Wählen des Notrufs muss eine SIM-Karte im Handy eingelegt sein. Der Notruf ist kostenfrei, sein Missbrauch kann aber mit bis zu einem Jahr Freiheitsentzug oder einer Geldstrafe geahndet werden. Denn jeder Missbrauch, der kein Notruf ist, blockiert eine lebenswichtige Telefonleitung. Auch das Unterdrücken der eigenen Telefonnummer ist zwecklos, denn diese wird beim Wählen des Notrufs automatisch mit übermittelt.

Die Notrufnummer 112 ist für alle Hilfeersuchen die richtige Wahl, wenn es um Brände geht, sich Unfälle mit Verletzten ereignet haben oder ein Mensch lebensbedrohlich erkrankt oder verletzt ist. Für medizinische Hilfe, die nicht lebensbedrohend ist, aber dennoch unaufschiebbar durch einen Arzt behandelt werden muss, gibt es die 116 117.