Umfrage: Wie leben Menschen mit Behinderungen in Magdeburg?
Hilfsnavigation
D115 Ihre Behördennummer

Umfrage: Wie leben Menschen mit Behinderungen in Magdeburg?

In Magdeburg wohnende Menschen ab 16 Jahren mit Behinderungen werden gebeten, an einer Umfrage teilzunehmen. Der „Aktions- bzw. Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ wird durch die Landeshauptstadt Magdeburg überprüft und aktualisiert. Das geschieht im Rahmen des Projektes „Magdeburg wird inklusiv – wir sind dabei“.

Tastatur Fragezeichen © momius - Fotolia
©
© momius - Fotolia

Die Befragung soll möglichst viele Betroffene und Akteur*innen erreichen, die Hinweise zur persönlichen Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen geben können. Die Ergebnisse werden in unterschiedlichen Gremien diskutiert und fließen in die weitere Bewertung von Maßnahmen für den Magdeburger Aktionsplan ein.

Die Fragebögen liegen in vielen Magdeburger Einrichtungen der Behindertenhilfe aus. Der Fragebogen kann allein oder mit Unterstützung ausgefüllt werden. Alternativ können Betroffene die Befragung online ausfüllen und teilnehmen.

Unter Magdeburg - Örtliches Teilhabemanagement gibt weitere Informationen und Angebote zum Teilhabemanagement der Landeshauptstadt Magdeburg.

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt im Rahmen des Projektes „Magdeburg wird inklusiv – wir sind dabei“ den Aufbau eines örtlichen Teilhabemanagements durch eine finanzielle Förderung aus ESF- und Landesmitteln.

Stabsstelle V/02 für Jugendhilfe-, Sozial- und Gesundheitsplanung
Teilhabemanager
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg
Stabsstelle V/02 für Jugendhilfe-, Sozial- und Gesundheitsplanung
Teilhabemanagerin
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg